Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mode lesen – Stile und Trends erkennen und verstehen von Fiona Ffoulkes

Rezension von Christel Scheja

 

Die heutige Mode ist starken Veränderungen unterworfen. Ein Trend, der heute noch modern war, kann schon in der nächsten Saison völlig out sein. Und doch gibt es Elemente, die immer wiederkehren, wenn auch oft in neu interpretierter Form. Fiona Ffoulkes will auf genau diese Wellenbewegungen in ihrem Buch „Mode lesen“ aufmerksam machen.

 

Das Handbuch ist in verschiedene Kapitel aufgegliedert. Die Stilkunde wirft einen Blick auf die letzten zwei bis dreihundert Jahre und zeigt, wie Formen und Farben immer wieder neu aufgegriffen werden und zum Beispiel Rokoko und Empire-Stil auch heute noch zu finden sind wie klassische Elemente der viktorianischen Zeit.

Auch die Techniken entwickeln sich weiter, werden aber nicht vergessen. Gerade Gestaltungen und Passformen, die sich bewährt haben, werden immer wieder gerne interpretiert. Auch die Materialien spielen eine wichtige Rolle. Zwar ist mit Kunstfasern heute vieles möglich, ihre Verarbeitung kann aber die Atmosphäre einer alten Zeit wiedererwecken.

Dann wirft die Autorinnen einen Blick auf speziellere Bereiche der Mode. Elegante Herren- und Damenmode sind ein Thema, genau so wie die legere oder sportliche Ausprägung. Hier zeigt sich, dass Modeschöpfer sich auch schon einmal an antiken Modellen orientiert haben, während moderne Künstler auf die ganze Bandbreite der Ideen der letzten zweihundert Jahre zurückgreifen und viktorianischen Military-Stil schon einmal auf sehr eigenwillige Art und Weise sehen. Auch Protestbewegungen sind mittlerweile Inspirationsquelle für neue Modelle. Nicht vergessen werden dürfen natürlich die Accessoires wie Spitzen und Borten, die der Kleidung oft den letzten Pfiff verleiht und aus der Langeweile hebt, Schmuck, Frisuren und Make-up, die den Gesamteindruck prägen. Zuletzt gibt es keinen kurzen Blick auf die bekanntesten Designer und Marken der heutigen Zeit, gefolgt von Glossar, Register und Literaturverzeichnis.

 

Nicht nur für junge Designer ist das Buch interessant, sondern auch für Laien, die ein Faible für die Kulturgeschichte der Mode haben und schon lange nach einer kompakten Übersicht gesucht haben, die ihnen die Entwicklungen und Zusammenhänge aufzeigt.

Diesen Zweck erfüllt das Buch sehr gut. Es zeigt in vielen Bildbeispielen, woher manche Elemente eigentlich stammen und dass sie gar nicht einmal so neu und innovativ sind, wie man denkt. Zudem macht es auf Modegewohnheiten aufmerksam, die gerne einmal unter den Tisch gefegt werden, wie Rauchermützen und –jacken, die die andere Kleidung der Herren vor den Ablagerungen und Geruch des Tabaks schützen sollten.

Es ist auch angenehm, dass sich das Buch nicht nur auf die Damenkleidung konzentriert, sondern auch die Herrenmode gleichrangig behandelt. So kann man darüber staunen, dass sie gar nicht so langweilig und gleichbleibend war, wie man immer dachte, sondern auch vielen – wenn auch nicht so auffallenden Wandeln unterworfen war.

Allein die Intention der Autorin wird nicht ganz erfüllt, denn man muss als Leser sich schon vieles selbst erarbeiten, wenn man wirklich aus modernen Stilen herauslesen will, woher diese jetzt schon wieder stammen. Denn dazu ist das Buch zu oberflächlich und bietet zu wenige Beispiele. Als Übersicht über die Querverbindungen und Entwicklungen ist es aber gut und kann auch als Inspirationsquelle dienen.

 

Alles in allem weiß „Mode lesen“ als Übersicht über die Gestaltung von Kleidung in den letzten zweihundert Jahren zu gefallen, bringt aber nicht viel, wenn man selbst die Mode auf den Laufstegen „lesen“ will. Aber immerhin kann man sich als Autor und Rollenspieler durchaus von den vielen Interpreationen inspirieren lassen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Mode lesen – Stile und Trends erkennen und verstehen

Autorin: Fiona Ffoulkes

Haupt, erschienen September 2012

gebunden, 256 Seiten

Übersetzung von Birgit Lamertz-Beckschäfer und Martina Simonis

Titelbild und Fotos aus diversen Quellen

ISBN-10: 3258600554

ISBN-13: 978-3258600550

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.12.2012, zuletzt aktualisiert: 23.08.2019 12:38