Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Bemalworkshop - "Angriff auf den Schädelpass"-Malset

Ein Spezial zum Erscheinen der neuen Regel-Edition

 

Redakteur: Ralf Steinberg


Los gehts!

Zwar hat Games Workshop schon andere Malsets veröffentlicht, aber speziell zum Erscheinen der Kampagnenbox Angriff auf den Schädelpass gibt es nun ein eigenes Malset. Es enthält 10 Nachtgoblins mit Speeren in 5 verschiedenen Varianten, wie sie auch in der Kampagnenbox zu finden sind.

Dazu sechs Farben in Näpfchen, ein Pinsel der Größe 1, eine praktische Palette, die sowohl 6 Mischvertiefungen enthält, als auch Wasserreservoir und Platz für die sechs Farben. Als Bemalanleitung dient ein A4 Faltblatt mit sechs Seiten.

 

Wie alle Figuren der Kampagne, beschränkt sich das Zusammenbauen auf das Kleben der Figuren auf ihre Bases und ein entsprechendes Entgraten.

 

Trotz der Verwendung von Plastik als Grundmasse, sind die Miniaturen detailreich und erfreulicherweise ohne größere Grate.

 

So steht recht schnell eine kleine Einheit Nachtgoblins zum Bemalen bereit.

Noch sind sie alle grau...

Grundierung

Schwarze Grünhaut

Der erste Schritt in der Bemalanleitung ist die Grundierung mit Schwarz.

 

Mit einem Zahnstocher aus Holz nehme ich mehrere Tropfen Farbe aus dem Näpfchen und gebe sie in eine der Mischvertiefungen. So kann ich besser mit dem Pinsel Farbe aufnehmen und verdünne auch die Grundfarbe nicht.

 

Die Farbe ist leichtflüssig und gut pigmentiert, sie staubt nicht beim Grundieren. Um den Pinsel zu schonen, verwende ich zur Grundierung einen anderen, größeren Pinsel.

 

Da die Goblins nicht sehr groß sind, ist dieser Schritt wenig zeitaufwendig.

 

Die Haut

Grün - zuviele Pilze und nun das

Im zweiten Schritt wird die Haut mit Grün bemalt. Dabei sollten Vertiefungen zwischen den Fingern und im Gesicht schwarz bleiben.

 

Die Bemalanleitung enthält für jeden Schritt neben einer Abbildung auch den Bemaltip in 6 Sprachen, leider hat sich bei diesem Punkt für die deutsche Anleitung ein Fehler eingeschlichen, da hier der Text von Schritt 1 steht.

Allerdings ist das Bild Erklärung genug, sodass es nicht weiter problematisch ist.

 

Der Pinsel erweist sich als hervorragend. Sowohl Spitze, als auch Kante und Reservoir entsprechen den Anforderungen an ordentliche Ausführung.

 

Speer und Augen

Sie schmieren Blut auf die Schäfte ihrer Speere...

Für einen starken Kontrast sorgen die roten Speere. Sehr vorsichtig muss man sein, um den Figuren Augen mittels eines roten Punktes zu geben. Aber hier kann man ohne Probleme mit Schwarz und Grün nachbessern.

Die Pinselspitze ist fein genug, um die Punkte ordentlich setzen zu können, eine ruhige Hand vorausgesetzt.

Einige Goblins tragen auf der Rückseite auch einen kleinen Beutel am Gürtel. Dazu wird in der Anleitung zwar nichts gesagt, aber ich habe ihn auch mit rot bemalt, da mir der Kontrast zur schwarzen Kutte sehr gefiel.


 

Gürtel, Zähne und Schnüre

Hier ein Goblin bereits nach dem 5 Schritt mit gelben Schildbild

Mit einem hellen Braun werden nun die Gürtel, die Riemen am Speer und auch die Goblinzähne bemalt.

 

Hier ist eine besonders feine Linienführung von nöten, damit die Struktur sichtbar bleibt und auch keine Farbe in die schwarzen Vertiefungen läuft. Zwar wird in der Anleitung dazu nichts gesagt, aber am einfachsten kann man das durch Trockenbürsten erreichen.

 

Mondsymbol

Die Schilde der Nachtgoblins weisen verschiedene Mondsymbole auf, einige fies grinsend, wie bei ihnen nicht anders zu erwarten.

