Tom Clancy´s: Rainbow Six Siege (Xbox One, USK 18)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Tom Clancy´s: Rainbow Six Siege (Xbox One, USK 18)

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Rainbow Six Siege ist die aktuellste Fortsetzung der gefeierten Ego-Shooter-Reihe, die vom renommierten Ubisoft-Montreal-Studio für die neue Konsolengeneration und PC entwickelt wird. Inspiriert von authentischen internationalen Antiterroreinsätzen lädt »Rainbow Six Siege« den Spieler ein, die Kunst der Zerstörung zu erleben. Intensive Häuserkämpfe, höchstes Risiko, Taktik, Teamplay und explosive Action stehen im Mittelpunkt dieses Erlebnisses. Das Mehrspieler-Gameplay von »Rainbow Six Siege« setzt im Hinblick auf intensive Feuergefechte und die Entwicklung von Strategien neue Maßstäbe und steht somit in bester Tradition früherer Rainbow Six-Spiele.

 

Eine Terroristengruppe, die sich aus den Tiefen der Unterwelt erhebt und den Menschen das Leben mit Bombenanschlägen, Biowaffen und Geiselnahmen zur Hölle macht – daraus besteht im Grunde der Aufbau des Videospiels. Doch was tun gegen diese bösartigen Terroristen? Richtig, die beste Truppe voranschicken, die die militärisch-taktische Ebene zu bieten hat …

 

Rezension:

»Rainbox Six Siege« ist die aktuellste Fortsetzung der gefeierten Ego-Shooter-Reihe. Das Hauptmerkmal in diesem Spiel liegt beim Multiplayer, somit wurde auf eine Einzelspielerstory komplett verzichtet. Bis auf die kleine Ausnahme von zehn Trainingsmissionen, die man alleine spielen kann, ist »Rainbow Six Siege« ein reiner Multiplayer Shooter.

 

Operatoren:

Insgesamt gibt es 20 Operatoren, die sich vor allem in ihren Spezialfähigkeiten unterscheiden und in fünf Untergruppen aufgeteilt sind: SAS, FBI SWAT, GIGN, SPEZNAS, GSG9. Jede dieser Gruppen hat jeweils zwei Angreifer und zwei Verteidiger. Die Operatoren muss man sich freikaufen, um mit ihnen zu spielen. Das erfolgt mit den sogenannten »Ansehenspunkten«, die man nach jedem Spiel erhält.

 

Belagerungszustand:

Der Belagerungszustand ist eine große Neuerung in »Rainbox Six Siege«. Hier wird dem Gegner die Möglichkeit gegeben, sein Umfeld zu barrikadieren und in eine Festung umzuwandeln, um so die Rainbow-Teams am Eindringen zu hindern. Die Spieler haben hier einen hohen Grad an Handlungsfreiheit bekommen, den es zuvor in keinen »Rainbox Six« Spiel gab. Genaue Planung und Zusammenarbeit ist hier die absolute Notwendigkeit, um den Sieg zu erreichen.

 

Spielmodi:

In einem Modus muss man sich in einem Raum barrikadieren und eine Geisel gefangen halten, sodass das Gegnerteam diese nicht befreien kann. In einen anderen Modus wird ein bestimmter Bereich vom Spiel festgelegt, der zu beschützen ist oder erobert werden muss. Im letzten Modus werden zwei Bomben platziert die zu beschützen sind oder für das gegnerische Team entschärft werden müssen.

 

Offline Modus:

Hier geht man auf Terroristenjagd. Entweder mit einem Freund oder alleine geht es hierbei gegen die Bots. Auch hier gibt es den Belagerungszustand und man muss eine bestimmte Anzahl an Feinden überleben. Als Belohnung bekommt man nach jeder Runde die wichtigen »Ansehenspunkte«.

 

Nichts als Zerstörung:

In »Rainbox Six Siege« kann so gut wie alles zerstört werden, ob mit den Operatorenfähigkeiten oder mit einer Sprengladung, die man am Haus hängend an einem Fenster platziert. Es existiert eine ziemlich große Anzahl an Möglichkeiten.

 

Arsenal:

Es gibt eine Vielzahl an Ausrüstung, die man für seinen Operator individuell zusammenstellen und modifizieren kann.

 

Gameplay:

Die Auswahl an Waffen und Spezialgegenständen ist sehr umfangreich, was permanent für Abwechselung sorgt. Es gibt sehr viel zu erkunden, zu zerstören und zu erledigen. So kann man sich z. B. mit einem Seil vom Gebäude abseilen oder mit einer kleinen Drohne bzw. Überwachungskamera Gegner suchen.

 

Grafik:

Das Spiel verfügt über sehr schön gestaltete und detaillierte Karten, die zudem von der Spielgrafik sehr gut umgesetzt werden.

 

Fazit:

»Rainbox Six Siege« macht als Taktik-Shooter so einiges richtig. Wenn man hier nur für sich spielt und nicht mit seinen Teamkameraden kooperiert, kommt man nicht weit. Und so muss man eine gute Strategie zu entwickeln, wenn man eine Partie gewinnen will. Das klappt erstaunlich schnell und jede Runde ist aufgrund des fehlenden Respawns mit Spannung verbunden. Ubisoft hätte sich aber durchaus mehr Gedanken um einen Einspielermodus machen können. Das Fehlen dieser Kampagne können reine Mehrspielerfreunde sicher verschmerzen, doch beim Matchmaking muss Ubisoft noch ein kleines bisschen nachbessern. Ich persönlich war auf der Suche nach Abwechslung und mal was Neues, nachdem mir das ganze »Rumgehopse« in den neusten Call of Duty-Teilen nicht so zu gesagt hatte und kam so auf »Rainbow Six Siege« das mich sehr positiv überrascht hat. Es ist genau das Spiel, wonach ich gesucht hatte.

Nach oben

Platzhalter

Xbox One Game:

Tom Clancy´s: Rainbow Six Siege

Plattform: Xbox One | Version: Standard

USK: 18

Ubisoft, 1. Dezember 2015

 

ASIN: B00TPJU6CE

 

Erhältlich bei: Amazon

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240422144222af178be9
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.01.2016, zuletzt aktualisiert: 14.04.2024 08:35, 14300