Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Windgeflüster Nr. 52

Rezension von Markus K. Korb

 

Thema: Seefahrt und Piraten

 

Windgeflüster, die offizielle Vereinszeitschrift der Gilde der FantasyRollenspieler e. V., geht in die 52te Runde und bietet wiederum ein buntes Programm an interessanten Infos nicht nur aus der Rollenspiel-Welt, sondern aus dem breiten Feld der Phantastik.

 

In der vorliegenden Ausgabe Nr. 52 liegt das Hauptaugenmerk auf »Seefahrt und Piraten«, was im Zuge des Erfolgs des Streifens Fluch der Karibik ein gut gewähltes Thema ist. Fast könnte man annehmen, dass hier geschickt und schnell auf den Erfolg des Films reagiert wurde, aber dem ist nicht so. Die Vorbereitung des Fanzines zog sich über 6 Monate hin, was aber dem Zine durchaus gut getan hat.

 

Optisch beeindruckt der saubere Druck und das sorgfältige Layout. Hier wurde mit Liebe zum Detail gearbeitet und das spürt man auf jeder Seite. Rechtschreib- oder Grammatikfehler halten sich in überschaubaren Grenzen und auch die Verteilung von Bild- und Textanteilen wurde geschickt bewältigt.

 

Das Spektrum des Magazins ist beeindruckend. Auf den ersten Seiten dreht sich alles um News aus der Rollenspiel-Szene. Besonders erwähnenswert ist der kurz darauf folgende Bericht über ein Independent-Film-Projekt, der wiederum beweist, dass es noch engagierte Männer und Frauen gibt, welche sich mit Haut und Haar dem Medium Film verschrieben haben und sich von den teils horrenden Kosten nicht abschrecken lassen. Bitte mehr davon!

 

Im Themenschwerpunkt »Seefahrt und Piraten« geht es sofort um den Film »Fluch der Karibik«, der ausgiebig rezensiert wird.

 

Es folgt ein Intermezzo durch die Fantasy-Kurzgeschichte Drachentag von Barbara Schinko, welche routiniert geschrieben wurde und angenehm zu lesen ist.

 

Der kundige Artikel Berühmte Seefahrer und Piraten von Kerstin Glodzinski weiß durch Sachkenntnis und einer Mischung aus dargebotenem Überblickswissen und eingestreutem Bildmaterial zu faszinieren und zu überzeugen. Hier wurde ausgezeichnete journalistische Arbeit geleistet.

 

Weiter geht es mit der Vorstellung des Rollenspielsystems Mondagor, nebst beiliegendem Abenteuer, welches man aber durchaus auch auf andere Rollenspiele übertragen kann.

 

Carsten-Dirk Jost gibt in seinem Artikel Volle Segel und Kanonendonner einen Überblick über verschiedene Schiffstypen. Diese Informationen sind für jeden Rollenspielleiter und auch für Spieler wichtig und interessant. Gefallen konnte auch das Bildmaterial, das verschiedene Ansichten der Schiffstypen zeigt.

 

Ein Teil mit Rezensionen schließt sich an. Hier werden aber nicht nur Buchneuheiten, sondern auch die neuesten Ausgaben von Rollenspiel-Magazinen besprochen. Es finden sich auch Table-Top-Spielbesprechungen, Musik-CD Kritiken und Berichte über Quellen- und Abenteuerbände der verschiedenen Rollenspielsysteme.

 

Das Foto-Comic Abenteuer aus dem Würfellande beschließt in humoristischer Weise das Magazin.

 

Magazin:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass »Windgeflüster« nicht hinter professionellen Magazinen zurückstehen muss. Dies gilt nicht nur für die Optik, sondern vor allem für den gut recherchierten Inhalt, der mit Genuss zu lesen ist. Nicht nur für Rollenspielfreunde empfehlenswert. Auch Bücherfans, die mal über ihren Tellerrand hinauslesen wollen, sei dieses Magazin ans Herz gelegt. Persönlich bin ich schon auf den Band 53 gespannt, wo es um CTHULHU und die dunkle Phantastik gehen wird.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Magazin:

Windgeflüster Nr. 52

Magazin für Phantastik und Rollenspiel

Das Magazin für alle Fantasybegeisterten und jede(n) Rollenspieler(in)

von der Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V. herausgegeben

Ehrenamtlich erstellt von der Windgeflüster-Redaktion.

 

Erhältlich bei: Windgefluester.de

weitere Infos:

Hintergrundinfos, Rezensionen und mehr zu dem Magazin


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.04.2005, zuletzt aktualisiert: 21.06.2020 11:15