Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Schattenspiele von Michael Schmidt

Reihe: Saramee - Stadt der Vertriebenen Bd. 5

Rezension von Christoph Fischer

 

Es gibt drei Möglichkeiten in die Stadt Saramee zu gelangen: Vom Meer, über Land und durch die Portale. Normalerweise ist nur der Reise durch die Portale als sicher zu bezeichnen, da auf den anderen Wegen Piraten, Diebe und Halsabschneider nur so lauern. Doch der geheimnisvolle „Reisende“ fühlt sich beim Betreten der Stadt durch das Portal alles andere als sicher. Er trägt bei sich ein Artefakt, für das andere allzu gerne bereit sind zu töten ... und sie sind ihm bereits dicht auf den Fersen.

Der junge Steinhandwerker Naarson Grad hat dagegen ganz andere Sorgen. Zu gerne würde er dem bevorstehenden Kampf zwischen Gorg und Balesh in der Nassen Feder zusehen. Doch für den Eintritt hat er nicht mal ansatzweise genügend Geld. Zudem kommt noch, dass sein eigener ältere Bruder seiner heimlichen Liebe Amata Baal den Hof macht. Aber als wäre das nicht schon genug, spielt ihm das Schicksal einen geheimnisvollen Stein zu. Und ehe er sich versieht, trachtet die Schattengilde auch nach seinem Leben.

 

Den fünften Band Schattenspiele der Reihe Saramee verfaßte Michael Schmidt. Dieser ist seit 2000 als Autor besonders im Bereich Kurzgeschichten tätig. Er veröffentlichte Kurzgeschichten im Rahmen der Leselupenbücher, bei EPN, dem Web-Side-Verlag und dem Lacrima-Verlag. Als Herausgeber zeichnete sich Michael Schmidt bisher bei den Anthologien „Die dunkle Seite“ und "Schattenseiten" (Leselupenbücherei) heraus. Ein abgeschlossener Roman erscheint bei Hary-Production in der Serie Horror (Band 37 : Das Vermächtnis des Milton Lucas).

 

In Punkt Aufmachung und Aufbau hat sich auch beim fünften Band der Reihe kaum etwas geändert. Nach wie vor sind die 72 Seiten in ein einfaches Paperback gebunden. Die Einleitung in die Geschichte verfaßte wieder Christoph Weidler. Seine Texte stellen die Verbindung zwischen allen Ausgaben dieser Reihe her. Eine Leseprobe zur nächsten Ausgabe und eine Beschreibung der Stadt gibt es im Vergleich zu früheren Ausgaben aber nicht. Diese stehen auf der Homepage www.saramee.de zur Verfügung. Dort findet der Interessierte auch zahlreiche Zusatzinformationen rund um Saremee. Das Cover zeigt übrigens das Portal zur Stadt, welches von Kult der Turoswächter beschützt wird. Es stammt wie alle Abbildungen der Reihe von Chris Schlicht.

 

Fazit:

Schattenspiele ist eine äußerst rasante Jagd über und unter den Straßen Sarmees. Ehe sich die Hauptcharaktere versehen, schlagen über ihnen die Ereignisse zusammen. Das kann man als Leser gut nachfühlen, denn oft geht es einem nicht viel besser als den Personen in der Geschichte selbst. Im fünften Band passiert nämlich sehr viel. Dabei bleibt so manche Frage offen, die ungemein zu Verständnis bzw. zur Glaubwürdigkeit der Erzählung beigetragen hätte: So wird beispielsweise nicht näher auf den den geheimnisvollen „Reisenden“ eingegangen und warum er eins der „drei Artefakte“ in seinem Besitz hat. Auch wird nicht erläutert weshalb plötzlich Naarsons Freund Enoch (ein intelligentes Tier?) ihn direkt zum dritten Artefakt führt, noch warum Naarsons wegen diesem Artefakt erst einmal in einen toten gleichen Schlaf fällt. Letztendlich verschwindet so manche Person genauso plötzlich, wie sie aufgetaucht ist.

Unabhängig von diesen offenen Fragen gelingt es Michael Schmidt sehr gut das pulsierende Saramee darzustellen. Und vielleicht ist das Leben in Saramee einfach so - schnell und reisend ohne Zeit für die Details. Weiterhin hat mir sehr gut gefallen, dass der Autor die Handlung der ersten beiden Bände wieder aufgreift und dadurch die Brücke zu früheren Geschehnissen schlägt. Durch die Begegnung mit der lebenslustigen Amata Baal, ihrem Beschützer Irrid und anderen alten Bekannten wirkt die Stadt einfach viel vertrauter und man fühlt sich irgendwie heimisch.

 

Der nächste Band der Reihe Saramee heißt übrigens Der Dieb und stammt aus der Feder von Karl-Georg Müller.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Schattenspiele

Autor: Michael Schmidt

Reihe: Saramee Bd. 5

A5 Paperback

72 Seiten

Verlag: Atlantis-Verlag

Erschienen: Juni 2005

ISBN: 3-936742-55-3

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 07.05.2006, zuletzt aktualisiert: 18.04.2019 10:40