Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Untot mit Biss von Karen Chance

Rezension von Julia Krause

 

Cassie Palmer ist auf der Flucht und das schon seit einigen Jahren. Nachdem ihre Eltern gestorben sind, kam sie in die Obhut des Vampirs Tony, der viele weitere Vampire unter sich hat. Erst einige Jahre später hat die junge Frau erfahren, das Tony am Tode ihrer Eltern schuld ist. Er hat ihre Fähigkeiten in die Zukunft zu sehen für sich genutzt und sie aus diesem Grund aufgezogen und an seinem Hofe leben lassen. Als sie alt genug war, floh sie von ihm und nun hält sie sich so bedeckt wie nötig, um ihm nicht erneut aufzufallen. Als sie jedoch während der Arbeit eine Todesanzeige mit ihrem Namen erhält, wird ihr klar, dass Tony sie gefunden hat. So schnell es ihr möglich ist, läuft sie zu dem Club, in dem ihr Mitbewohner Tomas als Kellner arbeitet. Sie hat den jungen Mann damals von der Straße geholt und ihm einen Job besorgt sowie ihn bei sich wohnen lassen. Da sie sich sicher ist, das Tony ihre Wohnung umkrempeln wird, muss sie Tomas warnen. Dieser denkt jedoch gar nicht daran Cassie gehen zu lassen, sondern besteht darauf sie zu begleiten, bis schließlich eine Horde mordlustiger Vampire zur Tür hereinstürmt. Cassies Schutzkreis kann einen eliminieren und weitere werden von Cassies Geisterfreunden ausgelöscht, die sie zur Hilfe ruft, doch der Rest wurde eiskalt von Tomas getötet. Nun erkennt Cassie erst, dass ihr Mitbewohner ein sehr mächtiger Vampir ist, der seine Aura vor ihr verbergen konnte. Da sie verletzt ist, nimmt er sie mit sich und bringt sie zum Senat, der nun über ihr Schicksal bestimmen wird. Dort erklärt man ihr, dass man sie nicht an Tony ausliefern wird. Außer Tomas, der sie tief enttäuscht hat, findet sie auch noch einen Magier vor sowie Mircea, einen sehr mächtigen Vampirprinzen, in den sie schon als kleines Mädchen verliebt war. Bevor sie jedoch zu weiteren Gesprächen kommen, erfährt Cassie von ihrem Begleitgeist, dass der Mörder ihrer Eltern wieder in der Stadt ist, also flieht sie aus der Sicherheit des Senats und versucht Jimmy ausfindig zu machen. Dabei muss sie allerdings feststellen, dass mehr Wesen ihren Kopf wollen, als sie bisher geglaubt hat und der Grund dafür, den sie bald darauf erfährt, gefällt ihr überhaupt nicht.

 

Während der Lektüre dieses Romans ist man immer wieder etwas erstaunt und fragt sich, ob man tatsächlich den ersten Band in Händen hält. Es ist der erste und die Autorin hat sich einfach dazu entschlossen Cassies Jugend in Form von immer wieder kehrenden Gedanken-Abschweifungen zu erzählen. Das führt nicht nur zu ungeahnten Längen, da auch Erlebnisse erzählt werden, die einen weder interessieren noch in diesem Moment passen, sondern auch zu Unlust weiter zu lesen. Allerdings ist das Buch nicht schlecht und so würde man doch etwas verpassen, wen man sich deswegen davon abhalten lassen würde. Cassie ist nämlich ein interessanter Charakter. Hübsch, ein wenig eitel, spielt mit ihrem Umfeld und kann Geister sehen, von denen andere nichts wissen. Die Kombination ist brisant und sorgt während des Buches immer wieder zu lustigen Episoden. Tough und sexy ist die Heldin jedoch nicht, obwohl das der Klappentext verspricht. Cassie fügt sich einfach in ihr Schicksal, tough ist das nicht zu nennen. Sexy wird das Buch im letzten Drittel, nachdem man Cassie gesagt hat, dass sie ihre vollen Kräfte nicht entfalten kann, solange sie Jungfrau ist. Da sie den Akt jedoch mit endlosem Geplapper hinaus zieht und man aus diesem Grund fast 40 Seiten lesen muss, bis man weiß ob sie es durchzieht oder nicht, ist hier von Erotik wenig zu spüren. Die versprochene Liebesgeschichte gibt es, allerdings plätschert sie so vor sich hin und kommt auch erst im hinteren Teil des Buches vor.

 

Alles in allem liegt hier zwar ein durchaus interessantes Buch vor, das jedoch sehr viele Schwächen vorzuweisen hat. Es verdient trotzdem eine Chance, da die Geschichte spannend ist und einen neugierig auf den Nachfolgeband macht. Damit ist dieses Buch für all jene zu empfehlen, die ihm eine Chance geben wollen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Untot mit Biss

Autor: Karen Chance

Broschiert: 400 Seiten

Verlag: Piper (November 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 349229183X

ISBN-13: 978-3492291835

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.11.2008, zuletzt aktualisiert: 18.11.2015 14:52