Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Nanook, Herrscherin der Eiswüste von Adam Blade

Reihe: Beast Quest Bd.5

Rezension von Julia Krause

 

Tom ist eigentlich ein ganz normaler Junge, als die Biester, die das Land in dem er lebt, plötzlich von einem bösen Magier unter einen Bann gestellt werden. Dieser Bann bewirkt, dass die Biester nur noch böse Dinge tun, anstatt den Menschen zu helfen. Als der Junge den herrschenden König Hugo um Hilfe für sein Dorf bitten möchte, erkennt dieser Tom, der der Sohn einer seiner Ritter ist. Tom hat seinen Vater niemals kennen gelernt, da dieser sich auf einer gefährlichen Reise befindet. König Hugo ist sich jedoch sicher, dass ein Kind, in dem solch gutes Blut fließt, alle Gefahren bestehen kann und schickt Tom aus, um die Biester zu befreien.

 

Das vorletzte Biest ist Nanook, die Herrscherin der Eiswüste, ein großes, weißes Ungetüm, das in friedlichen Zeiten dafür sorgt, dass die Eiswüste nicht durch einen reißenden Strom vom restlichen Königreich getrennt wird und das die seltenen Kräuter wachsen können, die als Medizin im ganzen Land verwendet werden. Der finstere Magier, der Nanook beherrscht, verbreitet durch ihre Hände Wärme anstatt Kälte, die Kräuter können nicht mehr gedeihen, das Königreich ist nahezu ohne Medizin und das Eis schmilzt. Das bringt auch die Menschen, die in der Wüste leben in Gefahr.

Tom und seine Gefährtin Elenna, der zahme Wolf Silver und das kluge Pferd Storm kämpfen sich durch die Eiswüste, in der das Wetter immer wieder umschlägt. Strahlender Sonnenschein und große Hitze wechseln sich mit gefährlichen Schneestürmen ab, bis sie endlich ein rettendes Dorf finden, in dem sie unterkommen können. Die Dorfbewohner berichten jedoch Schreckliches. Die wilden Tiere finden kein Fressen mehr und greifen die Menschen an und ihre Existenz steht durch die Wetterumschwünge auf dem Spiel. Tom weiß, solange noch Blut in seinen Adern ist, muss er Nanook von dem schrecklichen Bann befreien.

 

Die Bücher der Serie sind schlicht und damit für sehr junge Leser geschrieben worden. Man weiß von Anfang an, dass Tom am Ende gewinnen wird, schon allein, weil es sonst keinen nächsten Band geben würde. Auch die vielen „Gefahren“ in die die Freunde stolpern wirken konstruiert und sind viel zu leicht zu lösen. Es gibt im Grunde kaum eine Steigerung. Wenn man jedoch bedenkt, dass diese Geschichte für Kinder geschrieben worden ist, ist das in Ordnung. Für diese ist das alles wohl wirklich aufregend. Da ist es auch von Vorteil, dass das Buch nur sehr dünn ist und in großer Schrift abgedruckt wurde. So haben die Kinder schnell ein Erfolgserlebnis zu verbuchen, eben ein ganzes Buch gelesen zu haben und dann noch eines, das spannend ist. Immer wieder findet man einzelne Zeichnungen vor, die eine Szene aus der laufenden Geschichte darstellen. Diese sind etwas grob, aber nett anzusehen. Im Einband gibt es eine gezeichnete Karte des Königreiches Avantia und am Ende eine Leseprobe des nächsten Bandes.

 

Damit liegt ein nettes und spannendes Buch für Kinder vor, Erwachsene werden wenig Freude daran haben, junge Leser jedoch umso mehr. Es ist damit für die junge Altersgruppe zu empfehlen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Nanook, Herrscherin der Eiswüste

Reihe: Beast Quest, Band 5

Autor: Adam Blade

Gebundene Ausgabe: 122 Seiten

Verlag: Loewe

Erscheinungsdatum: Juni 2008

ISBN-10: 3785561628

ISBN-13: 978-3785561621

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.07.2008, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21