Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren von Marion Alexa Müller

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Rolf möchte eine neue Herde, Konrad versteht für einen Hamster viel zu viel von Quantenphysik und Ottfried will gleich eine ganze Weltanschauung umschmeißen. Doch leider stoßen die selbsternannten Helden, Vorreiter und Auserwählten nicht immer auf die Begeisterung ihrer Artgenossen.

Mit Witz und Sarkasmus berichtet Marion Alexa Müller über das Schicksal von Menschen und anderen Tierchen. In ihren fabelhaften Bühnentexten, Heldenepöschen und Erzählungen wird rebelliert, geliebt, gehasst und manchmal auch gestorben. Man hat dabei erschreckend viel zu lachen und ist nach dem Lesen definitiv klüger als vorher.

Ein Kurzgeschichtenband mit über 120 Tierarten, ein paar Menschen, wenigen Aliens und einem Daumenkino.

 

Rezension:

Viel zu lange ist es her, dass uns Marion Alexa Müller mit ihren Businessfrauenmärchen Evasapfel eine kurzweilige und hintergründig böse Unterhaltung gewährte.

 

Doch in den langen Jahren fleißiger Verlagsarbeit sprang sie regelmäßig auf die Lesebühnen und präsentierte neue Texte. 32 davon fanden ihre Heimat in Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren. Mit diesem Titel schubste sie Über die Erhabenheit toter Katzen und das Umwerben trauriger Mädchen vom Thron der Werke mit dem längsten Titel in der Edition Drachenfliege. Das Cheffin-Dasein hat schon seine Vorteile.

 

Im Wesentlichen sind Tiere die Heldinnen und Helden der Geschichten. Sie heißen Nele, Schorsch, Herbert oder Jörg und haben selten ein tolles Leben. Meist endet es auch im selben Moment wie der Text, ist also sehr kurz. Dabei haben sie alle ihre Träume vom großen Glück. Eine Henne träumt vom Fliegen, der Krabberich von Sex, ein Frosch vom lautesten Quaken der Welt und ein Einhorn von der heiligen Eichel.

 

Doch das Leben spielt mit gezinkten Karten und Marion Alexa Müller guckte ihm aufmerksam ins Blatt. Darum gehen die Pläne von Kreatur und Mensch meist schief oder erweisen sich als nicht so durchführbar wie gedacht. Die Vermenschlichung der Tiere deutet es bereits an: Das eigentliche Thema sind wir, die ganz normalen Menschen auf den Looserplätzen, in peinlicher Stille oder dem Fokus aus Pech, Unglück und Schwefel.

 

Damit die Lektüre uns aber nicht nur das irdische Jammertal vor Augen hält, wenn auch auf sehr amüsante Weise, gibt es zu jedem Text kleine Schnipsel mit Informationen zu den diversen Tieren. Man kann also auch etwas lernen. Und wem das noch nicht genügt, darf sich auch noch einem Daumenkino erfreuen, das die Autorin höchstselbst erstellte. Im Prinzip bringt der kleine Film den Inhalt des gesamten Buches auf den Punkt. Platzende Träume, ein großer Knall zum Schluss und die Gewissheit, dass alles jederzeit von vorne beginnen kann.

 

Fazit:

»Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren« von Marion Alexa Müller ist eine Sammlung von Märchen, Grotesken, Innenansichten oder ganz einfach skurrilen Geschichten, in denen süßen Tieren schlimme Dinge passieren, wie sie auch uns beständig geschehen. Eine lehrreiche Exkursion in die freie Wildbahn.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren

Autorin: Marion Alexa Müller

Taschenbuch, 172 Seiten

Periplaneta, 8. August 2017

Cover und Daumenkino: Marion Alexa Müller

 

ISBN-10: 3959960700

ISBN-13: 978-3959960700

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B006TY89PO

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.08.2017, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:36