Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ulrichs , Karl Heinrich

Biographie

Karl Heinrich Ulrichs wurde am 28. August 1825 in Westerfeld, heute Stadtteil Kirchdorf in Aurich geboren und starb am 14. Juli 1895 in L’Aquila, Italien.

Er studierte Theologie und Jurisprudenz an der Universität Göttingen, anschließend bis 1848 Studium der Geschichte an der Universität Berlin.

1854 musste er die Stelle als Gerichtsassessor aufgeben, da gegen ihn wegen seiner Homosexualität ermittelt wurde.

Eine Karriere als Anwalt endete aus selbem Grund 1859 mit einem Berufsverbot. Danach bestritt er seinen Lebensunterhalt als Journalist, Privatsekretär und mit Fremdsprachenlehrer.

Ab 1864 veröffentlichte er Schriften zur Homosexualität, bei ihm noch Uranismus genannt, und wurde trotz Verbote der Schriften zum Mitbegründer der Sexualwissenschaft.

Zunehmende Verfolgungen trieben ihn 1880 nach Neapel ins Exil, 1883 zog er nach L’Aquila, wo er 1895 starb.

Bibliographie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Kurzgeschichten:

Manor

in: Lasst die Toten ruhen

Deutsche Vampirgeschichten aus dem 19. Jahrhundert

Herausgeber: Oliver Kotowski

gebunden, 368 Seiten

Atlantis Verlag, 6. Juni 2012

Illustrator: Timo Kümmel

ISBN-10: 3941258974

ISBN-13: 978-3941258976

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-ASIN: B0089NVARW

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

 

Hörspiele

Manor

Original: Manor, 1885

Reihe: Gruselkabinett Folge 129

Dauer: 47.06 Minuten

Umfang: 1 CD

Buch: Marc Gruppe

Produktion und Regie: Stephan Bosenius und Marc Gruppe

Gemischt von Kazuya c/o Bionic Beats

Mastering: Michael Schwabe, Monoposto

Cover-Illustration: Ertugrul Edirne

Layout: Doreen Enderlein

Titania Medien, 26. Oktober 2017

ASIN: 3785755619

Erhältlich bei: Amazon

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rezensionen im FantasyGuide:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.11.2017, zuletzt aktualisiert: 30.10.2018 20:06