Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Komm, entdecke die Krabbeltiere! von Barbara Wernsing-Bottmeyer

Rezension von Lars Perner

 

Rezension:

Wir fürchten uns vor ihnen; wir finden sie niedlich. Manche sind einfach nur eklig, andere wunderschön. Sie sind meist nicht sehr groß und bilden doch im Tierreich die größte Gruppe. Mehr als 80 % der lebenden Tierwelt sind Insekten. Bienen und Schmetterlinge, Käfer und Mücken. Doch nicht nur diese werden im Buch vorgestellt sondern auch eine andere Spezies – die Spinnen. Alle zusammen sind: Krabbeltiere.

Zunächst wird erklärt, was einen Naturforscher ausmacht. Neben angemessener Kleidung hauptsächlich die Liebe zur Natur. Dem folgt eine vierseitige allgemeine Erläuterung zu den Krabbeltieren. Wo sind sie zu finden, Wie entwickeln sich die Tiere und welche Stadien machen sie dabei durch. Nach dieser kurzen Einleitung werden einzelne Unterarten auf jeweils einer Doppelseite erläutert. Beginnend bei den Käfern über die fliegenden Insekten bis hin zu den Spinnen spannt sich die vielfaltige Welt der Krabbeltiere. Die Doppelseiten sind jeweils gleich aufgebaut. Ein kurzer Text in großer Schriftart führt in die Unterart ein. Weitere Erläuterungen und Details folgen dann in kleinerer Schriftart. Ein Blickfang sind die hervorragenden Zeichnungen von Christine Bietz. Diese sind nicht nur schmückend sondern auch informativ. Die jeweils besprochenen Krabbeltiere werden sogar meist vergrößert dargestellt. Anatomische Besonderheiten sind so gut zu erkennen und am natürlichen Insekt – z.B. unter einer Lupe- wiederzuerkennen. Ausserdem ist auf jeder Doppelseite ein Aktionskasten vorhanden. In diesem werden Aktivitäten vorgeschlagen die manchmal mehr manchmal weniger mit den Insekten zu tun haben. Da findet man Bastelanregungen, Sport und Spiel aber auch Beobachtungsanregungen für den angehenden Insektenforscher. Zum Schluß folgen noch einige Regeln, an die sich ein wirklicher Forscher auch halten sollte. Etwas ungewöhnlich befindet sich das Inhaltsverzeichnis auf der letzten ausklappbaren Seite, wo ebenfalls noch einmal alle im Buch vorkommenden Krabbeltiere mit Bild und Bezeichnung aufgeführt sind.

Zusammen mit dem Buch erhält man eine Lupe. Diese besteht aus einer drei Zentimeter durchmessenden Plastiklinse, welche gut vergrößert, in einem stabilen Papprahmen in Form eines Blattes. Zur Sicherheit der Linse ist diese mit zwei Folien geschützt, welche vor Gebrauch abgezogen werden müssen. Für erste Versuche genügt dies. Wenn man tiefer einsteigt, benötigt man eine richtige Lupe. Weiterhin ist ein Naturforscherblock eingeklebt. In diesem findet man zusätzlich zu den Aktivitätskästen im Buch weitere Spiele, Rätsel und Forschungsaufträge rund um die Krabbeltiere.

 

Fazit:

Egal wie man zu den einzelnen Krabbeltieren steht. Jedes ist auf seine Art faszinierend. Mit etwas Neugier und diesem Buch lassen sich an jedem dieser Tierchen interessante Seiten entdecken, auch wenn wir uns manchmal vor ihnen ekeln oder sogar fürchten. Das Buch macht nicht nur Kindern ab 6 Jahren Lust auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Komm, entdecke die Krabbeltiere!

Autor: Barbara Wernsing-Bottmeyer

Coppenrath Verlag, 2005

(Hardcover), 48 Seiten

ISBN-10: 381573388X

ISBN-13: 9783815733882

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.07.2007, zuletzt aktualisiert: 16.02.2015 13:45