Schwere Gezeiten (Autor: Dirk van den Boom; Kaiserkrieger 9)
 
Zurck zur Startseite


  Platzhalter

Schwere Gezeiten von Dirk van den Boom

Reihe: Kaiserkrieger Band 9

Rezension von Christel Scheja

 

Die Besatzung des „U-Boot Nummer 8“, zu der auch der jüngste kaiserliche Prinz Isamu und sein britischer Lehrer Lengsley gehören wird durch einen Riss in der Zeit 1500 Jahre in die Vergangenheit verschlagen. Doch nachdem der Schock überwunden ist, wissen sich die Japaner in der Fremde zu behaupten.

 

Dank ihrer Waffen und des technischen Wissens, aber auch durch ein wenig Geschick in den Verhandlungen mit den Herrscher des Stadtstaates Mutal, schwingen sie sich quasi zu Herren über das kleine Reich im Dschungel auf. Auch wenn König Chitam weiter regiert, lenkt inzwischen schon lange Tako Inugami, der Kommandant des U-Bootes das Reich und die militärischen Vorstöße.

Das Reich wächst unaufhaltsam, aber das schafft auch Feinde. Den Klügeren unter der Besatzung entgeht nicht, dass sich ausgehend von Teotihuacán, eine Allianz gegen Mutal ausbildet.

Zeitgleich tauchen an der Küste auch noch Fremde auf, die ähnlich überlegene Waffen wie die Japaner zu haben. Sie behaupten aus dem sogenannten römischen Reich zu kommen. Doch was sind ihre Absichten – und sind auch sie Zeitwanderer? Leutnant Hara und anderen bemühen sich heimlich um Kontakt.

Die Lage spitzt sich jedoch zu, als Metzli aus Teotihuacán, sein wahres Gesicht enthüllt, und zu einem brutalen Gegenschlag ausholt, so als habe er nur auf eine günstige Gelegenheit gewartet um die Machtverhältnisse im Gebiet der Maya neu zu bestimmen.

 

Im neunten Band führt Dirk van den Boom einige der Handlungsstränge, die sich bereits in den ersten Bänden des neuen Zyklus abgezeichnet haben, endlich zusammen und enthüllt nun endlich auch, was es mit gewissen Andeutungen auf sich hat. Sowohl die Japaner als auch einige der Deutschen bekommen nun einen Vorgeschmack von dem, was sie erwarten könnte, den Metzli hat eine ganz eigene Agenda.

Ansonsten ist es recht interessant, mitzuerleben, wie Japaner, Deutsche und Römer endlich in Kontakt miteinander kommen und vor allem wie.

Daneben gibt es natürlich auch noch einiges an Intrigen, die dafür sorgen, dass die vermeintlichen Herren der Maya trotz ihrer überlegenen Waffen doch nicht so mächtig sind, wie sie zu sein glaubten. Kämpfe und Schlachten, in denen ein ordentlicher Blutzoll gefordert wird und Momente, in denen gerade Metzli zeigen darf, wie skrupellos und grausam er eigentlich ist, weil er kein Gewissen kennt.

Alles in allem bekommt jeder bekannte Handlungsstrang seine Weiterführung, zum anderen wird man sich fragen, wer am Ende des Bandes noch weiterleben darf, so dass nun, wo eine dritte Partei aufgetaucht ist, die Zukunft mehr als ungewiss ist. Gerade weil der Autor dabei auch das doch etwas weniger friedlichere und zivilisierte Naturell der Maya mit berücksichtigt, kann man sich als Leser um so mehr überraschen lassen, wie sich die Geschichte entwickeln wird.

 

Mit „Schwere Gezeiten“ ist nun die erste Hälfte des zweiten „Kaiserkrieger“-Zyklus erreicht und wie schon im ersten Teil der Saga zeigen nun die sorgsam gesponnenen Intrigen Ergebnisse und mischen die Karten im Maya-Reich neu, so dass es auch weiterhin spannend für den Leser bleibt, die Erlebnisse der Zeitenwanderer mit zu verfolgen.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Schwere Gezeiten

Serie: Kaiserkrieger Band 9

Autor: Dirk van den Boom

Atlantis Verlag, November 2015

Taschenbuch, 331 Seiten

Titelbild: Timo Kümmel

 

ISBN-10: 3864022398

ISBN-13: 978-3864022395

 

Erhältlich bei: Amazon

 

ASIN: B0162OBR7C

 

Erhältlich bei: AmazonKindle-Edition

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.05.2016, zuletzt aktualisiert: 10.05.2023 09:55