Remnant II (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Remnant II

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Remnant II ist die Fortsetzung von Remnant: From the Ashes, in dem Überlebende der Menschheit gegen neue tödliche Kreaturen und gottartige Bosse in furchterregenden Welten antreten. Spielt allein oder im Koop mit zwei anderen, um die Tiefen des Unbekannten zu erkunden und Böses daran zu hindern, die Realität zu zerstören. Um erfolgreich zu sein, müssen sich Spieler*innen auf ihre eigenen Fähigkeiten und die ihres Teams verlassen, um die schwierigsten Herausforderungen zu meistern und das Aussterben der Menschheit hinauszuzögern.

 

Story:

Ganze 120 Jahre ist es mittlerweile her, dass die Menschheit von den Pflanzen-artigen Wesen der Root nahezu ausgelöscht wurde. Die Überlebenden versuchen, das Beste daraus zu machen, und erkunden die Ruinen der zerstörten Städte nach verbleibenden Materialien. Kaum einer weiss, warum die Root vor rund 30 Jahren plötzlich nahezu ganz verschwanden, auch wenn es Gerüchte über eine Heldin bzw. einen Helden (euren Charakter aus dem ersten Teil) gibt, die bzw. der im Alleingang dem parasitären Gewächs den Garaus gemacht hat. Eure Spielfigur ist ein(e) Überlebende(r), der auf der Suche nach einem neuen Zuhause, dem sagenumwobenen Ward 13, fast von einem Überbleibsel der Root getötet wird.

Bo und Clementine, zwei Charaktere aus dem ersten Teil, eilen euch aber zur Rettung und bringen euch in die Siedlung des Ward 13. Schnell lernt ihr, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Nun liegt es an uns herauszufinden, was hier vor sich geht.

 

Gameplay:

Beim Design der Kampagne setzt Gunfire Games auf das Prinzip des Auswürfelns. Ihr seht bei eurem ca. 15-stündigen Durchgang zwar alle Biome, aber die Gebiete in diesen Biomen und damit auch manche Bosse und NPCs werden beim Spielstart zufällig aus einer Auswahl gezogen. Somit ist es nicht möglich, in einem Durchgang alles zu erledigen. Abhilfe schafft hier ein praktischer Abenteuermodus: Habt ihr ein Biom zum ersten Mal abgeschlossen, dürft ihr es separat neu auswürfeln lassen, ohne gleich die ganze Kampagne neu starten zu müssen. Weil sich einige der reizvollsten Belohnungen hinter versteckten Quests und Rätseln in den Biomen verstecken, ist der Wiederspielwert hoch.

 

 

Wegen der zusammengewürfelten Kampagne gibt es keine festgelegte Reihenfolge für die Bossgegner·innen, folglich bekommt ihr schon zu Beginn sehr viele Mechaniken auf einmal um die Ohren gehauen. Neben Unmengen an Projektilen, Nahkampfangriffen, Flächenschaden und Instakill-Manövern beschwören viele Bosse auch noch Minions, mit denen ihr eure Munition aufstockt.

 

 

»Remnant II« folgt in seinen Grundlagen gängigen Third-Person-Shooter-Standards. Anfangs habt ihr die Wahl zwischen vier Klassen (Doktor·in, Jäger·in, Draufgänger·in, Helfer·in), die sich vor allem in ihren Perks und ihren Spezialfähigkeiten unterscheiden – die sind für den 3-Spieler·innen-Koop auf Rollen wie Tank, Heiler·in und Support ausgerichtet.

 

Neben zwei Schießeisen-Slots habt ihr noch eine Nahkampfwaffe, die aber zweitrangig ist. Alle könnt ihr verbessern und mit zwei Modifikationen ausstatten, davon ist vor allem die wichtig, die euch Spezialschüsse abfeuern lässt. Die benötigte Energie dafür lädt sich durch weitere Kills auf. Dazu könnt ihr noch taktische Items einsetzen. Zusätzliche Archetypen werden im Laufe des Spieles freigeschaltet, und außerdem könnt ihr nach Erreichen eines bestimmten Levels eine zweite Spezialisierung auswählen. Jeder Archetyp hat unterschiedliche Fähigkeiten, die wir im Laufe des Spiels durch Sammeln von Erfahrung verbessern können.

 

 

Spielt allein oder im Koop mit zwei anderen, um die unfreundliche Außenwelt zu erkunden und Böses daran zu hindern, die Realität zu zerstören und die Menschheit auszulöschen. Es gibt unterschiedliche Biome, die einzigartige Monster, Waffen und sonstige Gegenstände beinhalten. Die wesentliche Spielmechanik ist natürlich der Kampf, aber ihr müsst immer wieder auch kleine Rätsel lösen, um voranzukommen. Die Lösung findet sich jedoch immer in unmittelbarer Nähe. Eure Freund·innen (oder andere euch freundlich gesinnte NPCs) könnt ihr in den hektischen Kämpfen (oder im Lager) nicht unabsichtlich verletzen.

 

Auf Knopfdruck steht euch jederzeit eine dreidimensionale Übersichtskarte des aktuellen Gebietes zur Verfügung, die auch noch nicht gefundene Gegenstände anzeigt. Hier wird auch angezeigt, wohin ihr gehen müsst, um die Story voranzutreiben.

 

Fazit:

»Remnant II« ist eine Wucht, nicht nur, dass es gut aussieht, es steckt auch voller Wiederspielwert! Es bietet dank prozeduraler Generierung ein immer neues Spielerlebnis, bei dem man nur schwer aufhören kann. Ihr könnt es alleine zocken, aber sein volles Potential entfaltet es zusammen mit zwei Freund·innen im online Coop-Modus.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

Remnant II

Entwickler: Gunfire Games

Publisher: Gearbox Publishing

Veröffentlichung: 25. Juli 2023

USK: 16

 

ASIN: B0C3782KGW

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.07.2023, zuletzt aktualisiert: 16.02.2024 16:21, 22071