Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Zwei Horizonte

Hörspiel

Reihe: Gabriel Burns 29

 

Rezension von Chris Schlicht

 

Rezension:

Der erste der zehn fahlen Orte, Bukarest, ist gefallen. Dort sind noch immer Larry Newman und die Inuit-Frau Anahita, die Freundin von Dorgan Fink, auf der Suche nach Steven Burns. Doch sie wurden gefangen genommen. Ihr Peiniger Victor Zeysen verlässt sie und ein kurzes Erdbeben gibt den Beiden Gelegenheit, ihre Bewacher zu überwältigen. Auf der Flucht betreten sie ein ungewöhnliches Ankleidezimmer und finden in der Badewanne eine alte Frau vor, die dort auf ungewöhnliche Weise am Leben gehalten wird. Es handelt sich um Elena Ceausescu, die angeblich erschossene Ehefrau des Diktators Nicolai Ceausescu. Es gelingt ihnen, auf einen Zug aufzuspringen, in dem seltsame Kiste mir Luftlöchern verladen werden. In den Kisten sind betäubte Kinder für die fahlen Orte. Sie finden auch eine Kiste mit Zielort Kanada.

 

In Vancouver wird Joyce Kramer noch immer wegen der Gehirnmanipulation behandelt, doch sie ist wieder unbeeinflusst und kann ihre Arbeit wieder aufnehmen. Bakerman sucht immer noch nach einem Muster und sie kehren wieder an den Anfang zurück. Zu Bernard Cardieux. Als ihnen bewusst wird, dass sie ihn in seiner letzten Botschaft nur deshalb so schwer verstehen konnten, weil er bereits keine Zähne mehr hatte, wird ihnen klar, dass er schon vor Eden Creek Kontakt zu den Grauen Engeln gehabt haben musste. Sie untersuchen sein Haus und finden eine geheime Kammer. Eine Kühlkammer.

 

Während Bakerman den Laptop Cardieux’ nach Hinweisen untersucht, bemerkt Joyce einen Eindringling und wird von ihm fast überwältigt. Es ist Cardieux’ Sohn, ein Zauberer, der Bakerman und Joyce eigentlich für tot hielt und nun Zombies oder ähnliches vor sich wähnt. Bakerman kann über den Laptop Kontakt mit einem geheimen Forschungslabor aufnehmen. Der Wissenschaftler Osaki schaltet ihm Dateien vom dortigen Rechner frei. Bakerman erfährt von der wahren Bedeutung des Wolframs für die Fahlen und ihre Brut. Einerseits brauchen sie es dringend, doch ruft es bei der Phase Fleisch unkontrollierbare Mutationen und tödlichen Krebs aus. Sie versuchen sich mit dem Wolfram zu desensibilisieren.

 

Julien Cardieux erhält einen Ruf der Zauberer zu einem Treffen. Mit Joyce und Bakerman macht er sich auf den Weg. Steven Burns indes gibt sich auf, um Daniel zu retten.

 

Und in Vancouver gehen die Lichter aus....

 

In Vancouver nichts Neues. Das Schicksal von Steven Burns ist und bleibt im Dunkeln, wenn er denn in der Geschichte noch vorkommt, dann etwas episch verklärt, wenig nichtssagender Text, viel bombastische Musik. Alldieweil werden die übrigen von einer Katastrophe zur nächsten Falle geführt.

 

Die Leser der Bücher wissen inzwischen schon etwas mehr, denn die haben in dem ersten Band der GB-Romane schon ein bisschen was von Bernard Cardieux Wissen mitgeteilt bekommen.

 

Die Serie verliert insgesamt an Fahrt, was sich nicht zuletzt in der Erscheinungsweise niederschlägt. Gab es bis letztes Jahr noch vier neue Folgen pro Jahr, sind es 2008 nur noch drei. Da bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass langsam mit ein paar Erklärungen, die über die Andeutungen hinaus reichen, demnächst wieder etwas mehr Tempo in die Angelegenheit Burns kommt. Der Spruch muss schließlich noch komplettiert werden, der auf den CD-Rückencovern prangt: „Gabriel Burns - Es ist an der Zeit...“

 

Bis zum „d“ sind sie schon gekommen. Und es ist wirklich langsam an der Zeit – für ein bisschen mehr Klarheit.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Die zwei Horizonte

Reihe: Gabriel Burns 29

Produzent: Volker Sassenberg

Universal, 23.05.2008

Umfang: 1 CD, 54 Minuten

 

ISBN-10: 3829120745

ISBN-13: 978-3829120746

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.05.2008, zuletzt aktualisiert: 16.07.2020 15:27