Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Star Wars: Das Erwachen der Macht – Der offizielle Comic zum Film

Rezension von Christel Scheja

 

Es grenzt schon an ein Wunder, dass Disney nicht auch die Gelegenheit genutzt hat, die Geschichte von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ auch in Romanen und Comics umzusetzen. Gerade einmal eine Jugend-Roman-Version gibt es und nun die „Junior Graphic“-Novel, die eigentlich in Brasilien geschaffen wurde.

 

Dreißig Jahre nach der Zerstörung des Todessterns mag zwar die Republik wieder bestehen, aber sie wird inzwischen von einem neuen Reich bedroht. „Die erste Ordnung“ will das Imperium wieder zu neuer Blüte führen. Den Ernst der Lage begreift eigentlich nur Prinzessin Leia mit ihrem Widerstand. Deshalb hat sie den Piloten Poe Dameron gebeten, etwas vom Wüstenplaneten Jakku zu holen, das ihnen den Weg zu Luke Skywalker weisen könnte.

Denn die Macht und das Wissen eines Jedi könnten entscheidend sein, scheint der Gegner sich doch mehr denn je auf die Kräfte der Sith zu berufen.

In den Konflikt hineingezogen werden nun auch noch die Waise und Sammlerin Rey und der Ex-Sturmtruppler Finn.

Sie retten die Karte mit einem alten Frachter, das sich als der „Millenium Falcon“ herausstellt – das legendäre Raumschiff von Han Solo, der schon bald ihre Wege kreuzt und sie so mit in den hinter den Kulissen schwelenden Kampf zieht.

 

Der Comic erzählt in schlichten Panels einfach nur die Geschichte nach, bietet keine Ergänzungen oder erlaubt sich auch keine Abweichungen, selbst die vorhandenen Dialoge scheinen übernommen worden zu sein.

Dem Autoren kann man auch keine Vorwürfe machen, vermutlich musste er sich an klare Anweisungen halten und durfte nicht von diesen abweichen. In dem Sinne ist der Comic auch nur eine graphische Inhaltsangabe, die vielleicht noch einmal die Bilder im Kopf weckt.

Dennoch haben die Künstler versucht durch die Gestaltung der Figuren und Hintergründe ein wenig Eigenleben in die Geschichte zu legen.

Realistische Zeichnungen sollte man deshalb nicht erwarten – der Cartoonstil gibt aber dem Abenteuer eine ganz eigene Note. Vom Stil her erinnern sie an „Star Wars Rebels“, was sicherlich kein Zufall ist.

Es muss sich also jeder selbst entscheiden, ob er den Comic seiner Sammlung beifügen möchte oder nicht – junge Fans wird die Geschichte zum Immer-Wieder-Lesen freuen.

 

Alles in allem ist „Star Wars: Das Erwachen der Macht – Der offizielle Comic zum Film“ eine nette Ergänzung für die jungen Fans, die nicht immer nur den Film sehen wollen. Wer etwas älter ist, wird in den schlichten Panels keine Überraschungen finden und muss somit abwägen, ob ihn die Umsetzung im „Star Wars Rebels“-Stil wirklich interessiert.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Star Wars: Das Erwachen der Macht – Der offizielle Comic zum Film

Alessandro Ferrari (nach dem Drehbuch)

Star Wars O Despertar da Forca, Brasilien 2016

Panini Verlag, Stuttgart, 11/2016

Comic, SF, ISBN-978-3957989253 , 108/999

Aus dem Amerikanischen von Michael Winter

Titelillustration und Zeichnungen von Igor Chimissi, Matteo Piana, Andrea Parisi, Farben von Savide Turrotti, Kawai Creative Studios

Vollfarbiges Softcover auf Kunstdruckpapier

www.paninicomics.de

 

ISBN-10: 3957989256

 

Erhältlich bei: Amazon

Zur Serie:

Star Wars

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.11.2016, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:16