Zurück zur Startseite


  Platzhalter

The Psychedelic Avengers & The Decterian Blood Empire

Redakteur: Ralf Steinberg

 

Es gibt immer wieder ungewöhnliche Projekte, die unerwartet in die Medien drängen und Erstaunen hervorrufen. Bereits vor zwei Jahren flogen die Silver Wings der Psychedelic Avengers durch eine gefährdete Galaxis und unterzogen unsere Ohren einer futuristischen Prüfung.

Nun also fluten erneut galaktische Tonfolgen unsere Gehörgänge, um unsere Fantasie mit einem Soundtrack zu unglaublichen Geschichten zu versorgen.

Neben einigen Infos zum Projekt findet ihr hier auch ein Interview mit Timo Lommatzsch - Musiker und echter Psychedelic Avenger.


Das Cover des Booklets

Denn die vorliegende Doppel-CD bietet in erster Linie Musik, die eine Begleitung zu SF-Geschichten sein will.

Der Sound ist nach eigenen Angaben „ein wilder Stilmix von Psychedelic und Alternative Rock & Pop, Indie Elektronik, Drone, Prog und Space Rock, Wave, Electro Clash und teilweise Noise Punk Attacken. Es ist bunt und vielfältig im Sound, aber immer mit einem Space, Sci-Fi, Psychedelic Bezug. Es versucht die genannten

Musikrichtungen zu verschmelzen, so das der Zuhörer in einem Sog gefangen wird, mitreisen kann und neues entdeckt.“

Das hört sich deutlich härter an, als auf dem Vorgänger-Album.

 

Neben der Geschichte von Perry Rhodan Autor Leo Lukas, die im CD-Booklet den großen Hintergrund des Krieges mit den Decterianern vorstellt, wird es weitere Storys zu den einzelnen Tracks geben.

Eine kleine Vorauswahl stand für Rezensenten bereits vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin zum Lesen bereit und daher kann ich hier darauf etwas näher eingehen.

Die beeindruckenden Bilder des Artworks stammen im übrigen von lunaticshead.de, allen voran Lars Vonnahme. Das Schiff auf dem Albumcover kreierte Al Kelsner, der seit Jahren Cover der Perry Rhodan Hefte gestaltet.


Blutdämon
Timo und Missu (Sven Missullis)

Doch vorab ein wichtiger Hinweis von Timo Lommatzsch, unermüdlicher Promoter und Musiker des Projekts:

„Das Projekt ist nicht beendet. Wir möchten sehr gerne noch weitere Geschichten haben. Das ganze entwickelt sich weiter, gedeiht, wächst ... also wer noch was schreiben möchte, soll sich einfach melden (psychedelicavengers at gmx.de). Es gibt dann ein Glossar, das ist, neben der Booklet Geschichte von Leo Lukas, die Backgroundinfo für Schreiber, die etwas zu unserem Universum, zu unseren Songs schrieben wollen, das Glossar wächst auch beständig ....“

 

 

Fünf Geschichten, fünf Tracks

... und alle recht unterschiedlich:

 

Dark Sun von Erich Herbst zu CD2 Song 13 - The rage of the Regris

(Download)

 

Zynisch ist diese Shortstory über die Berichterstattung eines nicht näher genannten Senders über eine Abwehrschlacht der Psychedelic Avengers in Dark Sun System gegen angreifende Decterianische Kugelraumschiffe. Der erste Pilot stirbt in dem Moment, in dem in sein Cockpit geschaltet wird, doch der elektronische Moderator sucht sich zielsicher den Hauptdarsteller in seiner Show.

Kurz, prägnant und detailreich setzt Erich Herbst den Track in Bilder um.

 

Die Tränen der Lyehsis von Pascal Gregory zu CD1 Song 5 The tears of the Lyehsis

(Download)

 

Die recht verworrene Geschichte erzählt von der Besatzung des Aufklärungs- und Sicherungskreuzers der Psychedelic Avengers, die eine gefährliche Erbschaft des Decterianischen Blutimperiums entdeckt. Der Stil versucht das Treibende und Stürmische des Tracks aufzunehmen, jedoch gelingt es dem Autor nicht, seiner Handlung und seinen Figuren Glaubwürdigkeit einzuhauchen. Zu sehr gewinnt man den Eindruck, es geht nur darum die Geschichte der Lyehsis in eine Rahmenhandlung zu pressen.

Spätestens bei dieser Geschichte bemerkt man die inhaltliche Nähe zur Heftroman Serie Perry Rhodan. Weite Teile der Hintergrundgeschichte des Konfliktes mit dem Blutimperium erinnern an Goedda, die Psychedelic Avengers ähneln stark den Rittern der Tiefe. Vielleicht gestaltet sich dadurch aber eine gedankliche Ausmalung der Musik wesentlich einfacher.

