Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Warhammer - Die neuen Zwerge

Ein Spezial zum Erscheinen des neuen Armeebuchs Zwerge

 

Redakteur: Ralf Steinberg

 

Was ist Warhammer?

 

Warhammer ist ein Tabletop Spiel mit Fantasyhintergrund. Dabei spielt man mit kleinen Spielfiguren auf einem Spielfeld nach gewissen Regeln.

Warhammer ist aber mehr als nur ein Spiel. Es hat im Wesentlichen drei Komponenten:

 

  • Sammeln
  • Basteln und Bemalen
  • Spielen

 

 

Jeder Spieler fungiert als Kommandant einer Armee, die sich aus verschiedenen Völkern rekrutiert. Es gibt Völker für jeden Geschmack.

Natürlich Elfen, Orks und Zwerge, aber auch Menschen, Ratten, Echsen, Chaosgestalten und Dämonen sowie Untote.

Für sie alle bringt und brachte Games Workshop unzählige Miniaturen heraus, die zunächst aus Plastik oder Blei bestanden, das inzwischen durch Zinn ersetzt wurde.

 

Grundlage für das Spiel ist das Regelwerk, das seit dem Jahr 2000 in der sechsten Edition in Deutsch verfügbar ist. Jedes Volk verfügt dabei über spezielle Regeln, die in den Armeebüchern, angereichert mit spezifischem Hintergrund, ausführlich behandelt werden.

 

Für die damalige Neuauflage des Spiels schrieb man auch ein neues Armeebuch für die Zwerge und es muss eine ganze Masse Änderungsbedarf gegeben haben, oder ausreichend laute und zahlreiche Zwergenspieler, dass es nun zu einer überarbeiteten Neuausgabe kommt, ohne dass sich das Grundregelwerk geändert hat.

 

In der Januarausgabe des White Dwarf, der Zeitschrift von Games Workshop, in der alles zu Warhammer und den anderen Spieles des Verlages zu finden ist, stellten die Entwickler des Armeebuches kurz vor, welche Probleme es beim Redesign zu beseitigen galt:

 

 

  • Generäle anderer Armeen können auf Monstern oder Tieren reiten, Zwerge haben nichts Vergleichbares
  • Die Begrenzung auf eine einzige Einheit Slayer macht diese entweder zu schnellen Beschussopfern oder leicht zu umgehenden Einheiten
  • Bergwerker sind gegen die meisten Gegner ineffektiv und werden daher so gut wie nie eingesetzt
  • Obwohl Zwerge die besten Maschinenbauer sind, ist ihre Orgelkanoneschlechter als die Höllenfeuer-Salvenkanone des Imperiums
  • Der Runenamboss als Magieelement ist unzwergisch und kann viel zu schnell vom Gegner gebannt werden, warum er auch nie in Kämpfen mitgenommen
  • Maschinisten der Zwerge sind die schlechtesten Charaktermodelle in Warhammer, selbst Technicusse des Imperiums sind
  • Langbärte sind als Eliteauswahl schlechter als Hammerträger und Eisenbrecher und werden daher nur in Ausnahmefällen
  • Ein Großteil der Runen ist von geringem Nutzen, wodurch sich wenige feste Runenkombos durchgesetzt haben, die das Runenpotential der Zwerge sehr eintönig erscheinen

 

 

Wir haben in einem Spielbericht versucht, die Regeln anzutesten und berichten in einem Bemalworkshop vom Entstehen einer Einheit Klankrieger.

 

Viel Spaß mit den Neuen Zwergen!

 

Die Zwerge früher

Die Zwerge in der Warhammerwelt haben bereits viele Veränderungen hinter sich.

So gab es früher sogar Zauberer und ein Modell einer Zwergenfrau.

Die Ausstattung der Zwerge unterlag viel mehr historischen Vorbildern, etwa dem Römischer Legionäre oder nordischer Wikinger.

In der fünften Edition konnte man Klankrieger mit Speeren ausstatten und auch solche legendären Waffen wie die Goblobber und Bugmans Bierwagen sind aus der Historie nicht wegzudenken.

Die Designer von Games Workshop versorgten die begeisterten Zwergespiele mit Kampagnen, etwa dem Groll des Drong oder dem Krieg des Bartes, die nun auch im neuen Armeebuch Einzug in die Geschichte der Dawi gefunden haben.

 

Aber auch optisch gab es Veränderungen. Immer mehr verlieren die Zwerge ihre Knuddeligkeit. Die neueste Generation, besonders die Plastikkrieger, verfügen über kleinere Köpfe und einen schlankeren Körperbau. Zunehmend werden die Figuren ernster.

 

Für Sammler ist das natürlich egal, selbst in den Regimentern, die heute mit Plastikmodellen bestückt werden können, wird er seine Lieblingsmodelle stellen.

 

Und die meisten alten Modelle sind auch heute noch über die Mail-Order von Games Workshop erhältlich.

 

Auch in Zukunft werden die Zwerge, so beharrlich sie auch scheinen mögen, viele Veränderungen über sich ergehen lassen.

 

Doch bei einem Bier, gebraut nach bester Zwergentradition, und bei einer ausführlichen Geschichte, die viel von vergangenem Glanz, toten Goblins und verräterischen Elfen handelt, wird jeder Zwerg auf die Zukunft pfeiffen.

 

Für Grungni!

Mein bisheriges Regiment Klankrieger - eine Mischung aus Umbauten und Standardmodellen

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt.

 

Blood Bowl, das Blood-Bowl-Logo, das Blood-Bowl-Spike-Emblem, die Chaos-Embleme, das Chaos-Logo, Citadel, das Citadel-Emblem, Stadt der Verdammten, 'Eavy Metal, Sturm des Chaos, Fanatic, das Fanatic-Logo, das Fanatic-II-Logo, Forge World, Games Workshop, das Games-Workshop-Logo, Golden Demon, Der Große Verpester, Das Hammer-des-Sigmar-Logo, Das-Gehörnte-Ratte-Logo, Inferno, Hüter der Geheimnisse, Khemri, Khorne, Herrscher des Wandels, Marauder, Mortheim, das Mortheim-Logo, Nurgle, Ork, Ork-Schädelemblems, Skaven, Skaven-Emblems, Slaanesh, Talisman, Gruftkönige, Trio of Warriors, das zweischweifiger-Komet-Logo, Tzeentch, Warhammer, Warhammer Historical, Warhammer Online, Warhammer-World-Logo, Warmaster, White Dwarf, das White-Dwarf-Logo und alle assoziierten Zeichen, Namen, Völker, Völker-Insignien, Charaktere, Fahrzeuge, Orte, Illustrationen und Bilder des Blood-Bowl-Spieles, der Warhammerwelt, der Talisman-Welt und des Warhammer-40.000-Universums sind entweder ®, TM und/oder © Games Workshop Ltd 2000-2005, wenn zutreffend in der EU und anderen Ländern der Erde registriert. Benutzung erfolgt ohne Genehmigung. Keine Anfechtung ihres Status. Alle Rechte liegen bei den entsprechenden Besitzern.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das Warhammer Zwerge Spezial

weitere Infos:

Die Völkerseite Zwerge bei Games Workshop


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.01.2006, zuletzt aktualisiert: 07.02.2015 16:27