Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Fremder in einem fremden Land Sammelband

Reihe: World of Warcraft

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Ein Mann ohne Gedächtnis wird an die Ufer Durotars gespült und von Orcs aufgegriffen. Fortan muss er sich als Gladiator verdingen. Er kämpft sich durch die Arenen der Grünhäute und ist alsbald unter dem Namen Lo'Gosh, der Geisterwolf, in aller Munde.

 

Doch ein Geheimnis umgibt den Krieger ohne Erinnerung. Zusammen mit dem Nachtelfendruiden Broll Bärenpelz und der vorwitzigen Blutelfe Valeera macht sich Lo'Gosh auf, um das Rätsel zu lösen und die Schleier um seine Existenz zu lüften. Doch dies führt in direkt in die Arme seiner unbekannten Feinde!

 

Der Auftakt der World of Warcraft Comic-Serie kompakt in einem Sonderband!

 

Rezension:

Der Trade-Paperback vereint nicht nur die vier bisher erschienenen Comic-Hefte, er enthält als zusätzliches Material noch ein Interview mit Ludo Lullabi und die kurze Vorgeschichte, in der Rehgar über seinen Ex-Champion Blutauge berichtet.

 

Die Handlung führt den Leser durch die Landschaften und Orte des klassischen Teils von World of Warcraft, vornehmlich in Kalimdor, jenem Kontinent, auf dem sich die Orks nach ihrer Befreiung vom Sklavenjoch der Menschen niederließen und begannen, nach den Lehren ihrer Vorväter zu leben. Dazu gehören auch Wettkämpfe, in denen die würdigsten Recken ihre Kräfte messen. Da der unbekannte Schiffbrüchige nicht nur mittellos und ohne Gedächtnis ist, sondern auch ein vorzüglicher Kämpfer, ist es nicht verwunderlich, dass er schon bald als Gladiator von sich Reden macht. Er findet dabei neue Freunde und muss erkennen, dass Freundschaft oft an Orten gedeiht, wo alle Hoffnungen zu schwinden scheinen.

Das Trio Lo'Gosh, Valeera und Broll erleben bei ihrer Suche nach Lo'Goshs Vergangenheit nicht nur spannende und gefährliche Abenteuer, sie kratzen auch fest an der Geschichte Azeroths.

 

Wie schon in den Heften fasziniert die Comic-Reihe durch einen frischen Stil, schnelle Action und ein gutes Gespür für die eigentlich virtuelle Welt. Autor und Zeichner sprengen dabei immer wieder gefühlvoll die engen Grenzen der starr programmierten Welt und erweitern sinnvoll, wo diese Enge der erzählerischen Linie zu schwere Fesseln anlegen würde.

Der mangaeske Zeichenstil ist noch um einiges bunter als die Pixel-Vorlage, aber durchaus angemessen, den eher heiteren Ton des Spiels konservierend.

 

Fazit:

Der Sammelband ist eine echte Alternative für all jene, die sich nicht die Einzelhefte kauften und enthält zudem noch eine zusätzliche kurze Vorgeschichte. Der bunte und schnelle Comic glänzt durch eine gelungene Adaption der Online-Welt und hat auch für versierte Spieler etliches zu bieten.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Fremder in einem fremden Land

Reihe: World of Warcraft - Sammelband

Original: US-World of Warcraft 0-7

Autor: Walter Simonson

Zeichnungen: Ludo Lullabi

Tusche: Sandra Hope, Philip Moy, Richard Friend

Farben: Randy Mayor, Carrie Strachan

Cover: Samwise Didier

Übersetzer: Mick Schnelle

Panini, 19.11.2008

Trade Paperback, 176 Seiten

 

ISBN-10: 3866076541

ISBN-13: 978-3866076549

 

Erhältlich bei Amazon

Einzelrezensionen

#1 Fremder in einem fremden Land

#2 Ruf des Schicksals

#3 Die Bestie im Innern

#4 Die Offenbarung


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.02.2009, zuletzt aktualisiert: 23.06.2019 12:39