Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Tom Sausen und seine tierischen Helden

Redakteur: Christian Endres

 

Junge Comic-Künstler gibt es viele, und nicht wenige von ihnen sind sogar über die Maße talentiert und können bereits recht früh äußerst vielversprechende Arbeiten oder Konzepte vorweisen. Unglücklicherweise zeichnen die meisten dieser Künstler vorerst nur für die eigene Schublade, da Talentförderung im deutschsprachigen Raum nicht gar so groß geschrieben und von den dafür in Frage kommenden Verlagen, die letztlich davon profitieren würden, leider etwas stiefmütterlich behandelt wird. Nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor eine Menge talentierter Zeichner und Neulinge im Geschäft, die nur darauf warten, den Sprung ins Big Business zu schaffen, und deren Arbeiten schon in frühem Stadium erkennen lassen, dass Talent und Können sich bei ihnen als Grundvorrausetzung die Klinke in die Hand geben und man auf qualitativ ansprechende Veröffentlichungen gespannt sein kann – wenn diese Autoren/Zeichner denn nur endlich einmal eine Chance bekämen ...

 

Das Internet nun ist für viele der oben angesprochenen Künstler seit einigen Jahren eine gute (größtenteils kostenlose, vielseitige, schnell auf den neusten Stand zu bringende und individuell zuschneidbare) Plattform, um ohne die Hilfe der Verlage (erste) eigene Arbeiten zu veröffentlichen und einem gewissen Publikum zugänglich zu machen. Oftmals sieht man daher ganze Portfolios einzelner Künstler im Netz umhergeistern, die wirklich beeindruckend sind, und nicht selten gibt es sogar die ersten großformatigen, eingescannten Seiten einer begonnenen Geschichte, die auch leicht der Pressemappe eines renommierten Artists entsprungen sein könnte, wenn man es denn nicht besser wüsste.

 

Tom Sausen nun geht noch einen Schritt weiter als diese Künstler und folgt der Tradition von beispielsweise Scott Adams und dessen Dilbert: Er publiziert gleich ganze Comicstrips über seine eigene Website, und seit Neuestem finden diese sogar über die gleichlautende .com-Adresse ihren Weg ins Englische samt passender Übersetzung. Regelmäßig veröffentlicht er dort neue, witzige Strips über Hündin Eika und Kater Hannibal, in denen diese es mit (für stark vermenschlichte Haustiere) nicht ungewöhnlichen Situationen zu tun bekommen und diese unter ganz neuen Gesichtspunkten betrachten, sich an anderer Stelle aber auch mit Entführungen durch Außerirdische herum plagen müssen oder mit einem Panzer (!) auf Mäusejagd begeben.

 

Der Schöpfer der beiden tierischen Helden stand mir in einem Interview Rede und Antwort und spendierte uns obendrein auch noch exklusiv eine kleine Zeichnung der beiden sympathischen Helden Eika und Hannibal in andächtiger Eintracht, die Ihr nachfolgend bestaunen könnt. Danke, Tom!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 2 von 2.

Timo
Mittwoch, 02. November 2005 13:12 Uhr
Viel Erfolg!

Martin
Dienstag, 01. November 2005 23:12 Uhr
Super Sache. Weiter so Tom!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Tom Sausen und seine tierischen Helden

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.11.2005, zuletzt aktualisiert: 21.01.2015 19:24