Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Haus der Seele

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 35

 

Rezension von Chris Schlicht

 

Rezension:

Der dritter fahler Ort fällt dem Bösen anheim.

Julien Cardieux, der Zauberer, wird sich bewusst, dass er nicht an diesem Ort sein dürfte und dass Bakermans Aktion Wahnsinn ist. Er versucht, Bakerman auszuschalten, während Schmidt nicht bei Bewusstsein ist.

Steven wird derweil im Chaos der Seelen von einer Stimme gerufen, die ihn an den Flüsterer erinnert, doch Abdul Asch Badri ist nicht mehr. Er gibt der Stimme statt, seines Ankers beraubt. Er begegnet dem Ersten...

 

Joyce und Larry sollen den Aufenthaltsort der Mönche finden, doch der Monsun reißt sie mit und trennt sie. Sie landen in den Höhlen, in denen dem Rakshasa geopfert wird. Doch nicht nur der Schrecken der menschlichen Überreste lauert dort, sondern auch Prüfungen für die Seele. Sie werden mit ihren schlimmsten Erinnerungen konfrontiert.

Joyce und April Carrdine werden von dem Rakshasa angegriffen. Im letzten Moment erinnert sich April an ihre Funktion als Stevens Anker und ruft um Hilfe, und tatsächlich rettet er die beiden Frauen und Schmidt. Doch beim Anblick von Schmidts Augen wird Steven klar, dass Bakerman ein Sakrileg begangen hat, um Schmidt einen Blick auf die andere Seite zu ermöglichen. Er hat nur noch einen Wunsch – Bakerman für den Raub von Daniels Augen zu töten.

Bakerman und Larry können den Bernstein aus Juliens Gewalt zurückerlangen, doch der Zauberer muss sterben, nur Bakerman hört seine letzten Worte. Steven offenbart seine wahre Identität, er ist ein grauer Engel.

Der verblendete Carradine macht einen Fehler und setzt die Inkluse im Bernstein frei. Bakerman und Schmidt stürzen sich ins Opferbecken, um sich zu retten, Steven rettet Joyce und Larry, bevor der fahle Ort vernichtet wird. Der erste Zauberer holt Bakerman und Steven in das Haus seiner Seele und erteilt ihnen den Auftrag, den letzten Leviathan zu finden, doch Steven kann Bakerman nicht verzeihen und Gabriel ist endlich frei...

 

 

Es ist der zweite Teil der Doppelfolge, der recht schnell auf den ersten Teil folgte, was das unruhige Erwarten doch angenehm verkürzte. Doch der rote Faden, der im ersten Teil so hoffnungsvoll begann, wird wieder ein wenig aufgedröselt. Es gibt ein paar Aha-Effekte und Erkenntnisse, einzelne Fasern des Roten Fadens enden, neue werden angeknüpft, dafür muss man wirklich jedes Wort hören, um mitzukommen. Vor allem, weil langsam deutlich ist, wer der Erzähler ist und was er mit der ganzen Geschichte zu tun hat.

Der Kampf ist jedenfalls noch nicht vorbei, auch wenn fraglich ist, ob Steven wirklich noch hinter der Rettung der Welt stehen wird wegen Bakermans Sakrileg. Offen ist, ob Steven wirklich Bakerman auf der anderen Seite töten wird und was Joyce und Larry weiter tun werden. Was Juliens letzte Worte waren. Und noch so einiges mehr. Stoff genug, die Serie doppelt so lange weiter zu führen, schließlich sind sieben fahle Orte noch übrig.

So langsam kehrt auch die Balance zwischen Horror und Mystik wieder zurück und pendelt sich auf dem Niveau der besten Folgen ein. Ein bisschen verworren noch, aber das wird sich bei erneutem Hören der kompletten Serie vielleicht entzerren. Bestimmt ist da ein Detail, das untergegangen oder vergessen ist und mehr erklärt, als man jetzt mitbekommt.

 

Das bedeutet natürlich auch, dass es unmöglich ist, jetzt erst in die Serie einzusteigen. Man muss die ganze Vorgeschichte kennen. Erleichtert wird das durch die Auflage der sogenannten „Collector’s Boxen“ , die bislang die ersten 23 Folgen umfassen, die „Phase Fleisch“ (Box I-III).

 

Fazit:

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Serie immer wieder von vorn anzufangen – vor allem um die Wartezeiten bis zur nächsten Folge zu überbrücken... was hoffentlich nicht allzu lange dauert...

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Das Haus der Seele

Reihe: Gabriel Burns Folge 35

Umfang: 1 CD

Spieldauer 53 Minuten

Idee & Konzeption: Decision Products

Drehbuch: Andreas Gloge & Volker Sassenberg

Musik: Matthias Günthert und Volker Sassenberg

Tontechnik & Schnitt: Volker Sassenberg & Marc Sander

Tonassistenz: Kay Müller

Illustration: Ingo Masjoshusmann

Regie: Volker Sassenberg

Produktion: Volker Sassenberg

Universal, 23. Juli 2010

 

ISBN-10: 3829123787

ISBN-13: 978-3829123785

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Jürgen Kluckert (Erzähler)

Andreas Ksienzyk (Schmidt)

Ernst Meincke (Bakerman)

Björn Schalla (Larry Newman)

Bianca Krahl (Joyce Kramer)

Mario von Jascheroff (Julien Cardieux)

Silke Super (April Carradine)

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.08.2010, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27