Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Irene Salzmann

Redakteurin: Christel Scheja

 

FantasyGuide: Seit wann bist du beim Team von Rettungskreuzer Ikarus dabei und welche Aufgaben übernimmst du hinter den Kulissen seither zusätzlich?

 

Irene Salzmann: Dirk holte mich gleich zu Beginn ins Team. Seither war ich als Autorin, Illustratorin und Lektorin tätig. Auch am Lexikon zu der Serie habe ich mitgewirkt.

 

FantasyGuide: Wie hieß dein erster Roman? Mußtest du dich eng an die Vorgaben der anderen Autoren halten oder konntest du auch eigene Ideen mit einbringen?

 

Irene Salzmann: Das war Bd. 4, „Die Spielhölle“. Wir haben ein Exposé, das einen lockeren Rahmen vorgibt. Ausfüllen dürfen wir diesen weitgehend mit unseren eigenen Ideen. Auch das Hinzufügen von weiteren Handlungsträgern, die in das Exposé integriert werden, und Vorschläge zur Entwicklung der Serie sind möglich.

 

 

FantasyGuide: Welche Figuren der Serie stammen von dir? Welche konntest oder durftest du weiter entwickeln?

 

Irene Salzmann: Das sind im Moment Jason Knight, Shilla und Taisho, die einen festen Platz und sogar eine eigene Handlungsebene bekommen haben.

 

 

FantasyGuide: Planst du in folgenden Romanen bereits in der Serie aufgetauchte Figuren, Hintergründe Artefakte etc. wieder mit einzubringen, wenn es die Handlung erlaubt?

 

Irene Salzmann: Sofern das möglich ist: ja. Es gibt noch den einen oder anderen Charakter, dessen Schicksal nicht geklärt wurde, und Andeutungen, die es wert sind, dass man ihnen nachgeht.

 

 

FantasyGuide: Was macht dir am meisten Spaß beim Verfassen der Romane, und womit hast du die größten Schwierigkeiten?

 

Irene Salzmann: Darauf eine Antwort zu geben, ist nicht einfach. Jeder Roman ist anders. Manchmal ist es schwierig, die losen Handlungsfäden eines Kollegen aufzunehmen und weiterzuspinnen. Spaß macht das Erschaffen von eigentümlichen Charakteren, das Parodieren von Motiven, die man auch in anderen Serien findet, das Aufgreifen von Themen, an die sich manche nicht heran wagen.

 

 

FantasyGuide: Was gefällt dir persönlich am besten bei "Rettungskreuzer Ikarus"?

 

Irene Salzmann: Wir werden nicht gezwungen, eine vorgefertige Geschichte des Exposé-Redakteurs niederzuschreiben, sondern dürfen unsere eigenen Ideen realisieren. Auch macht die Arbeit mit diesem Team sehr viel Spaß, da wir alle flexibel sind, uns untereinander absprechen können und uns sehr gut verstehen.

 

 

FantasyGuide: Möchtest du dich dem Leser noch näher vorstellen, deine Person, deine Projekte oder andere Werke, die du bereits veröffentlicht hast oder gerne würdest?

 

Irene Salzmann: In den letzten Jahren habe ich einige Geschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht und arbeite auch an SF-Serien des Mohlberg Verlags mit. Darüber hinaus schreibe ich Rezensionen für verschiedene (Online-) Magazine und gebe zusammen mit Christel Scheja einen Bücherbrief heraus. Bezüglich neuer Projekte halte ich mich lieber bedeckt – wer weiß schon, ob etwas daraus wird? Wäre nur ein Bruchteil dessen realisiert worden, was man in einem Vierteljahrhundert alles an mich herantrug, dann wäre ich schon seit langem reich und berühmt…

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rettungskreuzer Ikarus

Interviews

Weitere Infos zu den Autoren und Zeichner


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.05.2006, zuletzt aktualisiert: 09.01.2015 13:45