Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Irrlichter

Die Irrlichter

Redakteur: Bernd Wachsmann

 

Irrlichter, schon früh bekannt unter dem lateinischen Begriff "Ignis fatuus", locken in der europäischen Volksmythologie Wanderer in die Irre, wenn nicht gar in den Tod.

Wir entführen die Leute lieber in vergangene Zeiten, in erträumte Welten und an der Nase herum.

Die Irrlichter haben sich aus einer Larpbardengruppe entwickelt.

 

Was ganz beschaulich anfing, wurde schnell größer: Auf einem MA-Markt saß unser zukünftiger Produzent Roland Kempen im Zuber, wo er nicht fliehen konnte und uns, nachdem wir ihm einige unserer Lieder vorspielten, eine CD Produktion angeboten hat.

Unser Debutalbum "Koboldtanz" erschien dann im Juni 2002. In verschiedenen Besetzungen spielten wir auf LARPs, Märkten, Festen und Festivals, gaben Konzerte und bespaßten private Gesellschaften. Allerorts nahmen wir Eindrücke und Ideen auf, die wir zu Liedern verdichteten. Im Mai 2004 erschien daher das Folgealbum "Elfenhain"

Das im Herbst 2005 erschienene Winter- und Weihnachtsalbum "Angelus ad Virginem" zeigt die Irrlichter von einer ruhigeren, romantischen Seite, wohingegen das aktuelle Album Aventiure in die Welt der Abenteurer, Beutelschneider und Hexen führt..

Quelle: www.die-irrlichter.de

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

ulf
Donnerstag, 09. Februar 2006 20:34 Uhr
Gibt es auch Konzerte? Und wenn, wo?

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Spezial: Die Irrlichter

weitere Infos:

www.die-irrlichter.de


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.04.2005, zuletzt aktualisiert: 24.03.2017 13:14