Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Am Grenzgebiet

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 9

Rezension von Tanja Elskamp

 

Im November 2004 erschienen weitere Folgen der noch recht neuen, sehr beliebten Hörspielreihe „Gabriel Burns“. Mit dabei war auch die neunte Folge, die den Hörer mit 52-minütiger Laufzeit unterhält und die Ereignisse rund um Steven Burns weiter entwickelt.

 

Steven Burns und Joyce Kramer werden von Bakerman nach Rumänien geschickt. Rumänien steht im Blickfeld der Beobachtungen Bakermans, seit beim Experiment Stille (siehe gleichnamige Folge) ein Gespräch in drei fremden Sprachen bei Aufnahmen zu hören waren; ein Gespräch, das in dieser Form eigentlich gar nicht hätte stattfinden können. Seit neuestem verschwinden nun im Bukarester Umfeld immer mehr Menschen, so dass Bakerman möchte, dass seine Mitarbeiter die Gegend überprüfen.

Steven und Joyce erfahren von ihrem Kontaktmann einiges über ein militärisches Sperrgebiet namens Nelaru, in dem seit Jahrzehnten immer wieder Menschen verschwinden. Weitere Nachforschungen stoßen die beiden Rechercheure jedoch nicht auf weitere Informationen, sondern in erster Linie auf Leichen - und Steven und Joyce wird bald schon klar, auf welch lebensgefährliche Mission sie sich eingelassen haben …

In der Zwischenzeit nimmt jemand mit Larry Newman Kontakt auf, um ihn dazu zu bringen, zu kooperieren, um das Böse in der Welt gemeinsam zu vernichten. Doch kann Larry dem Fremden trauen?

 

Auf die Protagonisten der Serie – und somit auf den Hörer - warten in dieser Folge einige Entdeckungen. Bukarest ergänzt die Reihe der so genannten fahlen Orte, von denen es zehn gibt, die im Verlauf der Serie wohl alle entdeckt werden, hier definitiv um einen weiteren.

 

Während die Folge einerseits ein hohes Spannungspotenzial bietet, gepaart mit einem recht hohen Gruselfaktor, spielt sie zugleich auch auf der psychologischen Ebene. Wem können die Protagonisten vertrauen, wem nicht? Diese Frage wurde bereits einige Male im Verlauf der Serie aufgeworfen, doch in der neunten Folge bekommt sie eine Brisanz, die den Hörer gefangen nimmt.

 

Auch das Ende der Folge präsentiert sich noch offener – und brutaler -, als man dies von der ohnehin chronologisch aufeinander aufbauenden Serie bisher kennt.

 

Neben der üblichen Sprecherriege der Serie sind besonders die Einsätze von Timmo Niesner, bekannt als Darsteller in der TV-Serie „Ich heirate eine Familie“ sowie als Synchronstimme beispielsweise von Elijah Wood und Tobey Maguire, und Schauspieler Helmut Krauss zu erwähnen, die beide mehrfach in Nebenrollen innerhalb der Serie auftauchen – so auch in dieser Folge.

Als Gast ist zudem Sascha Polzin, Radiomoderator beim RTL Radio und beispielsweise als „Mad Dog, die Morgenlatte“ bekannt, als Geheimpolizist zu hören.

 

“Am Grenzgebiet“ gehört bislang zu den spannendsten und zugleich mysteriösesten Folgen der Hörspielreihe „Gabriel Burns“. Die Folge selbst ist recht verworren und erfordert somit hohe Aufmerksamkeit des Hörers, zugleich gehört diese Folge schon allein deswegen nicht zu denen, mit denen ein Neueinsteiger recht problemlos in die Serie einsteigen könnte. Für alle Fans der Serie, denen die acht Vorfolgen jedoch bekannt sind, bietet „Am Grenzgebiet“ ein neuartiges Spannungsniveau und zeigt zugleich, in wie viele verschiedene Richtungen die Serie ihre Netze spannt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Am Grenzgebiet

Reihe: Gabriel Burns 9

Produzent: Volker Sassenberg

Sprecher (Auswahl): Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke, Jürgen Kluckert, Björn Schalla, Bianca Krahl, Simon Jäger, Timmo Niesner, Helmut Krauss (als Gast:) Sascha Polzin

Erschienen: November 2004

Umfang: 1 CD, 52 Minuten

 

ASIN: B0002ZXCTY

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.05.2007, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27