Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Höllenkind von Darren Shan

Reihe: Dämonicon Bd.2

Rezension von Carina Schöning

 

„Höllenkind“ ist nach „Fürst der Schatten“ der zweite Roman aus dem Zyklus „Darren Shans Dämonicon“ von dem englischen Autor Darren O´Shaughnessy.

 

Cornelius Fleck, auch Kernel genannt, wünscht sich nichts sehnlicher als ein normaler Junge zu sein. Doch seit frühester Kindheit meiden ihn die Leute. Durch sein Aussehen und sein Auftreten ist er ein einsamer Außenseiter an seiner Schule geworden. Noch hinzukommt, dass er überall Lichtflecken um sich herum sieht. Eines Nachts macht er sich den Spaß und setzt die pulsierenden Lichter zu einem einzelnen, großen Fleck zusammen. Tage später erwacht er ohne Erinnerungen. In den Armen hält er seinen kleinen Bruder Art, doch was genau geschehen ist weiß er nicht.

 

Fortan benehmen sich seine Eltern merkwürdig. In einer Nacht- und Nebelaktion verlassen sie ihre alte Heimat und ziehen ins ländlich gelegene Dorf Paskinston. Entgegen Kernels Befürchtungen findet er recht schnell Anschluss und freundet sich mit den anderen Kindern an. Mitten im Unterricht geschieht aber das Unfassbare. Kernel sieht wie sich die Lichtflecken zusammensetzen und ein Monster hervor springt. Es tötet grausam einen Teil der Mitschüler und packt sich seinen jüngeren Bruder Art. Kurz entschlossen springt Kernel hinter ihm her in den Lichtflecken und landet in einer anderen Dimension. Die Lichter sind Portale zu den einzelnen Ebenen von Dämonata, der Dämonenwelt. Hier herrschen die Dämonen und nur einige wenige Auserwählte sind in der Lage, die Menschen vor den Dämonen zu schützen. Kernel ist einer von ihnen. Er besitzt die seltene Gabe die Lichter oder auch Portalteilchen „sehen“ und zusammensetzten zu können.

 

Zusammen mit dem Zauberer Beranabus, der Wahrsagerin Nadia sowie den Jüngern Derwisch und Sharky reist Kernel durch mehrere Ebenen von Dämonata auf der Suche nach Art und einer magischen Waffen, die Ka-Gasch genannt wird. Schließlich landen sie vor den Toren der Spinnenburg des Dämonenfürsten Lord Loss und fordern die Rückgabe des entführten Bruders.

 

„Höllenkind“ bietet leider nur einen mäßig spannenden Mix aus den allseits bekannten Horror- und Mysteryelementen. Dabei kann man nicht klar entscheiden welche Zielgruppe Darren Shan wirklich ansprechen möchte? Wenn er den Roman für Kinder und Jugendlich geschrieben hat, ist der eher einfache Schreibstil und Handlungsaufbau in Ordnung. Dann sind aber einige blutige und brutale Splatter-Szenen schlichtweg übertrieben und unnötig, da sie einige verschrecken könnten.

Erwachsene Leser dagegen werden sich eher totlachen oder –langweilen. Dafür bietet die Konkurrenz einfach bessere und spannendere Geschichten. Allein schon die Vorstellung von dem Angriff „eines Hühnerartigen Dämonen mit drei Schweineköpfen“ wirkt schon unfreiwillig komisch. Wenn er dann noch anfängt Säure zu spucken ist es mit der Ernsthaftigkeit ganz vorbei.

Hinzu kommt, dass der Roman aus der Sicht von einem 10 bis 14 Jahre alten Jungen geschrieben wurde. Dem Autor gelingt es zwar sich halbwegs in die Pubertätsängste seiner Hauptperson hinein zu versetzen, aber ständige Satzanfänge mit ICH habe, sage, sehe etc. sind nicht wirklich ansprechend für den Leser. Außer Kernel und Beranabus bleibt der Rest der Personen leider blass und unglaubwürdig. Man hätte wesentlich mehr daraus machen können.

 

Die Ausstattung und Verarbeitung des Romans ist standardmäßig gut. Das Cover ist in roten Farben gehalten und zeigt einen Dämonen mit gespreizten Fingern. Dreisterweise hat der Verlag statt einer Inhaltsangabe lieber die Vorschau für den nächsten Roman auf die Rückseite gedruckt. Der Titel wurde auch eher unglücklich von „Demon Thief“ in „Höllenkind“ umgeändert.

 

Insgesamt ist „Höllenkind“ ein eher mäßig spannender Horror/Mysteryroman und bietet seichte Unterhaltung für Zwischendurch. Sehr junge Leser sowie Horrorfans mit höheren Ansprüchen sollten die Finger davon lassen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Höllenkind

Reihe: Dämonicon Bd.2

Autor: Darren Shan

Original: Demon Thief

Übersetzerin: Sabine Reinhardus

Knaur, Mai 2007

Broschiert, 329 Seiten

Titelillustration: Nonstock

ISBN-10: 3426635518

ISBN-13: 978-3426635513

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 11.06.2007, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 10:59