Entführt ins Wolfcamp (Autor: Heiko Grießbach; Hexeninternat)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Entführt ins Wolfcamp von Heiko Grießbach

Reihen Hexeninternat und Wolfcamp

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Klappentext:

Das Buch ist ein Crossover meiner beiden Serien Hexeninternat und Wolfcamp. Es kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, aber um alle Zusammenhänge voll verstehen zu können, sollte man die Serien doch kennen.

Drei Monate nach den verhängnisvollen Ereignissen in Hexeninternat Party des Todes ist Tanja plötzlich verschwunden. Wurde sie entführt? Verzweifelt macht sich ihr Mann Alex auf die Suche nach seiner schwangeren Frau und holt sich jede Hilfe, die er bekommen kann. Schließlich sorgt er sich nicht nur um Tanja selbst … Urban Fantasy für jung und alt.

 

Rezension:

Zusammen mit ihrem Mann Alex lebt Tanja in Potsdam und arbeitet für die WWWF, die World Wide Witch Foundation. Beide freuen sich auf ihr gemeinsames Kind, denn Tanja ist im 4. Monat schwanger. Sorgen macht derzeit nur, dass überall Kinder verschwinden. Die WWWF hat bisher keine Spur zu den Tätern. Als Alex von einer Dienstreise zurückkommt, muss er jedoch schockiert feststellen, dass Tanja anscheinend entführt wurde. Selbst die eiligst aus München angereisten, telepathisch begabten Zwillinge Susi und Susa können sie nicht erspüren.

 

Wie der Autor schon im Klappentext erwähnt, handelt es sich bei dieser Geschichte um ein Crossover zwischen der Hexeninternat- sowie der Wolfcamp-Reihe. Während ich bei ersterer zumindest Band 1 und Band 2 kenne, ist mir letztere bisher völlig fremd. Ist die Protagonistin Tanja in den mir bekannten Bänden noch ein Teenager auf einem Internat, ist sie mittlerweile erwachsen und verheiratet. Das irritiert zuerst natürlich etwas. In dieser Hinsicht gefielen mir die jugendlichen Geschichten besser, zumal Tanja in diesem Buch größtenteils eine eher passive Rolle einnimmt. Mit dem Auftreten der Werwölfe (die anders, als der Titel vermuten lässt, nicht ihre Entführer sind – was dem Leser allerdings schon bei der Entführung bekannt ist) wird die Handlung jedoch deutlich besser und interessanter.

 

Stilistisch bleibt sich Heiko Grießbach treu. Anders als bei den mir bisher bekannten Bänden wechselt der Fokus hier jedoch zwischen Tanja und ihren Entführern, den sie Suchenden und den jungen Werwölfen hin und her. Am Ende deutet sich an, dass die beiden Reihen (falls sie fortgeführt werden) eventuell miteinander verschmelzen könnten.

 

Fazit:

In diesem Crossover der beiden Urban-Fantasy-Reihen erfahren Hexen und Werwölfe überraschend von ihrer gegenseitigen Existenz.

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Entführt ins Wolfcamp

Reihen: Hexeninternat und Wolfcamp

Autor: Heiko Grießbach

Taschenbuch: 158 Seiten

Selbstverlag, 23. Mai 2017

Cover: Dennis E. Wilken

 

ISBN-10: 1521359954

ISBN-13: 978-1521359952

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B071P9GQDZ

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.01.2019, zuletzt aktualisiert: 15.04.2024 08:05, 17292