Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Marvel Must-Have: Planet Hulk

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Was ist groß, grün, wütend und mischt regelmäßig das Marvel-Universum auf? Natürlich der Hulk! Doch weil es dem Giganten dabei an Kontrolle mangelt und es immer wieder zu Kollateralschäden kommt, verbannt die Gruppe der Illuminati – zu der unter anderem Iron Man, Doctor Strange und Reed Richards zählen – den streitbaren Superhelden in einem Raumschiff auf einen friedlichen Planeten ohne intelligentes Leben, sodass der grüne Gigant keinen Schaden mehr anrichten kann. Doch stattdessen landet der Hulk auf einer bevölkerten außerirdischen Welt namens Sakaar. Hier muss er in Gladiatorenkämpfen zur Belustigung der Elite antreten und soll sich unterwerfen. Doch der Verbannte denkt gar nicht daran, das Knie zu beugen und macht das, was er am besten kann: Kräftig auf den Putz hauen.

 

Der Sammelband Marvel Must-Have: Planet Hulk vereinigt satte siebzehn Einzelgeschichten, die erstmals zwischen April 2006 und Juni 2007 erschienen. Mit einem XXL-Umfang von 420 Seiten passt er perfekt zum schwergewichtigen Hulk. Die Story stammt von Greg Pak, der unter anderem mit seiner Arbeit an X-Men: Phoenix sowie X-Men: Phoenix’ Abgesang für Furore gesorgt hat. Hier liefert er seinen Lesern einen actionreichen Plot, der positiv überrascht. Die Geschichte ist nämlich erstaunlich tiefgründig, weil sich der Hulk eben nicht nur seitenlang durch die Arena und über einen fremden Planeten prügelt. Das liegt nicht nur daran, dass Greg Pak den Hulk als universelle Metapher für Wut versteht und dieses gekonnt darstellt. Zahlreiche der Mitstreiter des grünen Superhelden erhalten durch kurze Origin-Storys auch eine besondere Tiefe und nachvollziehbare Motivationen. Zudem bietet der Comic einige gute Ideen und diskutiert unter der Oberfläche unaufdringlich Fragen zu komplexen Themen wie Sühne, Vergebung, Macht und Herrschaft. Natürlich geht es auch um die problematische Doppelidentität von Hulk und Bruce Banner. Kein Wunder, dass sich Teile der Handlung – leider ziemlich vereinfacht – inzwischen auch im Marvel Cinematic Universe wiederfinden. Dennoch kommt aber auch die Action, vor allem in Form von Kämpfen, nicht zu kurz.

 

Wer etwas kritisieren möchte, darf gerne auf die diversen inhaltlichen Anleihen verweisen, die sich Greg Pak innerhalb und außerhalb der Comic-Welt nimmt – hier reicht das Spektrum von Spartacus bis zu Superman: Exile. Das tut dem Lesevergnügen allerdings überhaupt keinen Abbruch. Zudem harmonieren die letzten beiden Geschichten Mastermind Excello und Planet Cho nicht so gut mit der Haupthandlung. Wer sie allerdings als kleinen Bonus zur starken Story sieht, sollte darüber locker hinwegsehen können.

 

Für die visuelle Umsetzung von Greg Packs Vision sind zahlreiche Zeichner verantwortlich. Dazu zählen etwa Gary Frank, Aaron Lopresti, Takeshi Miyazawa, Alex Nino oder Carlo Pagulayan. Die Illustrationen sind insgesamt ansprechend, wobei vor allem die Kämpfe und anderen Actionszenen schön umgesetzt sind. Besonderes Lob verdient sich hier Aaron Lopresti (Wonder Woman), der die Wut der großen, grünen Giganten immer wieder in seitenfüllenden Panels expressiv darstellt. Nicht ganz überzeugen kann hier allerdings wiederum die Mini-Story »Mastermind Excello«, bei der vor allem das Figurendesign im ersten Teil schwach ausfällt. Das gilt vor allem für die Hauptfigur Hulk. Der sieht etwa in der direkt folgenden Geschichte »Planet Cho« deutlich ansprechender aus.

 

Fazit:

»Marvel Must-Have: Planet Hulk« ist wahrscheinlich eine der besten Storys, in denen der große, grüne Gigant im Fokus steht. Angesichts der stimmigen und gar nicht oberflächlichen Handlung sowie diverser guter Ideen fallen die diversen Anleihen beim Plot nicht negativ ins Gewicht, zumal auch die zeichnerische Umsetzung fast durchweg zu gefallen weiß.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Marvel Must-Have: Planet Hulk

Original: Incredible Hulk (2000) #92-#105; Gigant-Size Hulk (2006) #1; Amazing Fantasy (2004) #15

Autor: Greg Pak

Zeichner: Gary Frank, Aaron Lopresti, Takeshi Miyazawa, Alex Nino und Carlo Pagulayan

Panini, November 2020

Hardcover, 420 Seiten

 

ISBN-10: 3741618993

SBN-13: 978-3741618994

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.11.2020, zuletzt aktualisiert: 26.11.2020 13:37