Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wieder zu Hause

Reihe: Blade Runner 2019 Band 3

Rezension von Ingo Gatzer

Wieder zu Hause ist der Titel des dritten und finalen Teils der Comic-Serie Blade Runner 2019. Dabei ist der Name Programm. Denn die Protagonisten und ehemalige Blade Runnerin Ash kehrt nach Ihrer Flucht ins All nicht nur auf die Erde, sondern sogar in ihre Heimatstadt Los Angeles zurück. Hier will sie eine überfällige Rechnung begleichen. Doch dabei wird die ehemalige Jägerin der künstlich geschaffenen Replikanten selbst zur Gejagten. 

 

Hinsichtlich des Kreativteams bleibt alles beim Alten. Das bedeutet, dass Michael Green (Logan – The Wolverine) mit Mike Johnson (Star Trek) auch hier die Handlung gestaltet hat. Die visuelle Umsetzung besorgt ein weiteres Mal Andrés Guinaldo (Gotham City Sirens).

 

»Wieder zu Hause« erweist sich im Vergleich zu den beiden Vorgängerbänden als vielschichtiger. Nach einem kurzen Prolog, der die bisherigen Ereignisse noch einmal in Erinnerung ruft, folgen einige Blicke in die Vergangenheit. Hier gibt es nicht nur über die junge Ash einiges zu erfahren. Auch weitere Schnipsel wie das Gesprächsprotokoll einer vertraulichen Firmensitzung oder eine fiktive Werbung für Replikanten sind enthalten. Diese Teile fügen sich nach und nach zu einem Mosaik zusammen – etwa indem sie die Persönlichkeit der Protagonisten Ash näher beleuchten – und erleichtern die Immersion in die Welt von »Blade Runner«. Schade ist nur, dass diese Schnipsel das Comic nicht komplett durchziehen, sondern nur am Anfang eingeschoben sind.

Die Handlung selbst besticht durch die richtige Mischung aus langsamen und temporeichen Szenen. Angesichts der Vielzahl an Feinden, die Ash sich gemacht hat – von Replikanten und Gesetzeslosen, bis zur Polizei und einem skrupellosen Firmentycoon – kommt keine Langeweile auf. Zudem gibt es gerade gegen Ende einige überraschende Wendungen. Überhaupt gelingt es dem Duo Green und Johnson der Story einen stimmigen Abschluss zu verpassen, dabei die wichtigsten Erzählstränge abzuschließen und auch noch Luft für eine mögliche Fortsetzung zu lassen, ohne dass dieses aufgesetzt wirkt.

 

Bei der Optik orientiert sich Andrés Guinaldo ein weiteres Mal am dem Kultfilm Blade Runner, der einen Rahmen für die präsentierte Welt bietet. Unter anderem zitiert er sogar einzelne Aufnahmen des Werks von Ridley Scott oder wandelt diese ab. Dabei macht er einen richtigen guten Job – vor allem bei der Darstellung des futuristischen Los Angeles. Wenn Ash in ihrem fliegenden Gefährt über die rauchenden, erleuchteten und unstet blinkenden Hochhäuser des nächtlichen Los Angeles schwebt oder zu den vom vollen Mond beschienen Ruinen der Tyrell Corporation gelangt, entsteht die perfekte futuristisch-dystopische Atmosphäre. Viele Panels sind zudem sehr detailreich gestaltet. Zu kritisieren bleibt lediglich das zwei Charaktere etwas zu ähnlich gestaltet sind, sodass es auf den ersten Blick zu Verwechslungen kommen kann – was möglicherweise aber sogar gewollt ist.

 

Zum Bonusmaterial gehören nicht nur die Cover der Einzelausgaben und Informationen über die Macher. Es sind auch mehrere Skriptseiten mit den dazu gehörigen Zeichnungen enthalten. Besonders aufschlussreich ist dabei, dass jeweils deren Entwicklung von der Skizze bis zum fertigen Panel zu sehen ist.

Fazit:
»Wieder zu Hause« überzeugt auf der Zielgeraden dank einer dichten visuellen Atmosphäre sowie einigen Plot-Überraschungen fast auf ganzer Linie und bietet einen würdigen Abschluss der Mini-Serie »Blade Runner 2019«.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Wieder zu Hause
Reihe: Blade Runner 2019 Band 3
Original:  ‎ Blade Runner 2019 #9-12, 2021
Autoren: Michael Green und Mike Johnson
Zeichner: Andres Guinaldo
Panini Verlag, September 2021
Taschenbuch, 128 Seiten
Übersetzer: Bernd Kronsbein

ISBN-10: 3741625345
ISBN-13: 978-3741625343

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-ASIN: B09L5395VW

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.01.2022, zuletzt aktualisiert: 28.04.2022 14:40