Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Welt der Dämmerung

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 11

Rezension von Tanja Elskamp

 

Die im März 2005 erschienene elfte Folge der beliebten Hörspielreihe „Gabriel Burns“ mit knapp 52 Minuten Laufzeit ist zugleich der zweite Teil eines Zweiteilers innerhalb der Reihe, der mit der zehnten Folge begann.

 

Steven Burns und Joyce Kramer haben den Weg aus der Gefangenschaft beim russischen Militär zum wissenschaftlichen Projekt „Sphären“ angetreten. Dieses Projekt, an dem Luther Niles in einer seiner „Erscheinungsformen“ beteiligt ist, gerät seit einiger Zeit aus dem Ruder. Steven und Joyce wollen nicht nur herausfinden, warum und inwiefern dies der Fall ist, sondern vor allem Luther Niles erwischen.

In Begleitung innerhalb der Sphären erkennen die beiden jedoch schon bald, wie gefährlich die künstliche und mittlerweile mutierte Umgebung ist – und zu allem Überfluss werden die beiden auch noch getrennt …

 

In diesem Teil der Serie wird es außergewöhnlich phantastisch, noch mehr, als die Hörer es beispielsweise schon bei „Die Fänge des Windes“, der siebten Folge, erleben durften. Die Umgebung, in der diese Folge spielt, ist ausgesprochen feindlich und die Protagonisten haben an vielen Fronten zugleich zu kämpfen, was diesem Teil zugleich eine hohe atmosphärische Dichte verleiht. Neben dem Erzfeind Luther Niles warten hier dessen direkt und indirekt erschaffene Kreaturen auf die Figuren, ist mit technischen, geologischen, biologischen, pharmazeutischen wie auch klimatischen und phantastischen Elementen zugleich zu kämpfen – eine ganz besondere Herausforderung! Hierbei ist der Raum, den die einzelnen Widrigkeiten bekommen, natürlich unterschiedlich und der Fokus liegt vor allem auf dem Phantastischen, dennoch entsteht beim Hörer ein spannendes und interessantes Gesamtgebilde, das seine Wirkung nicht verfehlt.

 

Neben der gebotenen Umgebung wird die Gesamthandlung, der rote Faden der Serie, ebenfalls weiter gesponnen. So hält die erneute Begegnung mit Luther Niles einige Informationen und auch Überraschungen bereit. Ein paar Fragen des Hörers werden beantwortet, einige weitere gleich wieder neu aufgeworfen.

 

Da es sich um einen zweiten Teil handelt, ist das Hören des Vorfolge natürlich im Grunde unerlässlich, auch auf die Kenntnisse, die man in den sonstigen Folgen über Protagonisten und Antagonisten gewinnen kann, sollte man mittlerweile nicht mehr verzichten.

 

Die Sprecherriege ist die bekannte sowie ein Teil des größeren Aufgebotes aus der Vorfolge in den gleichen Rollen.

Als besonderer Stargast tritt auch in dieser Folge Smudo („Die fantastischen Vier“) als Zargan Bat auf, außerdem ist Erich Räuker, Synchronstimme beispielsweise von Richard Dean Anderson in „Stargate SG-1“, als Jerin Potrowski zu hören.

 

“Welt der Dämmerung“ bietet Spannung und Unterhaltung auf sehr vielen verschiedenen Ebenen, was diese Folge besonders hörenswert macht, auch wenn sie nicht völlig allein, sondern im Zusammenhang mit der Vorfolge gesehen werden muss.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Welt der Dämmerung

Reihe: Gabriel Burns 11

Produzent: Volker Sassenberg

Sprecher (Auswahl): Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke, Jürgen Kluckert, Björn Schalla, Bianca Krahl, Simon Jäger, Kerstin Sanders-Dornseif, Bodo Wolf, (als Gast:) Smudo, Erich Räuker

Erschienen: März 2005

Umfang: 1 CD, 52 Minuten

ASIN: B0007L6PTW

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.05.2007, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27