Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Punktown von Jeffrey Thomas

Rezension von Markus Mäurer

 

Rezension:

Punktown – eine Stadt voller Abgründe; menschlicher und außerirdischer. Die Stadt die eigentlich Paxton heißt – aber von ihren Bewohnern „liebevoll“ Punktown genannt wird – liegt auf dem von Menschen kolonisierten Planeten Oasis. Neben der einheimischen Rasse der Choom gibt es unzählige verschiedene Rassen von verschiedenen Planeten und Dimensionen. Ein Kaleidoskop der Extreme. Menschenähnliche humanoide Rassen leben neben Insektenähnlichen Wesen in jeder Größe. So vielfältig wie das Aussehen der Bewohner, sind auch ihre Gebräuche und Verhaltensweisen. Dass dies oft nicht ohne Konflikte abläuft zeigen die 15 Kurgeschichten von Jeffrey Thomas.

 

Das Spiegelbild von Geistern erzählt davon wie aus Klonen Kunst werden kann und welch moralischen Folgen daraus für den Künstler entstehen können. Ein Einstieg der uns direkt in die moralischen Abgründe von Punktown einführt.

 

Zeit der Häutung ist eine Variation des Themas des Filmes Eternal Sunshine Of The Spottless Mind. Was passiert, wenn eine junge Frau unangenehme Erinnerungen aus ihrem Gedächtnis erntfernen lässt.

 

Wakizashi handelt von einem menschlichen Gefängniswärter der extremen außerirdischen Ritualen begegnet, die mit seinen Moralvorstellungen nicht zu vereinbaren sind. Daneben lernt er ein Wesen kennen, dass für die Wiederherstellung seiner Ehre alles zu geben bereit ist.

 

Edelmetall ist eine kleine Gangstergeschichte in der es um die Frage geht, ob Roboter Jazz spielen dürfen.

 

Von den Opfern der Liebe in Form eines außergewöhnlichen Kunstwerkes erzählt die Geschichte Alles aus Liebe, deren Protagonisten aus Geldnot in ein moralisches Dilemma kommen das ihre Liebe zueinander zu zerreißen droht.

 

In Opferung wird die Geschichte eines zum Arbeitsklaven gezüchteten Klons erzählt, der gegen seine Versklavung rebelliert.

 

Davon wie schmerzhaft totale Erinnerungen werden können wenn man Ermittler bei der Mordkommission ist, erzählt Die Bibliothek der Leiden.

 

In Aus einem Meer aus Milch führt eine wundersame Puppe den Protagonisten durch die Hölle einer außerirdischen Rasse.

 

Die Farbe Schrain erzählt von einem Mann der Dinge klaut in dem er sie mittels Telekinese in sich selbst versteckt.

 

Von echten Monstern und vermeintlichen Monstern und dem Wunsch ein Mensch zu sein handelt Das unerträgliche Sein des Lichtes.

 

Die Hassmaschinen sind hässliche kleine Dinger die die Aggressionen ihres Besitzers auf sich bündeln und ihm die Möglichkeit geben seinen Hass auf sie anstelle von anderen Personen zu projizieren.

 

Sweaty-Betty, Die Termitenkönigin Der Verdammten ist eine gruselige Mutantengeschichte über die unglücklichen Folgen der Überschneidung von Wohnraum und Sondermüll.

 

Einen Einblick in das bizarre Panoptikum der außerirdischen Tierwelt, und wie schwierig diese von den Außerirdischen zu unterscheiden sind, gewährt uns Völlig vertiert.

 

Hydra erzählt von den Schwierigkeiten sich im Klonzeitalter immer wieder selbst zu töten

 

Den Abschluss mach Die Monster, die uns mit den brutalen familiären Gepflogenheiten einer „monsterähnlichen“ Rasse bekannt macht, die den unseren doch gar nicht zu fremd sind.

 

15 Geschichten die uns in eine exotische und verkommene Welt führen, und uns doch den Spiegel vorhalten. Mit einer Mischung aus Science Fiction, Horror und Ekel erzählt Jeffrey Thomas aus dem Alltag einer Stadt die wir wohl kaum in unserem nächsten Urlaub besuchen wollten. Dabei legt Thomas mehr Wert auf Atmosphäre als auf eine gute Pointe. Und dies gelingt im gut. Man füllt sich förmlich hineingesogen in den abgründigen Alltag dieser außergewöhnlichen Stadt. Die Geschichten könne alle ein durchgängig hohes Niveau halten ohne, dass dabei eine aus der Reihe tanzt.

Eine Kurzgeschichtensammlung abseits der üblichen Science Fiction, die Spaß macht aber sicher nichts für Zartbesaitete ist.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Punktown

Autor: Jeffrey Thomas

Festa-Verlag, November 2006

Broschiert, 332 Seiten

 

ISBN-10: 3865520545

ISBN-13: 978-3865520548

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.06.2007, zuletzt aktualisiert: 08.10.2017 11:19