Wenn man sich aber das umfangreiche Glossar näher anschaut, entdeckt man doch auch sehr viele Themenkreise, die gar nichts mit PR zu tun haben und hoffen lassen, dass sich mehr Autoren finden, diese Aspekte zu verwenden, etwa den terranischen Stützpunkte der Psychedelic Avengers:

Lord-Wellingsworth-Street 17 ... im viktorianischen England des Jahres 1892.

 

Wie Timo berichtet, werden sie in der Woche des Veröffentlichungstermins VÖ (24.03.2006) Soundbeispiele online stellen und zwei, drei komplette Songs als mp3's, so das sich man sich als Leser der Storys auch selbst ein Bild machen kann. Ein Song, den es gleich zu Anfang als mp3 gibt, ist eben auch Tears of the Lyehsis.

 

Just feel the dark (There’s no love at all) von Claudia Hornung zu CD1 Song 7 - No Love - Anthrozis Su’ub’s lament

(Download)

 

Die Geschichte von Claudia Hornung beleuchtet etwas näher die Beziehung zwischen Anthrozis Su’ub, der Gnadenlosen Göttin, Anführerin der angreifenden Decterianischen Flotte und Sonnengott Jiun-Chaa, ihrem Gegenspieler. Wir erfahren anhand eines Gefangenen, wie es ist, in ihre Fänge zu geraten und ihre Liebe kennen zu lernen.

Die Autorin skizziert in eindringlichen, kurzen Szenen und stellt Anthrozis Su’ub faszinierend dunkel dar. Sicherlich keine überraschende Story, aber eindringlich.

 

Der Flug der Silver Moon. The story of Mantikaner Abhijeet von Gabriele Scharf zu CD2 Song 7 - The flight of the Silver Moon

(Download)

 

Die längste der ersten vier Kurzgeschichten ist auch die überzeugendste. Stilistisch und dramaturgisch rund, handelt sie von einer Begegnung gänzlich unterschiedlicher Völker, die dennoch beide vom Krieg mit dem Blutimperium betroffen sind.

Der Anspruch der Psychedelic Avengers, ethisch frei von Hass und Rache zu sein, wird hier anhand decterianischer Brut verdeutlicht. Das hat auch Einfluss auf Abhijeet, der Priesterin, die Visionen der Zukunft hat. Wir gewinnen mit ihr einen weiteren Blick in die Tragik dieses Krieges. Abhijeets Verlust, der sich auf der Station der Psychedelic Avengers wiederholt, verändert sie und trägt sie fort zu einem anderen Leben. Gabriele Scharf nimmt sich Zeit für ihre Protagonisten, fast wünscht man sich, dass ihre Psychologie noch fremdartiger ist.

 

Demonmother - NextGen von Wolfgang Oberleithner zu CD2 Song 12 - They have broken through on the 20th Moon of the Kaobigoo

(Download)

 

Wolfgang Oberleithners Geschichte bietet eine ganze Reihe interessanter Science Fiction Motive, die Jagd eines Aliens auf ein Menschen um ihn zu fressen, das Kennenlernen zwischen Gefangenen und Wärter, interkultureller Sex - aber vor allem im letzten Teil mit einen beängstigenden Blick auf die Kraft der Evolution. Dem Autor gelingt es, die Handlung glaubwürdig und fesselnd voranzutreiben, ohne dass er dem Leser wirklich dabei hilft, die Protagonisten zu verstehen, auch wenn er wechselnd ihr Innenleben beleuchtet. Diese untergründige Neutralität lässt den beklemmenden Schluss nur noch realistischer sein.

„Demonmother - NextGen“ ist eine Dystopie in elegantem Kleid, die deutlich mehr bietet, als es der sehr kurze zugrunde liegende Track zunächst vermuten lässt.

Hier spürt man recht deutlich, dass der Song nur Ausgangspunkt der Story ist, die sich deutlich darüber hinaus entwickelt. Dabei ist „They have broken through on the 20th Moon of the Kaobigoo“ (Q; Bibi Passion; Funk Star t~m°ssull°s) eine klanglich hervorstechende Nummer, da sie mit Gesang und Melodie aufwartet. Eine getragene Anklage, die an das „Mother Natures Bastard Child“ aus Marillions Grendel erinnert.

In Kombination sind Story und Song ein Highlight des Projekts. Der Stream ist demnächst auf der myspace.com Seite der Avengers erreichbar.

 

 

Fazit zu den Storys:

Die fünf Kurzgeschichten geben einen interessanten Einblick in die Hintergrundgeschichte zum Soundtrack und offenbaren einige Facetten, denen hoffentlich noch weitere folgen. Die Qualität der Texte ist unterschiedlich, bewegt sich aber genau dort, wo der SF-Leser Sense of Wonder und Exotik erwartet.

