Zurück zur Startseite


  Platzhalter

So erziehst du deine Eltern von Karin Kampwerth

Reihe Top Secret for Girls, Bd. 4

Rezension von Christel Scheja

 

Eltern haben es schwer, sich umzugewöhnen, wenn zwischen dem zehnten und dem dreizehnten Lebensjahr eine Entwicklung beginnt, die keine Generation vor ihnen hat aufhalten können. Kleine Mädchen werden zu Teenagern. Die Pubertät verwandeltet den liebenswürdigen und wohlerzogenen Sonnenschein im rosa Kleidchen plötzlich zu einem zickigen und streitlustigen „Girlie“, das sich einfach nichts mehr sagen lassen und seinen eigenen Kopf durchsetzen will, ob es nun Kleidung, Haartracht oder das Treffen mit Freunden außer Haus angeht. Streit ist somit vorprogrammiert – und wird immer heftiger. In keinem anderen Alter ihrer Kinder haben Familien mehr Stress miteinander.

 

Was die jungen Mädchen aber selbst tun können, um die Situation nicht all zu sehr eskalieren zu lassen und bis zu einem bestimmten Grad doch noch am die Sachen zu kommen, die sie haben möchten, beschreibt „So erziehst du deine Eltern – Tipps und Tricks für das Überleben zu Hause“.

Zunächst einmal geht Karin Kampwerth auf die allgemeine Situation und die wichtigsten Streitpunkte ein. Wie kann man seine Eltern langsam daran gewöhnen, dass man viel lieber in einer engen Röhrenjeans und einem modischen Top herum läuft als in dem hübschen Prinzessinnenkleidchen, den bunten Strumpfhosen oder der Latzhose mit dem Bärchenmotiv? Wie kann man sie nach und nach daran gewöhnen, dass man auch einmal ohne Aufsicht mit seiner besten Freundin shoppen oder einen Nachmittag in der leeren Wohnung verbringen will.

Die Autorin erklärt behutsam, warum es Eltern so schwer fällt umzudenken und sich daran zu gewöhnen, zeigt aber auch die gesetzlichen Grenzen und gesellschaftlichen Regeln auf. Um bestimmte Rechte für sich in Anspruch zu nehmen müssen junge Mädchen auch bestimmte Aufgaben und Grenzen in Kauf nehmen. Und dann heißt es nicht nur in den Diskussionen, sondern auch später Geduld zu wahren. Denn wenn ein hart umkämpftes Recht erst einmal eine Gewohnheit ist, dann fällt es nicht mehr schwer, einen Schritt weiter zu gehen.

Es gibt einfache Verhaltensweisen, mit denen man die Eltern nach und nach davon überzeugen kann, das man auf dem Weg zum Erwachsenwerden und bereit dazu ist, auch Verantwortung zu übernehmen.

Das Buch gibt auch Hinweise, wie man in dieser zeit mit den jüngeren oder älteren Geschwistern umgehen kann und mögliche Stiefgeschwister nicht unbedingt Feinde sein müssen. Und es erklärt, wo man im Alltag und im Ernstfall Hilfe finden kann, wenn gar keiner der anderen Hinweise mehr hilft.

 

Auch wenn „So erziehst du deine Eltern“ in erster Linie dazu da ist, um den jungen Leserinnen zu helfen, die eigenen Rechte zu erstreiten, macht es doch darauf aufmerksam, dass zum Erwachsenenwerden mehr gehört als nur ein größeres Maß an Freiheit. Die Autorin appelliert an das Verantwortungsgefühl der Mädchen, und macht immer wieder deutlich, das zu mehr Rechten auch mehr Pflichten gehören – natürlich nicht im übertriebenen Sinne, doch aber in einem gewissen Rahmen. Es zeigt, wie man mit ein wenig Geduld und Behutsamkeit viel mehr erreichen kann als mit hysterischem Herumzicken und heftigem Streit.

 

Da die Tipps leicht umzusetzen sind, bietet „So erziehst du deine Eltern“ sehr viele Hinweise, wie man sich das Leben zu Hause viel angenehmer gestalten kann. Das kommt nicht nur den Erwachsenen zugute, sondern auch den jungen Mädchen, die so auf viel subtilere Weise ihr Ziel erreichen und beweisen, dass sie die größere Freiheit und die Zugeständnisse zu Recht verdienen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

So erziehst du deine Eltern

Reihe: Top Secret for Girls, Bd. 4

Autorin: Karin Kampwerth

broschiert, 128 Seiten

Coppenrath, erschienen Juli 2008

ISBN: 978-3-8157-8873-8

Titelbild und Innenillustrationen von Bianca Schaalburg

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.07.2008, zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49