Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Old Boy von Nobuaki Minegishi & Garon Tsuchiya

Band 2 von 4 | Carlsen Manga

Rezension von Christian Endres

 

Die Illusion von Freiheit. Wer hinter dieses flirrende Ding schaut, schmeckt schnell die Bittersüße der Erkenntnis.

 

So auch Goto, der einfach nicht von dem Katz-und-Maus-Spiel ablassen kann, das er und sein noch namenloser Widersacher veranstalten, nachdem jener Goto zehn Jahre in einem Privatgefängnis der Mafia hat ein- bzw. wegsperren lassen. Also setzt Goto nach wie vor alles daran, die Identität seines Gegenübers aufzuklären und zu erfahren, was er getan hat, um jemanden dazu zu bringen, ihm zehn Jahre seines Lebens einfach so zu rauben. Und auch Gotos Gegenüber hat an dem grausamen Spiel Gefallgen gefunden und schenkt Goto sogar ein Handy, damit sie in Kontakt bleiben können.

 

Dieser zweite Band ist nicht nur eine direkte Fortsetzung (die Kapitel gehen sogar nahtlos weiter), sondern auch ein mitreißendes, überraschendes Auf und Ab. Nicht genug, dass sich das Katz-und-Maus-Spiel stark verschärft und immer neue Komponenten oder vage Anhaltspunkte und Ideen ins Spiel kommen. Die über 400 Seiten sind auch wieder vollgepackt bis oben hin und halten einige unerwartete, starke Wendungen bereit.

 

Garon Tsuchiya reichert seine schwer durchschaubare, aber dadurch eben fesselnde Story mit Rätseln, Sex und einem unglaublich sympathischen Hauptcharakter an, dem er mit der jungen Eri außerdem einen naiv-liebenswerten Widerpart an die Seite stellt. Schön auch die Darstellung von Gotos Zerrissenheit – soll er seine wiedererlangte Freiheit nun in vollen Zügen auskosten und seinen großen, dunklen Feind und dessen Schergen vergessen und einfach sein neues Leben leben, oder soll er dem Drang nachgeben, das Spiel weiter zu spielen? Goto entscheidet sich für die zweite Variante, es geht also weiter. Und schließlich ist es so weit: Goto lernt seinen skrupellosen Widersacher endlich persönlich kennen...

 

Nobuaki Minegeshi läuft am Zeichenbrett derweil zu Höchstleistungen auf. Großartig, wie er detailreiche Impressionen der japanischen Großstadt festhält und wie er zugleich auch Gefühle einfängt, etwa das geistige Martyrium Gotos, als er sich an seine Schulzeit zu erinnern versucht, um vielleicht dort auf jemanden zu stoßen, der einen Grund hat, ihn so sehr zu hassen, dass er Goto zehn Jahre einfach wegsperren ließ.

 

Nach wie vor absolut packend und süffig – ein zweiter Band also, der dem gigantischen Auftakt in nichts nachsteht.

 

Auch wenn die Frontcover der Manga keinen Schönheitspreis gewinnen: Old Boy ist dennoch ohne Frage absolut over the top.

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Old Boy Bd. 2

Reihe: Carlsen Manga

von Nobuaki Minegishi & Garon Tsuchiya

Paperback, 417 Seiten

Carlsen, Februar 2007

ISBN: 3551753121

Erhältlich bei: Amazon

Zusätzliche Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.10.2008, zuletzt aktualisiert: 15.09.2018 12:40