In der Arche des Lichts

Zum Seitenanfang

Tracklisting

CD1

 

  • 1. In which the 2nd intergalactic fleet of the Decterian Blood Empire materializes on the eastern edge of the milky way
  • 2. As darkness spreads it's evil wings
  • 3. Schiff der Toten
  • 4. The call of the Psychic Avenger
  • 5. The tears of the Lyehsis
  • 6. In which NAN-7 sneaks inside the decterian research laboratories on Moon KU-03
  • 7. No Love - Anthrozis Su'ube's Lament
  • 8. Mit dem Polyphonen Herold durch den Chromatischen Äther
  • 9. A spy named Vela Brown
  • 10. The guardian angel
  • 11. The old floyterian mindexpander is still working
  • 12. Spacebabalooba - At the Psychedelic Avengers Academy
  • 13. 1st mission: Planet Mirgg
  • 14. The Story of Crüüb Pilot Hunter and Lt. Annifer Dubay
  • 15. Hunter's despair
  • 16. In which the colony on Penubis 5 is being completely annihilated by decterian blood demons

 


Live broadcast from The Psychedelic Avengers Space Experience at the "Hallenden Hangars von Hamamond" on Topkap-IX

 

  • 17. Disco Darlings – Transport problems in Hyperspace
  • 18. Yru Bouernad from Planet Jannit - Speech
  • 19. Xentru Quinturrs and his Wobbling Hulloo Buullus - For the freedom of our galaxy

 


 

  • 20./21. The blood demons attack on Camp Doguath and the tragic fate of pilot Jessica Choxcovij

 

 

 

Missu demonstriert die korrekte Hörhaltung

CD 2

 

  • 1. A little gravitron tells it's tale
  • 2. Inside the ancient Techamid of the mutant monks
  • 3. Die Chrono-Spatiale Rückkopplungsschleife wird entkoppelt
  • 4. The last space station
  • 5. Manhunt through Junxtion Central
  • 6. Dr. Bregury accidentally slips, Cervil voluntarily trips, Franky astonishingly lits and the Memeron finally fits
  • 7. The flight of the Silver Moon
  • 8. A secret meeting at Harbiies on Bebulas 5

 


From the diary of Jiun-Chaa

 

  • 9. The arc of light in the eternal dark of night, the loneliness and the “Flirrende Weiße Sturm”
  • 10. Voices in the dark, the madness and the death of an immortal sungod

 


 

  • 11. "Welcome" said the slubberian slubber gooze as it smashed Mantilies head to pieces
  • 12. They ´ve broken through on the 20th Moon of the Kaobigoo, or as Captain Herb P. Croudak lost his mind
  • 13. The rage of the Regris
  • 14. Big Whale’s Burger
  • 15. The Gathering
  • 16. The Psychedelic Avengers Theme
  • 17. The “Flirrende Weisse Sturm” is being unleashed
  • 18. Counterattack: Decterian Blood
  • 19. Mit dem Polyphonen Herold durch den Chromatischen Äther - Reprise
  • 20. Knarf Rellöm trifft den Polyphonen Herold

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

The Psychedelic Avengers and the Decterian Blood Empire

Release Date: 24.03.2006

Indigo CD 6320-2

Doppel-CD

16 seitiges Booklet (inkl. Story von Leo Lukas)

43 Künstler und Bands aus Ländern wie Japan, Griechenland, Schweden, UK, USA, Dänemark, Belgien, Deutschland, Finland und diversen unterschiedlichen musikalischen Genres

erhältlich bei: Just For Kicks Music

Künstler

  • Al Kelsner
  • Alia X. Navarro de La Paz
  • Anders Becker from the Mandra Gora Lightshow Society
  • Angry Baboon God
  • Bibi Passion
  • Cactus Cooper
  • Cyman Lee
  • Dark Sun
  • Didi – hardest soundworker in the universe
  • Disco Darlings
  • Dryland
  • e.stonji
  • Electric Orange
  • FreaKnob
  • Funk Star t~??m°ssull°s
  • Gregor Hennig
  • Hamburgedelic
  • Hypnos 69
  • Julian Auringer
  • Knarf Rellöm & die Ausserplanetarische Opposition
  • Leo Lukas
  • Liquid Sound Company
  • MAN VS. NATURE (MVSN)
  • Marble Sheep
  • Masta Cinobah
  • Matmosphere
  • Misses Cinobah
  • Nation Of Clang
  • Nebelherz
  • NIAG ARAGAIN
  • *Q*
  • Rene Gleitsmann & Henning Zimmermann
  • Robustus
  • Rotoskop
  • Sascha Kubiak
  • Sebastian Horn from the Bananafishbones
  • Shinyguy
  • Sölvi Silver´s Warchestra feat. Sgt. Renegade
  • Stefan Koglek from Colour Haze
  • Stonedudes
  • Sula Bassana
  • Urlaub in Polen
  • Vibravoid
  • Yru Bouernad from Planet Jannit
  • Zone Six

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.03.2006, zuletzt aktualisiert: 24.03.2017 13:14