Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Gläserne Wort von Kai Meyer

Inszenierte Lesung

Reihe: Merle Band 3

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

Merles Welt ist voller Magie. Während Venedig unter dem Angriff der Mumienkrieger zerbricht, verschlägt es Merle und die Fließende Königin ins Land der Sphinxe. Doch die ägyptische Wüste liegt begraben unter meterhohem Schnee – eine unfassbare Macht hat eine neue Eiszeit heraufbeschworen. Meerhexen und Horuspriester, alte Götter und neue Tyrannen ziehen in einen schrecklichen Krieg. Inmitten des Chaos kommt Merle dem Schlüssel zur Rettung der Welt so nahe wie nie zuvor: In der Spiegelfestung der Sphinxmagier trifft sie auf den Zauber des Gläsernen Worts – und auf einen verloren geglaubten Freund.

 

Rezension:

Merle kommt in Ägypten an. Hier erwarten sie allerdings einige Überraschungen. Dass diese nicht alle positiv sind, erklärt sich wohl von selbst. Außer einem Treffen mit ihrer Mutter wartet auch ein schwerer Schicksalsschlag auf sie. Trotzdem will Merle auch herausfinden, was nach dem Angriff der Mumienkrieger aus ihrer Heimatstadt Venedig geworden ist.

 

Das ist es also, das Finale von Kai Meyers (ursprünglicher) Merle-Trilogie. Natürlich wird auch diesmal die Handlung des vorhergehenden 2. Bandes (Das Steinerne Licht) direkt fortgesetzt. Während Serafin in letzterem einen eigenen Erzählstrang hatte, wird er hier wieder zur Nebenfigur. Die Handlung konzentriert sich wie schon in Band 1 (Die Fließende Königin) wieder ganz auf die Protagonistin Merle.

 

Da ich die Fortsetzung unter dem Titel Serafin – Das Kalte Feuer schon kannte, bevor ich mich in die »Merle-Trilogie« stürzte, war mir schon bekannt, dass sich in diesem Band ein Charakter für Merle opfern wird. Daher war ich doch ziemlich überrascht, dass dieses Opfer recht unspektakulär vonstattengeht. An der Stelle hatte ich eine deutlich aufwühlendere Szene erwartet.

 

Wie schon bei den Vorgängern sticht natürlich auch hier wieder die aufwändige Hörbuchfassung hervor, die mit ihren verteilten Sprechrollen schon eher den Eindruck eines Hörspiels vermittelt. Auf eventuell vorhandene Unterschiede des Hörbuchs zur zugrundeliegenden Vorlage bin ich bereits bei der Rezension des Vorgängers näher eingegangen.

 

Der Autor bringt seine Geschichte mit diesem 3. Band zu einem runden (vorläufigen) Ende. Einige Details des Weltenbaus bleiben allerdings offen und werden erst in der erheblich später veröffentlichten, bereits erwähnten Fortsetzung aufgegriffen.

 

Fazit:

Merles Abenteuer kommt hier zu einem würdigen, wenn auch nur vorläufigen Ende.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Inszenierte Lesung:

Das Gläserne Wort

Reihe: Merle-Trilogie Band 3

Autor: Kai Meyer

Hörbuch

Spieldauer: 2 Stunden und 37 Minuten

Holysoft, 13 März 2018

 

Audible-ASIN: B07BF3PKX6

 

Erhältlich bei: Amazon

SprecherInnen:

  • Friedhelm Ptok
  • Luisa Wietzorek
  • Anne Helm
  • Yara Blümel
  • Bert Franzke
  • Udo Schenk

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.07.2020, zuletzt aktualisiert: 24.07.2020 15:51