Mit einem etwas gedeckten Gelb werden diese Symbole nicht bemalt, ebenfalls in dem Bemühen, die vertiefungen schwarz zu lassen. Hier lässt sich aber ohne größere Probleme jederzeit korrigieren.

 

Ebenfalls gelb wird das Mondsymbol an einigen Gürtelkordeln bemalt.

 

Metall

Wer mag, kann auch kleine Pilze auf die Bases kleben

Für die Speerspitze und den Rand der Schilde gibt es eine Metallic-Farbe, die in etwa dunklem Eisen entspricht und einen schönen abgegriffenen Eindruck verleiht.

Hier ist genaues Malen nicht notwendig, da sich der Anblick von korrodierten Waffen und Schilden bei Nachtgoblins sehr gut macht. Man erwartet einfach keine entsprechende Pflege bei Grünhäuten

 

Dies war schon der letzte Punkt in der Bemalanleitung. Es wird noch etwas zur Basegestaltung geschrieben. Sand mit Bastelleim eignet sich hervorragend für ein strukturiertes Base.

 

 

 

 

Weitere Schritte

Fertig zum Stänkern

Ohne große Mühe lassen sich mit der Bemalanleitung zehn böse dreinblickende Nachtgoblins bemalen. Besonders für Anfänger ist das Malset daher ideal, da es keine größeren Schwierigkeiten zu meistern gilt.

 

Wer die Figuren noch verbessern will, kann nun mit Schatierungen beginnen und auch Schuhe sowie verschiedene Teile der schwarzen Kutten bemalen.

 

Ebenfalls lässt sich das Base noch mit Pilzen oder Gras aufwerten. Zum Abschluss sollten die Figuren mit einer Lackschicht versehen werden, um die Farben durch das Bespielen zu schützen.

 

Für das Spiel empfiehlt es sich, das Regiment um eine Kommandoeinheit und natürlich um Fanatics zu erweitern. Außerdem ist zehn keine besonders effektive Zahl für ein Nachtgoblinregiment.

 

Fazit

Das "Angriff auf den Schädelpass"-Malset besticht durch gute Farben und einen hervorragenden Pinsel.

 

Die Anleitung ist minimalistisch und richtet sich in erster Linie an Anfänger. Ohne Probleme lassen sich die zehn Figuren in kurzer Zeit ansehnlich emalen.

Gelungen ist auch die sehr praktische Plastikeinlage, die Mischpalette und Wasserbecher beinhaltet.

 

Alles in allem ein gutes Einsteiger-Set.

Zum Seitenanfang

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt.

 

Blood Bowl, das Blood-Bowl-Logo, das Blood-Bowl-Spike-Emblem, die Chaos-Embleme, das Chaos-Logo, Citadel, das Citadel-Emblem, Stadt der Verdammten, 'Eavy Metal, Sturm des Chaos, Fanatic, das Fanatic-Logo, das Fanatic-II-Logo, Forge World, Games Workshop, das Games-Workshop-Logo, Golden Demon, Der Große Verpester, Das Hammer-des-Sigmar-Logo, Das-Gehörnte-Ratte-Logo, Inferno, Hüter der Geheimnisse, Khemri, Khorne, Herrscher des Wandels, Marauder, Mortheim, das Mortheim-Logo, Nurgle, Ork, Ork-Schädelemblems, Skaven, Skaven-Emblems, Slaanesh, Talisman, Gruftkönige, Trio of Warriors, das zweischweifiger-Komet-Logo, Tzeentch, Warhammer, Warhammer Historical, Warhammer Online, Warhammer-World-Logo, Warmaster, White Dwarf, das White-Dwarf-Logo und alle assoziierten Zeichen, Namen, Völker, Völker-Insignien, Charaktere, Fahrzeuge, Orte, Illustrationen und Bilder des Blood-Bowl-Spieles, der Warhammerwelt, der Talisman-Welt und des Warhammer-40.000-Universums sind entweder ®, TM und/oder © Games Workshop Ltd 2000-2005, wenn zutreffend in der EU und anderen Ländern der Erde registriert. Benutzung erfolgt ohne Genehmigung. Keine Anfechtung ihres Status. Alle Rechte liegen bei den entsprechenden Besitzern.

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Angriff auf den Schädelpass

weitere Infos:

Games Workshop Homepage


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.10.2006, zuletzt aktualisiert: 19.02.2015 23:38