Vance, Jack (Autor)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Vance, Jack

Biographie

Jack Vance wurde am 28. August 1916 in San Francisco als John Holbrook Vance geboren und starb am 26. Mai 2013. Neben „Peter Held“, „Alan Wade“, und „John van See“ verwendete er auch „John Holbrook“ als Pseudonym für seine Arbeiten.

Seine Kindheit verbrachte er auf einer Farm im San Joaquin Valley. Neben Bergbau und Physik studierte Vance schließlich Journalismus.

Im Zweiten Weltkrieg stand er in Dienst der amerikanischen Handelsmarine. Anschließend verdingt er sich in diversen Hilfsjobs, bis er beschloss Schriftsteller zu werden. Mit seinen Freunden und Kollegen Frank Herbert und Poul Anderson, die heute noch in seiner Nähe leben, bezog er ein Hausboot.

Seine erste veröffentlichte Geschichte, 1945 »The World Thinker in »Thrilling Wonder Stories«, weist schon auf Vance großes Talent hin: Dem Ausdenken ganzer Welten.

 

Mit dem Episodenroman »The Dying Earth« aus dem Jahre 1950 begann Vance in der für ihn seither typischen Art Fantasy und SF locker zu verbinden und große Weltenentwürfe in einem festen Universum einzubinden: Das Gaeanische Reich und der Alastor-Sternhaufen.

Zunehmend treten genaueste Beschreibungen und immer mehr soziologische und gesellschaftliche Details in den Vordergrund seiner Werke. Die Handlung ordnet sich dem weitestgehend unter. Damit findet Vance eine völlig eigenständige Ausdrucksweise.

 

Vance schrieb auch diverse Krimis, den ersten 1957 und erhielt1961 für »The Man in the Cage«, das auch verfilmt wurde den Edgar Allan Poe Award .

 

Seine fantastischen Veröffentlichen teilten sich auf diverse Serie auf, wie etwa »Planet-Of-Adventure«, »Durdane« oder »Dämonenprinzen«.

 

Bis zu seinem Tod lebte Vance mit seiner Familie in Oakland. Durch seine fast vollständige Erblindung sind Veröffentlichungen in den letzten Jahren seltener geworden.

 

Preise

  • 1961 Edgar Allan Poe Award in der Kategorie Bester Roman für »The Man in the Cage«

  • 1963 Hugo Award mit der Kurzgeschichte »The Dragon Masters«

  • 1966 Nebula Award und 1967 Hugo Award für die Novelette »The Last Castle«

  • 1990 World Fantasy Award für den Roman »Lyonesse: Madouc«

Bibliographie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Eine ausführliche Bibliographie inklusive der fremdsprachigen Veröffentlichungen findet sich auf seiner Homepage

 

1954 Verschwörung im All

1958 Kosmische Vergeltung

1959 Start ins Unendliche

1960 Magarak, Planet der Hölle

1965 Das Weltraum-Monopol

1966 Die Weltraumoper

1967 Homo Telek

1967 Kaleidoskop der Welten

1967 König der Wasserwelt

1968 Jäger im Weltall

1968 Start ins Unendliche

1969 Die Mordmaschine

1969 Der Dämonenprinz

1969 Planet der gelben Sonne

1969 Die Abenteurer von Tschai

1969 Im Reich der Dirdir

1971 Emphyrio

1975 Baum des Lebens

1975 Der Mann ohne Gesicht

1975 Der Kampf um Durdane

1976 Das Auge der Überwelt

1976 Der neue Geist von Pao

1976 Die Asutra

1976 Die Drachenreiter

1976 Planet der Ausgestoßenen

1977 Die Stadt der Khasch

1977 Trullion: Alastor 2262

1977 Die lebenden Häuser

1978 Die sterbende Erde

1978 Gestrandet auf Tschai

1978 Marune: Alastor 933

1978 Jäger im Weltall

1979 Der graue Prinz

1980 Maske: Thaery

1980 Im Reich der Dirdir

1980 Showboot-Welt

1980 Im Bann der Pnume

1981 Der Azurne Planet

1981 Das Segel im Sonnenwind

1981 Wyst: Alastor 1716

1982 Weltraum-Oper

1983 Jean - eine von acht

1983 Kaste der Unsterblichen

1983 Die sterbende Erde

1983 Das Weltraum-Monopol

1981 Alastor

1983 Das Buch der Träume

1983 Der galaktische Spürhund

1983 Das Gesicht

1984 Freibeuter des Alls

1984 Das Gehirn der Galaxis

1984 Krieg der Gehirne

1984 Die Welten des Magnus Ridolph

1985 Herrscher von Lyonesse

1985 Die Kriegssprachen von Pao

1985 Staub ferner Sonnen

1986 Die Augen der Überwelt

1986 Drachenbrut

1986 Verlorene Monde

1987 Cugel der Schlaue

1988 Die Welt der Zehn Bücher

1988 Grüne Magie

1990 Die Grüne Perle

1993 Herrscher von Lyonesse

1993 Madouc

1993 Morreion

1995 Ecce und die alte Erde

 

1995 Station Araminta

1995 Throy

1996 Rhialto der Wunderbare

1996 Nachtlicht

1997 Der Lachende Magier

1998 Die Domänen von Koryphon1999

1998 Kaleidoskop der Welten

2000 Der Sternenkönig

2004 Lurulu

 

Die Serien

 

Planet der Abenteuer

<typolist>

Die Stadt der Khasch

Gestrandet auf Tschai

Im Reich der Dirdir

Im Bann der Pnume

</typolist>

 

Drachenbrut

<typolist>

Die letzte Festung

Die Drachenreiter

Der Baum des Lebens

Die Häuser von Iszm

</typolist>

 

 

Durdane

<typolist>

Der Mann ohne Gesicht

Der Kampf um Durdane

Die Asutra

</typolist>

 

Alastor

<typolist>

Trullion: Alastor 2262

Marune: Alastor 933

Wyst: Alastor 1716

</typolist>

 

Nach oben

Platzhalter

Artikel im FantasyGuide:

Leseproben im FantasyGuide:

Kurzgeschichten im FantasyGuide:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.02.2006, zuletzt aktualisiert: 30.12.2023 18:04, 1875