Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wider alle Hoffnung von Sean Williams & Shane Dix

Reihe: Reihe:Star Wars - Das Erbe der Jedi-Ritter 17

Rezension von Thomas Götz

 

Inhalt

Luke Skywalker und seine Gefährten sind beinahe am Ziel. Doch als sie den legendären lebenden Planeten Zonama Sekot endlich entdeckt haben, müssen sie erkennen, dass die Yuuzhan Vong ihn ebenfalls aufgespürt haben. Mittlerweile versuchen Leia und Han Solo herauszufinden, warum die Kommunikation zwischen den inneren Systemen und den Außenregionen der Galaxis zusammengebrochen ist – und geraten dabei ihrerseits mitten in eine gewaltige Flotte der Yuuzhan Vong…

 

Kritik

Die Trilogie innerhalb der NJO-Reihe findet mit dem vorliegenden Band ihren Abschluss und der lebende Planet wird gefunden.

Die Charaktere erhalten ihre seelische Aufarbeitung der vergangenen Ereignisse (dies betrifft vor allem Tahiri, aber auch einige andere), die ebenso zu Ende geführt wird wie der Haupthandlungsstrang um Sekot selbst.

 

Die Handlung um den Planeten selbst ist interessant geschrieben, auch wenn dem geneigten Leser schon nach kurzer Zeit klar wird, dass der Planet die lieben Jedi nur "testet". Dennoch wird hier sehr schön der Bogen zu "Planet der Verräter" geschlagen, und auch Anakin Skywalker hat einen kurzen Gastauftritt... in der ein oder anderen Form.

 

Betrachtet man sich allerdings die B-Handlungen, sind diese nur teilweise interessant und wirken stellenweise etwas aufgesetzt.

Das Nom Anor weiter intrigiert und dabei mal mehr und mal weniger Erfolg hat, ist noch spannend zu lesen und macht Lust auf mehr.

Das Leia und Han allerdings auf eine Vong-Flotte stoßen und primitive Eingeborene, die mit zusammen mit dem Imperium zurückschlagen muss, wirkt indes schon etwas konstruiert. Man könnte fast den Eindruck haben der Krieg geht ohne die Skywalkers keinen Schritt weiter - und tatsächlich heißt es auf den letzten Seiten, das nichts passiert ist in der restlichen Galaxie in der Zeit, in der die Freunde auf Reisen waren.

 

Es mag zwar schön sein, die Handlungen der lieb gewonnenen Charaktere zu verfolgen - das der ganze Krieg aber stillsteht bis er quasi auf die Rückkehr unserer "Star Wars"-Helden wartet klingt indes schon etwas weit hergeholt und aufgesetzt (und da entschädigt auch die Bemerkung am Ende nicht, das die Zeit mit Flottenaufbau verbracht wurde) und daher unglaubwürdig bzw. unrealistisch. Lediglich die neuen Verbündeten, die Ryn, versprechen auch künftig, interessant zu bleiben (oder in der Versenkung zu verschwinden, je nachdem) davon aber abgesehen hätte der ganze Leia/Han-Plot dieses Mal auch genau so gut aus dem Buch entfernt werden können.

 

Zurück bleibt ein Band mit schönen Charakterszenen und Entwicklungen, die Lust auf mehr machen, allerdings auch mit vielen Szenen, die etwas aufgesetzt wirken.

 

Fazit:

Alles in allem betrachtet gutes Mittelmaß. Die Nachfolgebände werden zeigen müssen, dass sie die Spannungskurve wieder anziehen können.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Titel:

Wider alle Hoffnung

Autoren: Sean Williams & Shane Dix

Reihe:Star Wars - Das Erbe der Jedi-Ritter 17

Original: Star Wars - The New Jedi Order 17: Force Heretic 3 - Reunion, 2003

Übersetzerin: Regina Winter

Blanvalet, Mai 2007

Broschiert, 445 Seiten

ISBN-10: 3442244595

ISBN-13: 978-3442244591

Erhältlich bei: Amazon

Zur Serie:

STAR WARS

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.04.2007, zuletzt aktualisiert: 02.11.2018 16:20