Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Hell-Go-Land von Tim Erzberg

Rezension von Christel Scheja

 

Rezension:

Tim Erzberg entschied sich, nach seinem Jurastudium dazu, nicht Anwalt zu werden, sondern als Literaturagent, als Headhunter, Producer und Dozent zu arbeiten. Weil er in seinem Leben selbst einiges durchgemacht hat, als Scheidungskind in Pflegefamilien und später bei seiner Großmutter aufwuchs und wohl auch in der Schule gemobbt wurde, hat er viele von den Erfahrungen in seine Figuren gesteckt, so auch in die der Anna Krüger, der Heldin seines Romans Hell-Go-Land.

 

Ob man wirklich auf Helgoland, Deutschlands abgetschiedenster Insel, bei den roten Felsen im Meer, glücklich werden kann, das wissen wohl nur die Einheimischen, die dort das ganze Jahr verbringen – auch in der Zeit, in der sich kein Tourist dorthin verirrt.

Anna Krüger ist dort aufgewachsen und hätte eigentlich überall anders hingehen können, um dem Albtraum los zu werden, aber sie nimmt trotzdem den neuen Posten in der Polizeidienststelle an, auch wenn das alte, grausame Erinnerungen weckt.

Und schon der erste Tag wird von einer grausamen Überraschung begleitet, erhält sie doch ein anonymes Päckchen, das den abgeschnittenen Daumen eines Menschen enthält. Aufgeschreckt von den Ereignissen suchen Anna und ihre Kollegen nach Opfer und Täter. Und wer hat es auf die junge Polizistin abgesehen, die durch entsprechende Nachrichten immer mehr an die grausamen Ereignisse erinnert wird, die sie einst von Helgoland fortgeführt haben?

Fast gleichzeitig macht die Hausangestellte eines Arztes eine schreckliche Entdeckung, die sie an seiner Integrität zweifeln und einen üblen Verdacht aufkeimen lassen …

 

Es geht hart zur Sache in diesem Roman, der schon auf den ersten Seiten klar macht, dass hier keine Inselidylle zu erwarten ist, sondern eher das, was der Titel schon andeutet – düstere Schatten, die sich mehr und mehr um die Heldin formieren.

Das ganze ist damit weniger Krimi mit Lokalkolorit als Psychothriller. Er lebt von dem, was die Heldin Anna Krüger fühlt, als nicht nur die Ereignisse auf sie einstürzen wie ein starker Regen sondern auch die Erinnerungen und Gefühle an ihre eigene Jugend.

Doch wer hat jetzt so ein starkes Interesse an ihr, dass er ihr kryptische Nachrichten und auch Körperteile eines Menschen schickt? Will sich dieser jemand an ihr rächen?

Der Autor hält das Rätsel sehr lange aufrecht und führt den Leser immer wieder auf Irrwege, denn tatsächlich sind in das Geschehen mehr Leute verstrickt als man denkt. Auch die Nebenhandlung hängt damit zusammen, auch wenn es zunächst nicht danach aussieht.

Die Auflösung allerdings kommt etwas überraschend, enthüllt einen Täter, den man ganz und gar nicht auf dem Plan hatte. Vielleicht auch, weil die Hinweise zu versteckt waren. Dennoch fügt sich am Ende das Psychogramm ganz gut zusammen und rundet die Geschichte so ab, wie sie soll.

Es mag zwar zunächst dick aufgetragen sein, aber die geschilderten Ereignisse sind durchaus vorstellbar, ebenso wie die Maßnahmen, die dabei geholfen haben, das zu verschleiern. So gesehen liegt der Autor nicht einmal sehr daneben. Fälle wie diese werden gerne unter den Tisch gekehrt, auch heute noch.

Alles in allem spart er nicht mit expliziten Beschreibungen, die zartbesaitete Leser schlucken lassen, macht die düstere Atmosphäre des Romans aber um so greifbarer. Am Ende jedenfalls ist man wie Anna froh, dass sich alles geklärt hat, und auch die Vergangenheit endlich zu den Akten gelegt werden kann.

 

Fazit:

Das macht »Hell-Go-Land« zu einem bedrückenden und grausamen Psychothriller, der aber seine Wirkung nicht verfehlt. Das Buch wirkt auch nach dem Lesen noch eine Weile nach, weil es wieder einmal sehr deutlich zeigt, durch welche Abgründe Menschen sich bewegen können, wenn Dinge vertuscht werden sollen, die ganze Familien diskreditieren könnten. Und das wie immer auf Kosten der Opfer.

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Hell-Go-Land

Autor: Tim Erzberg

Harper Collins, August 2016

Taschenbuch, 400 Seiten

 

ISBN-10: 395967046X

ISBN-13: 978-3959670463

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-Asin: B01F5A2D1I

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.10.2016, zuletzt aktualisiert: 17.09.2020 17:33