Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Zeit der Rebellen von Gillian Philip

Reihe: Chronik der Silberelfen

Rezension von Christel Scheja

 

Der deutsche Titel „Chronik der Silberelfen“ mag suggerieren, dass es sich bei der Reihe der schottischen Autorin Gillian Philip, die mit ihrer Familie in den Highlands lebt, um epische „High Fantasy“ handelt. Doch weit gefehlt. Sie hat die Wesen alter Sagen und Mythen ihrer Heimat zu den Helden der Geschichte gemacht – die langlebigen und magisch begabten aber kaltherzigen Sidhe.

 

Auch wenn Seth der Sohn eines Clanführers ist, so führt er doch eher ein Leben in den Schatten und hat nur einen wirklichen Freund auf der Burg – seinen älteren Halbbruder Conal, der alles ist, was er gerne wäre: beliebt und geachtet, ein großer Krieger und weise für sein Alter. Auch wenn der Jüngere immer am Rande steht, so gibt es doch keine Rivalität zwischen ihnen.

Dann aber sind die beiden jungen Männern gezwungen ins Exil zu gehen, nutzt die grausame und herrische Königin Kate doch die Notlage aus, als der Vater der Brüder überraschend umkommt. Sie will Conal aus dem Weg räumen, doch dieser entzieht sich ihr auf geschickte Art und Weise.

In der Welt der Menschen müssen die Brüder nun die vereinbarte Zeit ausharren. Doch das ist gar nicht so einfach, denn in dem Dorf, an dessen Rand sie leben reagieren Aberglauben und Angst vor dunkler Magie. Das verschlimmert sich, als der alte Seelsorger des Dorfes stirbt und ein anderer an seine Stelle tritt, der alle verfolgt, die nur einen Hauch von Magie tragen.

Schon bald gehen die Gerüchte um und verdichten sich um Conal. Seth kann nicht verhindern, dass er gefangen genommen und gefoltert wird. Kann er es wenigstens schaffen ihn vom Scheiterhaufen retten? Und dazu auch noch das Mädchen, das mit Conal verbrannt werden soll?

 

Gillian Philip präsentiert hier einen Roman, der sich gut in die modernen Interpretationen der Anderswelt einreiht und diese noch um neue Facetten bereichert. Die Geschichte wendet sich bewusst an ältere Jugendliche, denn es geht nicht gerade harmlos zur Sache.

Da ist die Anführerin der Sidhe, die aus einer eifersüchtigen Laune heraus einen hübschen Jungen entstellt und später eine ganze Familie hinrichten lässt, nur um Conal zu bestrafen. Die Welt jenseits des Schleiers ist genauso grausam und kalt wie das Diesseits und eine gute Vorbereitung auf das, was die Brüder unter den Menschen erwartet.

Denn sie landen im 16. Jahrhundert – einer Zeit in der nicht nur der Glauben eine Veränderung durchmacht, sondern auch Aberglaube und Angst die Menschen beherrschen und leicht geschürt werden können – Hexenverbrennungen sind die Folge.

Die Autorin nennt die Dinge beim Namen und beschreibt die Geschehnisse mit allen Konsequenzen, so dass zartere Gemüter vielleicht abgeschreckt werden könnten. Auch werden Liebe und Romantik eher klein geschrieben. Beziehungen haben in dem Buch keine große Chance, ebenso wie die dazugehörigen Gefühle. Aus diesem Grund überwiegt das Abenteuer und macht die Geschichte zu einem spannenden Lehrstück, dass das alte Schottland einmal aus einem anderen Blickwinkel zeigt und dabei auch mit den Mythen der Region spielt.

Der Roman ist weitestgehend in sich geschlossen, auch wenn einige Fragen offen bleiben. Es bleibt also abzuwarten, was sich die Autorin für den zweiten Teil einfallen lässt.

 

Alles in allem hebt sich „Zeit der Rebellen“ der erste Band der „Chronik der Silberelfen“ angenehm von anderen Romanen um die Wesen der Anderswelt ab, da er das Thema ganz anders angeht, mit viel Schottlandflair und historischem Ambiente garniert. Allerdings sollten Leser mehr Abenteuer und Action erwarten als Romantik, die in der Geschichte eher klein geschrieben wird.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210

Ältere Kommentare:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

SkeeT
Sonntag, 12. August 2012 14:36 Uhr
Hört sich unglaublich spannend an !

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Zeit der Rebellen

Reihe: Chronik der Silberelfen

Autorin Gillian Philip

Gebunden, 478 Seiten

Ravensburger Buchverlag, August 2011

Übersetzerin: Yvonne Hergane-Magholder

Titelbild: Kerstin Schürmann

 

ISBN-10: 3473400661

ISBN-13: 978-3473400669

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B005H0CD7Q

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.08.2012, zuletzt aktualisiert: 22.06.2019 15:54