Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Verliebt in einen fremden Gott von Aybiline I. Dahlson

Reihe: Laim-Saga Band 1

Rezension von Frank W. Werneburg

Verlagsinfo:
»Die Einzige, die nicht weiß, dass sie eine Göttin ist, ist die Gottheit selbst.«
Mein Leben ist ganz normal. Zwei Wochen vor der Hochzeit erwischte ich meinen Zukünftigen mit einer Freundin im Bett – soll vorkommen. Einige Monate danach werde ich von Aliens entführt – damit muss man leben.
Seit dem geht es nur bergauf! Heute bin ich Königin, kapere gelegentlich Raumschiffe und bringe Aliens bei, dass man mit uns Erd-Frauen nicht herumspringen kann. Alle meine 7 Untertanen sind mir treu ergeben. Mein Reich ist ein kaputtes Raumschiff und das mächtigste Imperium der Galaxie will meinen Kopf.
Apropos Kopf, in meinem Gehirn lebt eine KI, Eric. Ja die KI ist ein Mann und ein Schatz. Wir teilen alles, auch das Bett. Ich habe mich damit abgefunden, eine Affäre mit eben dieser KI zu haben. Schlimmer noch, Eric ist der unglaublichste Liebhaber, den man sich vorstellen kann. Unangenehm ist nur, dieser perfekte Lover, schläft auch mit meiner kleinen Schwester! Um das Dilemma abzurunden, habe ich mich jetzt über beide Ohren in einen Alien verliebt.
Alles ganz normal.
Alisia – Herrscherin von Lyridis.

Rezension:
Alisia und Beatrice lebten an der amerikanischen Westküste – bis sie von Aliens entführt wurden. Diese Evalani haben festgestellt, dass die Menschen eine große Ähnlichkeit zu Toi-Toi haben, deren Frauen als Sklaven sehr begehrt sind. Schnell findet sich auch ein Käufer für die jungen Menschen-Frauen; ein Vudari-General, der seine neuen Sklavinnen für seine geheimen Pläne gut gebrauchen kann. Versehentlich wird Alicia jedoch eine hoch entwickelte KI ins Gehirn eingepflanzt, die sich mit ihr verbündet. Dass erhöht Alicias Chancen, sich gegen ihre ‚Besitzer‘ zu behaupten enorm. Dumm nur, dass die KI namens Eric männlich ist – und beide sich verlieben.

 

Dass Aybiline I. Dahlsons Weltraum-Abenteuer keine Science-Fiction-Story von der Stange ist, dürfte an dieser Stelle schon klar sein. Aber keine Angst: Auch wenn Titel und Klappentext das glauben lassen könnten, ist dieses Buch weder Liebesschnulze noch Sex-Geschichte. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf einem humorvollen Science-Fiction-Abenteuer. Und das Beste ist: Es ist nur der 1. Band einer Reihe, in der bereits 9 Bände erschienen sind. Das erklärt natürlich auch, dass am Ende dieses Bandes noch einige Fragen unbeantwortet sind. Wieso ähneln sich Aussehen und DNA von Menschen und Toi-Toi beispielsweise so sehr? Aber das wird der Leser in den kommenden Bänden bestimmt noch erfahren.

 

Die Autorin erzählt ihre Geschichte aus Sicht ihrer Hauptprotagonistin Alisia, die sie auch als Ich-Erzählerin auftreten lässt. Der Stil und die Sprache wirken authentisch für die Figur, sodass die Geschichte für die folgenden Bände noch jede Menge Potenzial bieten dürfte.

Fazit:
Das etwas andere SciFi-Abenteuer. Humor steht dabei deutlich mehr und Romanze erheblich weniger im Fokus, als der Titel assoziiert.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

eBook:

Verliebt in einen fremden Gott
Reihe: Laim-Saga Band 1
Autorin: Aybiline I. Dahlson
Cover: Elaisa Duke und Richard Schmidt-Wintermantel
Taschenbuch, 375 Seiten
Societe Alsacienne de Machines Outils, Januar 2020

ISBN-13: 979-8535005966

Erhältlich bei: Amazon Kindle-ASIN: ‎B0828YC2LD

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.08.2021, zuletzt aktualisiert: 31.08.2021 16:30