Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wüstenmatrosen von Olaf Fritsche

Rezension von Heike Rau

 

Jan schwänzt die Schule. Mit seiner aufsässigen Art wird er den Schulabschluss ohnehin nicht schaffen, da sind sich die Lehrer einig. Damit der Junge Zucht und Ordnung lernen kann, soll er zum Militär geschickt werden. Er soll als Schiffsjunge in die Reichskriegsmarine eintreten. Eröffnet wird ihm dies zu Hause, als letzte Möglichkeit, sein Leben in den Griff zu bekommen. Es wird für eine gute Lösung seitens der Erwachsenen gehalten.

Dass es längst Jans Wunsch ist, auf einem Kriegsschiff zu dienen, ahnen seine Mutter und die Lehrer nicht. Was als Strafe gedacht ist, ist für Jan die Erfüllung eines Traumes. Hoch motiviert und überglücklich tritt er seine erste Reise ins Unbekannte an. Er ist froh, von zu Hause wegzukommen.

Jan kommt am 13. Juni 1914 in Tsingtao, einer kleinen deutschen Kolonie im Osten Chinas, an um auf der „S.M.S. Emden“ anzuheuern. Der Junge kann es kaum erwarten, dass der Krieg ausbricht. Jeder von der Mannschaft fiebert diesem Ereignis entgegen. Jan hofft Abenteuer. Er will ein Held werden. Davon, was ihn wirklich erwartet, hat er keine Vorstellung.

 

Jan ist eine fiktive Figur. Und doch, hätte es ihn gegeben, könnte die Geschichte sich genauso abgespielt haben. Das Buch baut nämlich auf historische Fakten auf. Alles was die „Emden“ und ihre Mannschaft betrifft, hat sich so zugetragen. Mit Fingerspitzengefühl und Ausschmückung von Details ist daraus eine spannende Geschichte für Jugendliche geworden.

Der Leser kann in die Gefühlswelt Jans ein Stück weit eindringen. Man kann nachlesen, was ihn angetrieben hat, welche Hoffnungen er in den Krieg gesetzt hat. Aus seinem Traum ist ein Albtraum geworden. Ein Held zu sein, hat bald nichts Erstrebenswertes mehr. Der Preis ist zu hoch. Die Geschichte wird zum nervenaufreibendem Drama, aus dem es kein Entrinnen gibt.

 

Der Autor hat hier ein schwieriges Thema anschaulich umgesetzt. Sicherlich muss dem Leser einiges zugemutet werden, das schwer zu verkraften ist. Man muss sich damit auseinandersetzen. Aber mit viel Einfühlungsvermögen macht der Autor es dem Leser möglich, sich anzunähern, Wissen zu erlangen und zu lernen. Es ist ein sehr anschauliches Buch, aus der Sicht eines Jugendlichen geschrieben, dessen Zerrissenheit überdeutlich wird.

Auf den letzten Seiten des Buches findet man die historischen Fakten, die dem Buch zugrunde liegen und auch Kartenmaterial. Wer gerne mehr wissen möchte, kann sich an der Buchliste oder den angegebenen Internetseiten orientieren.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Wüstenmatrosen

Autor: Olaf Fritsche

314 Seiten, gebunden

Dressler Verlag, August 08

ab 12 Jahren

ISBN-10: 3791504428

ISBN-13: 978-3791504421

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.11.2008, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53