Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Vermisst von Meg Gardiner

Reihe: Evan Delaney, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Stanford-Absolventin und Anwältin Meg Gardiner stellte irgendwann fest, dass ihr Beruf und Leben nicht mehr gefielen. Mit der Übersiedlung nach England beschloss sie Schriftstellerin zu werden und reiht sich seit 2002 in die Garde der Krimi- und Thriller-Autoren ein. Bereits ihr Debüt wurde ein Bestseller. In Deutschland ist sie noch weniger bekannt, da mit „Schmerzlos“ erst ein Roman ihrer fünfbändigen Reihe um „Evan Delaney“ erschienen ist. Mit „Vermisst“ wird nun das nachfolgende Buch veröffentlicht.

 

Lange hat Evan Delaney keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater Phil gehabt. Seine Arbeit für die Regierung hat ihn immer wieder zu Heimlichkeiten gezwungen, die seine Familie letztendlich auseinander getrieben haben. Und so hat die junge Frau ihn aus den Augen verloren.

Doch nun wird sie schmerzlich an ihn erinnert. Man Ruft sie zum Fundort eines völlig zerstörten Autowracks. Sie erkennt es als das Fahrzeug ihres Vaters wieder und auch Dinge im Wagen deuten darauf hin, dass er das Auto bis zuletzt gefahren haben muss. Die Polizei geht von einem Selbstmord aus, da es am Hang der kalifornischen Steilküste gefunden wurde, doch Evan ist sich sicher, dass Phil Delaney alles andere wollte als seinem Leben ein Ende zu setzen. Sie geht vielmehr von einem Mord aus – oder einer Entführung, denn es gibt kein Anzeichen dafür, dass er tot ist. Sie wird sich um so sicherer in ihrer Vermutung, dass mehr dahinter steckt, als sich auch noch das FBI einschaltet. Die Bundesbeamten vermuten nämlich, dass sich Phil Delaney mit wichtigen Daten über Waffensysteme der US-Army ins Ausland abgesetzt habe und zum Verräter geworden sei.

Evan kann und will das nicht glauben, und macht sich deshalb selbst auf die Suche nach ihm. Schon bald wird sie selbst zur Gejagten, weil sie nicht nur das FBI mit ihren Nachforschungen verärgert, sondern auch noch das organisierte Verbrechen aufschreckt. Und so muss sie sich auf eine rasante Verfolgungsjagd zwischen den Staaten und Thailand einlassen, das ihr mehr Geheimnisse enthüllt, als ihr eigentlich lieb ist.

 

Am irritierendsten ist am Stil von Meg Gardiner wohl, dass sie auch mitten in Szenen immer von personenbezogener Schilderung in die Ich-Perspektive springt und damit ganz gut irritiert. Es dauert eine ganze Weile, bis man sich daran gewöhnt hat und sofort wieder umschalten kann.

Die Geschichte selbst ist eher klassisch. Evan will die Unschuld ihres Vaters beweisen und gerät dabei selbst ins Visier der Behörden und des Feindes. Trotzdem lässt sie sich auf der Suche nach der Wahrheit nicht beirren und nimmt so manche Schwierigkeit und einiges an Ärger in Kauf. Ihr ist es wichtiger ein Leben zu retten, als sich den Anweisungen des Staates zu fügen. Damit steht sie ziemlich allein in einer Welt aus Lügen, Hinterlist und Verrat. Das ist aber auch schon die einzige Charaktereigenschaft, die von ihr beim Leser hängen bleibt.

Die Autorin verzichtet nämlich bewusst auf eine tiefere Charakterisierung der wesentlichen Figuren, um die actionreiche Handlung besser in Szene zu setzen. So bekommt man einen rasanten, wenn auch ein wenig oberflächlichen Thriller, der am Ende immerhin die meisten, aber leider nicht alle der wesentlichen Fragen beantwortet. Etwas fehlt noch, um die Geschichte ganz abzurunden, so hat man immer das Gefühl, das noch etwas nachfolgen könnte.

 

Das macht „Vermisst“ zu einem glatten und kurzweiligen Spannungsroman, der allerdings nicht alle im Gedächtnis hängen bleibt. Dazu geht die Autorin zu wenig in die Tiefe, um wirklich erinnerungswürdige Charaktere und Inhalte zu erschaffen.

 

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Vermisst

Reihe: Evan Delaney, Bd. 2

Original: Kill chain, USA 2006

Autorin: Meg Gardiner

broschiert, 430 Seiten

Heyne, erschienen Juli 2008

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Imke Walsh-Araya

Titelbildfoto von Larry Rostant

ISBN-10: 3453433238

ISBN-13: 978-3453433236

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.07.2008, zuletzt aktualisiert: 05.08.2019 19:15