Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Star Wars: Darth Vader – Dunkle Visionen

Rezension von Christel Scheja

 

Lange Zeit erschienen in der Star Wars-Heftserie die Abenteuer von Darth Vader, auch jene, in denen versucht wurde, zu zeigen, dass in dem dunklen Lord der Sith trotz aller Grausamkeit auch gutes stecken kann. In Dunkle Visionen darf er das unter anderem auch zeigen.

 

Bei einer Schlacht mit den Rebellen muss Darth Vader auf einem unerschlossenen Planeten notlanden, ohne es geplant zu haben gerät er in einen Konflikt zwischen zwei Spezies der urtümlichen Welt und wird wider Willen zum Retter und Gott der Ureinwohner.

Aber er kann auch anders, denn ein traumatisierter Raumschiffkommandant ahnt was ihm blühen wird, wenn er die Wünsche der Hand des Imperators nicht ausführt … und begeht in seiner Panik Fehler. Und dann ist da die junge Frau, die sich an die Seite des Dunklen Lords träumt, denn sie ist mehr als angetan von seiner düsteren Schönheit.

 

Der Sammelband fast die Geschichten zusammen, die schon einmal in der Heftserie erschienen. Allerdings sollte man keine durchgehende Handlung erwarten, die Episoden können alle mehr oder weniger für sich alleine stehen. Über ihren Inhalt kann man sich streiten, aber der Autor und die Künstler bemühen sich redlich den Spagat zu meistern, was besonders gut in der ersten Geschichte gelingt, in der der Dunkle Lord gar nicht erst in echte Berührung mit denen kommt, die ihn beobachten, sondern einfach nur versucht zu überleben.

Makaber sind eher andere Geschichten, denn sie zeigen, wozu es führen kann, wenn man zu viel Angst vor dem Sith-Lord hat oder ein ungesundes Begehren zu ihm entwickelt. Wie das enden wird ist eigentlich schon vorprogrammiert und bietet daher keine großen Überraschungen.

Die sollte man auch nicht unbedingt in den Geschichten erwarten, schließlich dürfen sie nicht viel an dem zentralen Charakter verändern, ihm gerade einmal ein paar neue Facetten hinzu fügen, wenn überhaupt.

So ist hier mehr der Weg das Ziel – die Beobachtungen und auch das Verhalten, dass andere über ihn und mit ihm machen.

 

Fazit:

»Star Wars: Darth Vader – Dunkle Visionen« bietet noch einmal in einem Band, was bereits in der eigentlichen Heftserie erschien. Der Sonderband nimmt sich die Zeit, verschiedene Aspekte des Sith-Lords herauszuarbeiten, was allerdings auch seine Grenzen hat und die Sammlung nicht über ein gesundes Mittelmaß heraus bringt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Star Wars: Darth Vader – Dunkle Visionen

Original: Star Wars: Darth Vader - Dark Visions #1-5, 2018

Autor: Dennis Hallum

Zeichner: Paolo Villaneli, Brian Level und Stephen Mooney

Farben: Arif Prianto und Jordan Boyd

Übersetzung: Justin Aardvark

Panini Verlag, 11/2019

Vollfarbiges Softcover, 112 Seiten

 

ISBN-10: 3741614157

ISBN-13: 978-3741614156

 

Erhältlich bei: Amazon

Zur Serie:

Star Wars


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.12.2019, zuletzt aktualisiert: 21.01.2020 19:28