Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Herz aus Stein von Linda Budinger

Reihe: Linda Budingers Schauergeschichten, Vol. 1

Hörbuch

Rezension von Christel Scheja

 

Linda Budinger dürfte vielen Fantasy-Lesern durch ihre Veröffentlichungen in der Romanreihe zum Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ bekannt sein. Zudem veröffentlichte sie den Roman „Die Nebelburg“ und den Mystery-Thriller „Unter dem Vollmond“. Zuletzt erschien eine Kurzgeschichte in der Anthologie „Große Geschichten vom Kleinen Volk“ aus dem Bastei Verlag. Zudem ist sie als Übersetzerin und Lektorin tätig, hat mehrere Hörspiele verfasst.

Nun erscheint die erste ihrer Novellen als Lesung in der neugeschaffenen Reihe „Linda Budingers Schauergeschichten“ mit dem Titel „Herz aus Stein“ vorgetragen von Karen Schulz-Vobach.

 

Die freiberufliche Journalistin Bettina recherchiert für einen Artikel über den Romantik-Dichter Falk von Tritzau und ist froh darüber, sich auch genauer auf dem ehemaligen Anwesen der Familie umsehen zu dürfen.

Zusammen mit ihrem Freund Ralf erkundet sie die Umgebung des Hauses, in dessen Nähe auch die Grabstätte für Familienangehörige liegt. Doch dabei werden die beiden von einem Unwetter überrascht. Da ihnen wegen des starken Regens, Blitz und Donner nichts anderes übrig bleibt, suchen sie Zuflucht in einer Tropfsteinhöhle, die genau unter den Gräbern liegt, um zu warten, bis der Spuk vorbei ist.

Allerdings haben sie nicht mit der „Steinernen Dame“ gerechnet, deren Geist in der Höhle umgeht und gar kein Interesse daran hat, die beiden wieder gehen lassen. Denn Bettina und Ralf sind perfekt für ihren lange gehegten Plan.

Als die junge Journalistin und ihr Freund endlich bemerken was los ist, scheint es zu spät zu sein. Nun bleibt ihnen nur noch List und Verstand, um der Gefahr für Leib und Leben zu entkommen.

 

„Herz aus Stein“ ist eine düsterromantische Geschichte, in der Liebe zwar eine große Triebfeder der Figuren ist, aber nicht das alles unterdrückende Hauptthema. Die Autorin spinnt eine spannende Geschichte um einen verwunschenen Ort und lässt die Vergangenheit auf mehrfache Weise wiederauferstehen. Denn die „Steinerne Dame“ ist nicht nur eine enttäuschte Seele, sie hat auch einen guten Grund so zu handeln. Die Handlung ist vielschichtiger und intelligenter als man zunächst denkt, da einiges zu Tage kommt, mit dem man vorher nicht gerechnet hat.

Dazu kommen Figuren, die sehr lebendig wirken, ihre Stärken und Schwächen haben und so die Sympathien des Lesers gewinnen können. Besonders positiv fällt dabei auf, dass die Heldin gerade zum Ende hin nicht zum schwachen Weibchen mutiert, sondern für sich und ihren Freund einzustehen weiß. Aber auch Ralf kommt nicht zu kurz und hat seinen Anteil an der Handlung, so dass Gleichberechtigung besteht.

Karen Schulz-Vobach erweckt die einzelnen Charaktere in ihrer Lesung einfühlsam und gekonnt zum Leben. Sie weiß jeder Person die richtige Stimme zu geben und damit der Lesung eine intensive Atmosphäre zu verleihen.

 

„Herz aus Stein“ gehört zu den überzeugenden Geschichten, in denen Handlung wie auch Atmosphäre immer wieder aufs Neue überraschen können. Vor allem Freunde der Phantastik, die intelligente Erzählungen mit stimmungsvoller Dichte mögen, in denen die Rätsel mit List und Verstand gelöst werden, dürften ihre Freude haben, ist doch auch die Sprecherin in all ihren Rollen überzeugend.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

CD:

Herz aus Stein

Reihe: Linda Budingers Schauergeschichten, Vol. 1

Autorin: Linda Budinger

Sprecher: Karen Schulz-Vobach

Hörbuch auf 1 CD, ca. 66 Minuten Laufzeit

Ohrland-Verlag, erschienen November 2012

ISBN-10: 3941335111

ISBN-13: 978-3941335110

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.02.2013, zuletzt aktualisiert: 31.03.2021 20:26