Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wie überlebe ich meinen dicken Hintern von Francine Oomen

Reihe: Rosas schlimmste Jahre Bd.2

Rezension von Lars Perner

 

Rezension:

Rosa ist 14 Jahre alt und hat eigentlich nur ein Problem – nämlich dass alle anderen mit ihr Probleme haben. Ihre Klassenkameradinnen hänseln sie und nennen sie Miss Piggy. Ihr Stiefvater Alexander –Rosa nennt ihn einfach Affenarsch- schreit sie nur ständig an und schimpft sie aus. Ihre Mutter ist durch Beruf und Familie überfordert und für Rosa keine Stütze und Hilfe. In dieser Situation beschließt Rosa, dass sich etwas ändern muß. Jemand muß sich ändern – Rosa. Und so wird sie langsam aber unaufhaltsam zu Rose (was noch cooler klingt, wenn man es englisch ausspricht.) Rose ist anders als Rosa. Rose ist schlank, stark und mutig. Rose läßt sich ein Piercing machen, die Haare schneiden und färben. Rose läßt sich nicht einzwängen und lebt ihr Leben, welches als Graffitiwriter aufregend und spannend ist. Dass Rose auch ihre dunklen Seiten hat merkt sie erst, als sie das tägliche Erbrechen bereits nicht mehr wahrnimmt. Und dass ihr neues Leben auch gefährlich sein kann, wird ihr schlagartig bewußt, als plötzlich ein Messer blitzt.

„Wie überlebe ich meinen dicken Hintern“ ist ein Buch natürlich auch über das Erwachsenwerden. Hier ist eindeutig der Weg das Ziel. Dabei wird ein möglicher Weg von vielen beschrieben. Der Leser kann sich weitere Varianten denken. Wie hätte sich alles entwickelt, wenn Rosa zum Beispiel einige der im Buch genannten Survivaltipps angewandt hätte.

Die Erzählstruktur ist recht ungewöhnlich. Die eigentliche Geschichte wird in der dritten Person geschildert. Die Leserin kann so Rosa und ihre Umgebung weitgehend objektiv betrachten. Zwischen diesen Texten sind immer wieder e-mails geschoben, die Rosa an ihre Freunde schickt. Oft wird das Geschehen dabei wiederholt oder vorweggenommen. Nur dass hier die Autorin Rosa selbst zu Wort kommen läßt. So erfährt die Leserin, wie sich Rosa fühlte und was sie weiter plant, um ihre Situation zu ändern. Die Kapitel sind somit nochmals in sich geteilt. Hat man sich an diesen Erzählstil einmal gewöhnt, macht es Spaß, diesen Wechsel zwischen Erzählung und Tagebucheintrag mit zu machen.

Die Geschichte ist natürlich und glaubwürdig geschildert. Die Sprache –dem Thema gemäß- einem weiblichen, jugendlichen Leserkreis angepaßt. Die Überlebenstipps erscheinen etwas belehrend und kommen eigentlich nicht von Rosa sondern meist per Mail von ihrer Freundin. Allerdings scheint dies von der Autorin bewußt so gewollt sein, denn sie läßt auch Rosa immer wieder anmerken, dass sich ihre Freundin eher wie eine Oma anhört.

 

Fazit:

„Wie überlebe ich meinen dicken Hintern“ ist ein ungewöhnliches Jugendbuch. Einerseits in der Art der Darstellung andererseits auch in der relativen Offenheit, in der die Themen angesprochen werden. Wobei erstaunlicherweise das Thema Sexualität weitgehend ausgespart wird. Inwieweit Regeln gebrochen werden können, muß jeder für sich herausfinden. Genauso wie Rosa es für sich in diesem Buch tut. Es ist sehr interessant zu erfahren, was Rosa getan hat, um sich Anerkennung und ihren Platz in der Welt zu erkämpfen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 5 von 5.

Christina 13
Dienstag, 09. März 2010 18:25 Uhr
Ich lese nicht viel aber das Buch ist der Hammer!!(Alle Bände)
Wenn ich lese kann ich mich gut in Rosa hinein- versetzen.
Das Buch ist leicht verständlich und leicht zu lesen.
Ich würde es weitere empfehlen, eine Verfilmung wäre auch micht schlecht!!!

Christina

Cami (13)
Sonntag, 17. Januar 2010 16:21 Uhr
Hejj !!
Oke mal ehrlich ??
Ich find Rosas schlimmste Jahre einfach nur genial !! Es ist das beste Buch Weltweit !! (alle Bänder). Ich empfehle es auf jeden Fall weiter !! Man kann sich total reinversetzen und ...... WOW !!! Eine Verfilmumg wär hald cool !!
gLg camiiii

Anonym
Freitag, 26. Dezember 2008 13:56 Uhr
Ich habe schon die ganzen Reihen des Buches gelesen, und das ist mein Lieblingsexemplar!
Dieses Buch verkörpert einfach MEIN Leben und beinhaltet einfach alles, was ein Buch so haben muss. Für mein Alter natürlich. Einfach fantastisch! Ich kann es nur weiterempfehlen!

Elena Rapp
Mittwoch, 27. Februar 2008 14:15 Uhr
ich lese gerade das buch rosas schlimmste jahre wie überlebe ich meinen ersten kuss es ist sehr toll ich bin fasziniert ich lese normalerweiße gar nicht gern aber seit ich beim lesen diesem buches bin macht mir lesen spaß und ich wette das dass buch rosas schlimmste jahr wie überlebe ich meinen dicken hintern genau so gut ist

Lola
Samstag, 29. September 2007 12:04 Uhr
Meiner Meinung nach habt ihr es(den Inhalt) richtig gut erklärt, besser hätte ich es nicht machen können!! Eure Seite ist auch jut gestaltet!!
LG
LOLA!!!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Wie überlebe ich meinen dicken Hintern

Reihe: Rosas schlimmste Jahre Bd.2

Autor: Francine Oomen

Ravensburger Buchverlag, 2007

(Hardcover), 192 Seiten

ISBN-10: 3473352756

ISBN-13: 9783473352753

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.09.2007, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53