Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit von Drew Karpyshyn

Reihe: Star Wars

Rezension von Christel Scheja

 

Schon in den 1990-ger Jahren ist das Star-Wars-Universum neben den Filmen expandiert. Nachdem sich George Lucas dazu entschieden hatte, keine Sequel seiner Saga mehr zu drehen sondern Prequel wurde die Geschichte von Luke, Han und Leia offiziell in Romanen und Comics fortgeschrieben.

Erst mit den drei neuen Filmen begann man auch die Saga bewusst in der Vergangenheit aus zu bauen und die Werke mit in den Kanon einzubinden, die sich nicht all zu weit von dem Mythos weg bewegt hatten. Vor allem dem ewigen Kampf zwischen Jedi und Sith wurde in Comics und Romanen entsprechende Aufmerksamkeit gewidmet. Eine über Jahrtausende gespannte Geschichte ermöglicht es nun, viele verschiedene Facetten des Themas zu beleuchten.

 

Rund tausend Jahre vor der Zerstörung des Todessterns über Yavin wird die Republik wieder einmal von Krieg erschüttert. Diesmal sind es die Sith, die mit ihren Verbündeten und Gefolgsleuten die Randgebiete überfallen und Tod und Zerstörung über die Welten bringen. Die Jedi versuchen sie aufzuhalten - mit wechselndem Erfolg.

Zu dieser Zeit sind die Sith fast eben so zahlreich wie ihre Widersacher. Zwar versuchen die Anführer die alten Lehren an ihre Schüler weiter zu geben und ihnen ein Gefühl für die Dunkle Seite zu vermitteln, aber sie ahnen, dass selbst die besten Schüler in ihrer Akademie auf Korriban selbst nur an der Oberfläche kratzen.

Dann nehmen sie einen viel versprechenden Schüler auf. Zwar ist Des bereits erwachsen und hat sein bisherigen Leben in einer Bergbausiedlung verbracht, bevor er nach dem Mord an einem Soldaten fließen musste und zu den Streitkräften der Sith ging, aber es ist nicht zu übersehen, das in ihm ein großes Potential schlummert.

Doch Hochmut kommt vor dem Fall, und Des, der sich nun Bane nennt, wird durch Heimtücke und Verrat erniedrigt und beinahe aus dem Orden ausgestoßen. Doch als er sich zurückzieht und seine Wunden leckt, erkennt er, dass der Weg seiner Meister der Falsche ist und es nur einen wirklichen gibt, um das volle Potential der dunklen Seite der Macht auszuschöpfen.

Die „Regel der Zwei“ - Ein Meister der das ultimative Wissen und die Macht besitzt und ein Schüler, der begierig danach strebt es zu erlangen - hat durchaus ihren Sinn.

Und so beginnt er sein Denken und Streben nun darauf auszurichten, diesen Zustand herbei zu führen und die Sith, so wie sie jetzt bestehen, zu vernichten...

 

Die Einzelromane, die im Rahmen der Star Wars Reihe erscheinen dienen meistens dazu, um bestimmte Ereignisse oder auch Figuren genauer zu beleuchten. Das ist auch der Sinn von „Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit“. Der Roman schlägt eine Brücke zwischen den Sith-Armeen, wie man sie in verschiedenen Comics und Computerspielen bereits kennen gelernt hat - zu den Lenkern der Dunkelheit, wie wir sie aus den Filmen kennen und zeigt die Unterschiede zwischen den beiden Gruppen auf.

Dabei greift der Autor Drew Karpyshyn interessanterweise auf bereits bestehendes Material zurück, und zwar der in den Jahren 2001 und 2002 erschienenen Mini-Serie „Jedi vs. Sith“, die die Ereignisse zwar mehr aus der Sicht von Kindern schildert, die auf der Seite der Jedi kämpfen, aber auch entsprechende Szenen zu den Bane und seinen letzten entscheidenden Taten zeigt.

Das macht den Roman für Fans sicherlich zu seinem interessanten Teil ihrer Sammlung, da er dem Universum immerhin eine spannende und gerade zu den Sith interessante Facette hinzu fügt.

Aber auch Leser, die sonst nicht so viel mit Star Wars am Hut haben, können sich durchaus unterhalten lassen. Die wenigen Vorkenntnisse, die man haben muss, werden in der Geschichte mitgeliefert und erzeugen die passende Atmosphäre.

Die Handlung selbst ist routiniert geschrieben und besitzt keine Längen. Man kann sich damit gut von einem etwas anderen Science Fiction Abenteuer unterhalten lassen, in dem einmal nicht die Guten, sondern wirklich die Bösen die Helden sind.

 

Das macht „Darth Bane- Schöpfer der Dunkelheit“ zwar nicht zu einem herausragenden aber doch interessanten Teil der Star-Wars Saga.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Yevgeniy
Mittwoch, 01. Februar 2012 18:34 Uhr
Ein sehr gutes Buch. Total Empfehlenswert! Danke Drew!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit

Reihe: Star Wars

Autor: Drew Karpyshyn

Broschiert: 409 Seiten

Verlag: Blanvalet (Juli 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442244536

ISBN-13: 978-3442244539

Erhältlich bei: Amazon

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.07.2007, zuletzt aktualisiert: 24.05.2020 23:15