Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Metan von Christian Kracht und Ingo Niermann

Rezension von Martin Hammerschmidt

 

Auf ihrem Aufstieg zum Kilimanjaro haben die beiden Autoren Christian Kracht und Ingo Niermann eine unbekannte Zivilisationsform entdeckt und wurden Zeugen bis dahin nicht für möglich gehaltenen Erscheinungen.

Kracht bekannt durch seine Bücher „Faserland“, „Ferien für Immer“ und „Der gelbe Bleistift“ arbeitet das erste Mal mit dem Verfasser der Bücher „Der Effekt“, „Umbauland“ und „Breites Wissen“ zusammen.

 

In ihrem neuen Buch „Metan“ geht es um eine Weltverschwörung, besser gesagt ums Metan.

In den letzten zwanzig der achtundachtzig Seiten (Illustrationen am Ende nicht mitgerechnet) spielt die eigentliche Handlung.

Die Seiten davor werden gefüllt mit fiktionalen Fakten über den Hintergrund der hinterhältigen Terroranschläge vom 11. September in New York und die anschließenden Kriege in Afghanistan und im Irak.

Wussten sie das Osama bin Laden in seiner Schulzeit beim Fußball immer Stürmer gespielt hat?

Laut Niermann und Kracht war dies der Fall.

Von Sadam Hussein und Bin Laden gehen die Autoren über zu der Gründung des Staates Israel und die Theorie über ihre Atombombe.

Von dort aus geht es weiter zu den geheimen Plänen Japans und Australiens.

Schließlich bleibt die Story übrig, die sich auf mickrig wenige Seiten beschränkt.

 

Also man muss leider sagen, dass dieses Buch nicht unbedingt als wirkliches Buch eingestuft werden kann, denn es sind ein paar geschichtliche Daten rausgepickt worden und mit einer gehörigen Portion Fiktion versehen.

Eine Handlung existiert so gut wie gar nicht, denn das was man auf den letzten Seiten liest, hätte man gut und gern auf zwei Seiten reduzieren oder zu einem richtigen Thriller aufbauen können. So richtig schlau wird man aus dem Buch auf keinen Fall. Ein bisschen Metan und schon gleich eine Verschwörung nach der anderen?

Das Buch hat man in einer halben Stunde durchgelesen, viel mehr gesagt durchgeblättert, denn der Inhalt ist bedauerlicherweise einfach nur schlecht.

Ein paar wissenschaftliche Fakten sind zwar zusammengetragen worden, doch könnte man die ebenso schnell ohne weiteres im Internet nachlesen.

Das einzig Positive am Buch sind die zahlreichen Illustrationen am Ende des Buches. Sie können einen kleinen, aber auch wirklich nur kleinen Eindruck dessen vermitteln, was das Autorenduo auf dem Weg zum Kilimanjaro erlebt und gesehen hat.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Metan

Autoren: Christian Kracht und Ingo Niermann

Rogner & Bernhard,:März 2007

Gebundene Ausgabe, 140 Seiten

ISBN-10: 3807710272

ISBN-13: 978-3807710273

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.04.2007, zuletzt aktualisiert: 31.08.2018 17:18