Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wahrheit und Stahl von Thomas M. Reid

Reihe: Everquest Band 2

Rezension von Thomas Götz

 

Inhalt

Khaniel Devlin ist Söldner und Waffenmeister. Eine schicksalhafte Begegnung mit einer Gruppe von Paladinen – angeführt von der charismatischen Zethany Demarro – soll sein Leben für immer verändern. Die Paladine sind auf der Suche nach der geheimen Zuflucht eines Ordensbruders, wo sagenumwobene Artefakte versteckt sein sollen. Da wird die Gruppe von einer Horde riesenhafter Zyklopen überfallen und im Eifer des Gefechts streckt Khaniel versehentlich die Anführerin der Paladine nieder. Für diese Tat werden der Waffenmeister und sein Zwergenfreund Bruigan in Ketten gelegt und als Sklaven an die Oger der Stadt Oggok verkauft. In Gefangenschaft schließt sich ihnen der Oger-Schamane Bhaobuk an und es kommt zu einer unerwarteten Begegnung, die Devlin dazu veranlasst, seinem Gefängnis zu entfliehen und sich auf eine gefährliche Odyssee zu begeben, an deren Ende grenzenlose Macht oder der Tod auf ihn und seine Gefährten wartet…

 

Kritik

Der mittlerweile dritte EverQuest-Band bietet erneut eine Story aus der Fantasywelt von Norrath.

Diesmal geht es um einen Söldner, seinen Zwergenfreund und eine Paladina und herausragend sind in diesem Buch vor allem die wunderschönen Charakterzeichnungen. Nach dem Anfang, der nicht ganz so 'geschönigt' ist wie in anderen Büchern, ist der Held doch immerhin Schuld am Tod eines Verbündeten, verfolgt man den weiteren Werdegang der Helden, wobei ein jeder im Verlauf des Buches über seinen Schatten springen muss - Charakterentwicklung der schönsten Art. Auch schön ist, das Zethany künftig lernt, mit ihrem Makel zu leben und dieser nicht plötzlich wieder weg ist.

 

Auch gibt es einige Kämpfe und ebenso recht blutige Folterszenen, die aber nicht willkürlich genutzt sondern gut in die Handlung eingebaut sind und daher nicht aufgesetzt wirken sondern eher unterstützend auf dem Weg zur Charakterweiterentwicklung.

Alles in allem legt auch die Handlung ein zügiges Tempo vor und es gibt kaum langatmige Passagen. Gerade wegen der schönen Charakterzeichnungen fliegen die Buchseiten quasi nur so vorbei.

 

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch einige Schwächen in dem Buch. So ist von vorneherein klar, wohin die Helden schließlich wandern werden, ebenso ist klar, das es zwischen Khaniel und der Paladina eine Romanze gibt und ebenso weiss man, das der Bösewicht am Ende des Buches vor der Höhle stehen wird, aus der die Helden nach Erfüllung ihrer Reise (bzw. "Quest") heraustreten (auch wenn dies noch auf ein wenig überraschende Weise geschieht). Immerhin ist dafür das Ende des Schurken recht knapp und kurz gehalten (fast schon zu schnell ist das Finale vorbei, aber dies fällt kaum auf).

 

Fazit: Ein gutes Buch, das sich durchaus 'lesen' lassen kann.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Titel: Wahrheit und Stahl

Reihe: Everquest Band 3

Original: Truth and Steele

Übersetzer: Stephan M. Rother

Dino / Panini 2006, 346 Seiten,

ISBN: 3833213868

Erhältlich bei: amazon

Zur Serie:

EverQuest

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 07.02.2007, zuletzt aktualisiert: 10.01.2020 09:40