Zurück zur Startseite


  Platzhalter

WAKE – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast von Lisa McMann

Reihe: WAKE Trilogie Band 1

Rezension von Carina Schöning

 

„WAKE – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast“ ist der Debütroman der amerikanischen Autorin Lisa McMann und gleichzeitig auch der Auftakt zu der gleichnamigen Jugendbuch-Trilogie, die in Deutschland beim Boje Verlag erscheint.

 

Die siebzehnjährige Janie Hannigan hat es schon nicht leicht. Mit knapp acht Jahren fingen ihre Probleme an. Bei einer gewöhnlichen Zugfahrt nach Chicago zu ihrer Großmutter schläft sie plötzlich ein und wird mitten in den Traum des fremden Mannes, der ihr gegenüber sitzt hineingerissen. Seitdem passiert ihr es immer wieder, dass sie in den Träumen von anderen Menschen gerät und quasi ihre Ängste und Wunschvorstellungen miterleben muss. Mal schaut sie zu wie der Träumende nackt eine Vorlesung halten muss und sich blamiert, dann wiederum steckt sie mitten in einem erotischen Traum oder fällt auch mal zusammen mit den Träumenden von einem endlosen Hochhaus herunter. Zudem fällt ihr restliches Leben mit ihrer alkoholkranken Mutter und der kargen Sozialhilfe auch eher trostlos aus. Ihren Vater, oder besser Erzeuger kennt sie nicht und die Mutter interessiert sich wenig für sie oder ihren großen Traum nach der Highschool auf das College von Michigan gehen zu können. Lieber verschläft sie den halben Tag und widmet sich ihrem Alkoholvorrat. Entsprechend zurückgezogen und isoliert lebt Janie. Ihre einzige Freundin ist die Nachbarstochter Carrie, die zwar auch aus einem besseren Elternhaus kommt, aber trotzdem Janie annimmt wie sie ist. Da die Sozialhilfe nicht ausreicht und ihre Mutter schon lange nicht mehr arbeiten geht, hilft Janie regelmäßig im Altenheim aus, um sich was für ihren großen Wunsch dazuverdienen zu können. Ihr einziger Lichtblick ist der schüchterne und sensible Carl, der zwar einen zweifelhaften Ruf als Drogendealer an der Schule genießt, aber anscheinend doch echtes Interesse an Janie zeigt. Zum ersten Mal in ihrem Leben vertraut sie sich einem Anderen an und erzählt ihm von ihrem Geheimnis mit den Träumen.

 

Das erste was bei „WAKE“ auffällt ist der ungewöhnliche Erzählstil der amerikanischen Autorin. In teilweise sehr kurzen Abschnitten, die akribisch mit Datum und Zeitangaben beschriftete sind, wird zwischen Janies Vergangenheit und Gegenwart gesprungen und von den wichtigsten Ereignisse und Begegnungen in ihrem kurzen Leben erzählt. Die Sprache fällt dabei sehr knapp und direkt aus. Mit wenigen Worten wird Janies trostloser Alltag und ihre Probleme mit ihrer Mutter beschrieben. So wird leider weitestgehend auf ausführliche Beschreibungen verzichtet und auch die wenigen Nebenfiguren wirken dadurch nur kurz skizziert. Bis auf Janie und Carl bleibt ihre Darstellung eher blass und oberflächlich. Davon abgesehen ist die Handlung jedoch durchaus spannend und abwechslungsreich konstruiert. Janie muss die verschiedensten Traumszenarien durchstehen bis sie lernt Einfluss auf den Schlafenden zu nehmen und ihm zu helfen. Auch die zarte beginnende Liebesbeziehung zwischen Janie und Carl wirkt glaubwürdig und wird besonders jungen Leserinnen mit Faible für Romantik gefallen. Negativ ist leider der schlecht konstruierte Schluss des Romans, der eher unrealistisch und unglaubwürdig ausfällt. Am Ende bleiben auch viele Fragen unbeantwortet zum Beispiel zu den Ursachen von Janies Gabe (oder Fluch) und auch einen Hinweis auf die Fortsetzung „FADE“ sucht der Leser in der deutschen Ausgabe vergeblich, so dass vielleicht der falsche Eindruck entstehen könnte, das dies alles gewesen wäre.

 

Insgesamt ist „WAKE – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast“ ein spannendes Jugendbuch mit einer ungewöhnlichen Thematik und einer glaubwürdigen Teenager-Lovestory. Einige dramaturgische Schwächen und der gewöhnungsbedürftige Erzählstil mindern ein wenig den guten Eindruck. Probe-Lesen vor dem Kauf ist daher unbedingt angebracht.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

WAKE – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast

Reihe: WAKE Trilogie Band 1

Autor: Lisa McMann

Deutsche Erstausgabe 2009

Amerikanische Originalausgabe 2008 „Wake“

Übersetzung Tanja Ohlsen

Einbandgestaltung hoop-de-la.com

Boje Verlag

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 223 Seiten

Altersempfehlung ab 12 Jahre

ISBN 978-3-414-82233-8

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.10.2009, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53