Rico (Autor: Arndt Ellmer, Atlan: Bd. 10)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rico von Arndt Ellmer

Reihe: Atlan, Bd. 10

Rezension von Christel Scheja

 

Nach Hans Kneifel hat mit Arndt Ellmer nun auch ein weiterer langjähriger Autor für die „Atlan“-Reihe von Fantasy Productions gewonnen werden können. Im Gegensatz zu allen anderen hat er mit „Rico“ jedoch einen Einzelband verfasst, der die Geschichte zwar fortschreibt und Weichen für kommende Zyklen stellen könnte, aber durchaus für sich allein stehen kann.

 

Im November des Jahres 3103 ist die United Stars Organisation kurz USO eine immer noch bedeutende Organisation im Gefüge der Galaxis. Wann immer Not am Mann ist und normale Streit- oder Sicherheitskräfte nicht zurecht kommen, greifen die speziell geschulten Männer und Frauen ein, an deren Spitze immer noch Atlan, der unsterbliche Arkonide steht.

Diesmal aber ist er nicht in offizieller, sondern in privater Mission unterwegs. Ein stark verstümmelter Notruf hat ihn von der Erde erreicht – nicht von seinen terranischen Freunden, sondern aus dem Ort, an dem er zehntausend Jahre seines Lebens verbracht hatte.

Und dass kann nur eines bedeuten: Irgend etwas oder jemand hat die unterseeische Tiefseekuppel bei den Azoren so angegriffen, dass nicht einmal die Solare Abwehr darauf aufmerksam wurde..

Bei Atlan klingen die Alarmglocken, denn dieser Ort ist für ihn mehr Heimat als jeder andere sonst. Immerhin hat er von der Kuppel aus die Entwicklung der Menschheit beobachtet und geduldig gewartet, bis sie den Sprung zu den Sternen schaffte.

Ohne lange darüber nachzudenken ob das richtig ist, sich selbst wieder in Gefahr zu bringen macht sich Atlan auf den Weg, da dank der Intervention von Perry Rhodan selbst kaum jemandem die Existenz der Kuppel bekannt ist – auch heute noch nicht.. Nach einer kurzen Stippvisite bei seinen Freunden reist er nach San Miguel und beginnt von dort aus seine Nachforschungen.

Mit Entsetzen muss er feststellen, das jemand dort unten eingebrochen ist und ausgerechnet Rico entführt hat – ausgerechnet Rico, der so gut wie alles über ihn weiß und in der langen Zeit sogar eine richtige Persönlichkeit entwickelt hat, die für Atlan zum Freund wurde.

Nun mobilisiert Atlan alle Kräfte der USO und muss feststellen, dass die Spur wieder zu den Sternen führt – ausgerechnet in die Arme einer verführerischen Frau, die einer verbrecherischen Organisation vorsteht. Ist diese „Comtess“ vielleicht sogar eine zweite Mirona Thetin?

 

„Rico“ spielt einerseits mit den Erinnerungen Atlans und der Leser, andererseits verknüpft Arndt Ellmer diese Elemente mit aktuellen Ereignissen, die auch schon Teil der Zyklen bei Fantasy Productions waren.

Heraus kommt eine gute Mischung aus besinnlichen Momenten und knallharter Action, die gerade zum Ende des Bandes sprunghaft zunimmt. Allerdings bleibt dabei der Hintergrund insgesamt etwas schwammig und auch die Spannung lässt etwas zu wünschen übrig, da man viele Entwicklungen bereits sehr früh voraus ahnen kann.

Manchmal hat man auch das Gefühl, dass Atlan etwas an Tatkraft und Erfahrung vermissen lässt. Er wirkt als sei er alt gewordne und müsse sich nun mehr auf seine Spezialisten verlassen. Auch diesmal sind die Charaktere wieder nur Heftromanniveau ausgearbeitet, auch Atlan bleibt ausgesprochen blass.

 

„Rico“ ist ein nettes Abenteuer für zwischendurch, leider aber nicht unbedingt viel mehr. Der Roman ist zwar solide geschrieben und enthält aber alles, was man in der Heftserie so schätzt, aber wirklich spannend ist er nicht.

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH, www.fanpro.com und www.f-shop.de.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024030304394060f19d41
Platzhalter

Rico

Reihe: Atlan Bd. 10

Autor: Arndt Ellmer

Broschiert, Taschenbuch, 350 Seiten

Fantasy Productions, erschienen Juli 2008

Titelbild von Arndt Drechsler

ISBN-10: 3890641776

ISBN-13: 978-3890641775

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.09.2008, zuletzt aktualisiert: 17.10.2020 11:12, 7302