Zurück zur Startseite


  Platzhalter

S Is For Space von Ray Bradbury

Meisterhafte Storys

 

Rezension von Cronn

 

Wenn es etwas an belletristischen Formen gibt, was bei den Großverlagen so gut wie gar nicht verlegt wird, so ist das die literarische Gattung der Kurzgeschichte. Wenn es dann auch noch Genre-Literatur ist, die aufgelegt wird, ist das Erstaunen umso größer.

Sehr erfreut wurde daher zur Kenntnis genommen, dass der Knaur-Verlag mit S Is For Space: Meisterhafte Storys eine Storysammlung herausbringt, die dem Genre der Science Fiction zuzurechnen ist. Bei der Lektüre wird diese Zuordnung mehr und mehr aufgeweicht, doch dazu später weitere Infos.

 

Der Autor von »S Is For Space: Meisterhafte Storys« ist kein geringerer als Ray Bradbury. Der amerikanische Autor, der von 1920 bis 2012 lebte, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Bekannt geworden ist er hierzulande für seine großartigen Mars-Chroniken-Geschichten. Darüber hinaus arbeitete er auch als Drehbuchschreiber, so beispielsweise für Moby Dick. Seine Liebe zu Edgar Allan Poe hat ihn bereits als Kind zu düsteren Themen geführt, so ist seine SF auch stets durchsetzt von derlei Strömungen. Als weitere »Verwandte« von ihm seien H. G. Wells und Jules Verne genannt.

Doch wie gelungen sind die Storys in »S Is For Space: Meisterhafte Storys«, die ja bereits in den sechziger Jahren in den USA veröffentlicht wurden? Das soll die nachfolgende Kritik klären.

 

Verlagsinfo:

Der Klassiker erstmals auf Deutsch: Die 16 populärsten Storys von Ray Bradbury, dem »ungekrönten Dichterfürst der Science Fiction«. The Times UK

Steven Spielberg nennt ihn seine Inspiration, die Washington Post einen Mythenschöpfer, der Guardian vergleicht ihn mit Edgar Allan Poe: Kaum ein Autor hat das literarische und filmische Schaffen im Bereich der Science Fiction derart geprägt wie Ray Bradbury.

Seine 1966 erschienene Kurzgeschichten-Sammlung mit 16 von Bradbury selbst ausgewählten Storys liegt nun erstmals auch in deutscher Übersetzung vor und macht einen visionären wie zeitlosen Klassiker der Science-Fiction-Literatur einem breiten Publikum zugänglich.

Bradburys Geschichten spielen auf der Erde, im All und auf dem Mars und zeigen das volle Spektrum eines Ausnahmeautors, von Horror bis Humor.

 

Der offizielle Text des Verlags zeigt zu wenig von den eigentlichen Geschichten, doch zeigt er Bradburys Bedeutung weit über die Grenzen des Genres der Phantastik auf. Daher wird auf den Inhalt noch bei der Kritik eingegangen, welche nun erfolgt.

 

Kritik:

Nach einem von Bradbury in angenehm ironischer Manier verfassten Vorwort, in dem er seine Schreibe selbst quasi genealogisch einordnet und Vorlieben äußert, beginnt die Sammlung mit einer ungewöhnlichen Invasionsstory. Die Sprache zeigt sich hierbei metaphernreich, fast in Richtung New Age tendierend mit den blumigen Beschreibungen. Ein schöner Auftakt.

 

Es folgt ein bunter Strauß an Stories, die mal mehr mal weniger gelungen sind.

 

Weniger gelungen ist beispielsweise Auf den Schwingen der Zeit, eine Zeitreise-Geschichte, die heutzutage aufgrund ihrer Inhalte veraltet wirkt.

 

Auch Der Spaziergänger konnte nicht vollauf überzeugen.

 

Feuersäule ist zu lange geraten und verliert dadurch an Wucht.

 

Ganz anders verhält es sich mit Kleinoden wie Komm in meinen Keller, das zwar auch einen Tick zu lange, aber dennoch vom Plot her sehr packend inszeniert ist.

 

Ebenfalls gelungen sind Die Schreiende Frau, ganz in Poe-Tradition geschrieben, und Die Straßenbahn, sehr packend-blumig und voller Farben.

 

Ganz zum Schluss stehen die beiden besten mutigsten Storys: Die Flugmaschine, eine gelungene parabelhafte Erzählung und Ikarus Montgolfier Wright, ein Erzählexperiment rund um die drei Erfinder – ganz hervorragend konstruiert zeigt gerade diese Story, dass Bradbury in der Tat ein großer Stilist war.

 

Fazit:

»S Is For Space: Meisterhafte Storys« ist eine gute Storysammlung, die aber auch einige schwache Stories beinhaltet. Auch fehlt ein einsortierendes Nachwort, das die Sammlung in den Gesamtkontext der Werke von Bradbury einordnet.

Dennoch zeigt sich an den besonders tollen literarischen Experimenten und den handwerklich sauberen Erzählungen exemplarisch, weshalb Ray Bradbury einen derart hohen Stellenwert in der Phantastik innehat. Daran sollte man Autoren heute noch messen dürfen.

Es steht zu hoffen, dass der Knaur-Verlag auch weiterhin der literarischen Form der Kurzgeschichte eine Veröffentlichungsplattform bieten wird, denn für die deutschen Leser ist Abwechslung von der Roman-Einöde dringend nötig!

 

Empfehlenswert für alle Kurzgeschichten-Freunde!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

S Is For Space

Meisterhafte Storys

Original: S is for Space, 1966

Autor: Ray Bradbury

Übersetzer: Oliver Plaschka

Taschenbuch, 288 Seiten

Knaur, September 2017

 

ISBN-10: 3426520737

ISBN-13: 978-3426520734

 

Erhältlich bei: Amazon

Inhalt:

  • Stunde null
  • Der Mann
  • Auf den Schwingen der Zeit
  • Der Spaziergänger
  • Hallo und Lebwohl
  • Feuersäule (I - V)
  • Der unsichtbare Junge
  • Komm in meinen Keller
  • Der Kokon
  • Das Millionen- Jahre-Picknick
  • Die Schreiende Frau
  • Das Lächeln
  • Dunkel waren sie und goldäugig
  • Die Straßenbahn
  • Die Flugmaschine
  • Ikarus Montgolfier Wright

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.10.2017, zuletzt aktualisiert: 10.10.2019 16:53