Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Übergang

Reihe: Blue Evolution, Volume 3 Bd. 1/3

Rezension von Martina Klein

 

Zum Inhalt verrät die Internetseite des Verlags:

 

„Drei Jahre nach den Vorfällen in BLUE EVOLUTION Vol. 2 geht die Finsternis zur Offensive über. Malik ist sich seiner Rolle in diesem Spiel noch nicht bewusst, wird aber langsam auf das Kommende vorbereitet. Während er das Gegenstück der Erde kennen lernt, bereiten die Mächte der Dunkelheit und des Lichtes das Finale vor. Am Ende wird nichts mehr so sein wie es war.“

 

Der Band beginnt damit, dass Malik von den vergangenen drei Jahren erzählt. Seine Freundin Sahra ist bei dem tragischen Unfall, mit dem das vorherige Heft endete, ums Leben gekommen. Er erzählt von ihrer Beerdigung und davon, wie er danach vor lauter Verzweiflung in das sprichwörtliche „tiefe, schwarze Loch“ gefallen ist - bis er Sahras Cousine Diko kennen gelernt hat! Der gemeinsame Schmerz hat sie einander näher gebracht. Schließlich sind sie ein Paar geworden. Doch dann haben sie sich immer mehr auseinander gelebt. Der nächste große Liebeskummer in Maliks bisher kurzem Leben bahnt sich an.

 

Schließlich kommt es zu einer schmerzvollen Begegnung bei Maliks blindem Vater, zu dem Diko gegangen ist, um sich auszuheulen: Sie hat einen Brief von Malik erhalten, in dem er auf gefühlskalte Weise mit ihr Schluss macht. Malik ist wie vor den Kopf gestoßen: Er hat diesen Brief nicht geschrieben! Später erfahren wir, dass der Brief eine Fälschung ist von Nessis, die wir schon aus den vorangegangenen Heften kennen: Sie ist Mükros’ böse Helferin auf der Erde (Mükros ist der Herrscher der bösen Parallelwelt Do-Nahrlogimoppig-Fyl, aber das wisst ihr ja schon!).

 

Und wir erfahren, dass Maliks Vater eigentlich jemand ganz anderes ist als gedacht, aber dass will ich hier nicht verraten...! Das müsst Ihr selbst nachlesen!

 

Währenddessen gerät das Gleichgewicht zwischen den Welten immer mehr aus den Fugen. In seinen Albträumen ist Malik wieder auf Do-Nahrlogimoppig-Fyl. Dort startet man einen letzten großen Angriff auf seine Standhaftigkeit gegen das Böse. Er soll verführt werden von der schönen Yulis und somit auf die Seite des Bösen gezogen werden. Jedoch wird er gewarnt und kann sich fürs Erste retten... zumindest denkt er das zu diesem Zeitpunkt! Was er jedoch noch nicht weiß:

 

Während er schläft und quasi als dramatisches Finale dieses Hefts, stirbt Maliks Mutter bei einem schlimmen Autounfall, von dem der Junge zunächst noch nichts weiß, obwohl ihn bereits böse Vorahnungen quälen...

 

Grafik:

 

Der Schluss dieses Hefts – genauer gesagt die letzten vier Doppelseiten – ist außerordentlich bildgewaltig. Man wird dadurch richtig in die Handlung mit hinein gezogen. Neben den Zeichnungen ist besonders der Seitenaufbau hier richtig toll! Die Grenzen der Bilder werden durchbrochen und alles fliegt einem sozusagen fast um die Ohren.

 

Das „Titelmädchen“ von diesem Heft ist schicker als die von den ersten Heften. Auch hier werden die Hefte von Ausgabe zu Ausgabe immer besser.

 

Fazit:

 

Wieder sehr empfehlenswert, sogar wenn man die bisherigen Hefte noch nicht kennt: Es gibt ein sehr nettes Extra für Quereinsteiger: Die gesamte Story wird auf den rechts genannten Internetseiten des Verlags erklärt. Aber natürlich sollte man sich, um diesen unabhängigen und ambitionierten Verlag zu unterstützen, besser gleich alle Hefte der Reihe (bisher sind fünf erschienen) kaufen!

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Übergang

Reihe: Blue Evolution, Volume 3 Bd. 1/3

Autor & Zeichner: M. Kretschmer, S. Schwarzbold, S. Haack

Verlag: THENEXTART Verlag

Format: Heftformat, US-Comic-Format

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 32 Seiten, Farbe

ISBN-Code: 3939400017

Erhältlich bei Amazon

und bei THENEXTART Verlag

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.08.2006, zuletzt aktualisiert: 16.10.2017 21:18