Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Salt & Storm – Für ewige Zeiten von Kendall Kulper

Rezension von Christel Scheja

 

Die amerikanische Autorin wuchs im Norden von New Jersey auf und studierte später Journalismus. Allerdings entschied sie sich irgendwann dazu, nicht mehr für Zeitungen zu arbeiten, sondern lieber selbst literarische Texte zu verfassen. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem Hund in Chicago. Ihr erster auf Deutsch erscheinender Roman ist „Salt & Storm – Für ewige Zeiten“.

 

Prince Island hat eine mächtige Beschützerin. Die „Roe“-Hexe wacht mit ihren Zaubern über die Seeleute und Kapitäne. Kein Schiff, sei es Handelsschoner oder Walfänger verlässt das Schiff, ohne sich den Segen und einen Talisman abzuholen. Und tatsächlich scheint die Macht zu wirken, denn seit Generationen sterben nur wenige Einheimische jung auf hoher See.

Avery ist die Jüngste der magischen Blutlinie und hat in ihrer Kindheit miterlebt, wie ihre Großmutter das Ganze gehandhabt hat. Das hat den Wunsch in ihr geweckt, in die Fußstapfen der alten Frau zu treten.

Doch seit einigen Jahren hindert sie ihre eigene Mutter daran. Diese hat beschlossen, mit der Tradition zu brechen, auch wenn sie durchaus die Macht der See in sich singen hört und selbst Magie beherrscht. Sie will stattdessen, dass das Mädchen wie sie einen guten Mann heiratet, Kinder bekommt und einen Haushalt führt.

Doch Avery will das nicht zulassen. Sie sehnt sich immer mehr zu ihrer Großmutter zurück und versucht alles, um aus dem Bann auszubrechen, den die Mutter über sie geworfen hat, denn sie hat in einer Vision gesehen, dass sie sterben wird und glaubt, diesem Schicksal nur entrinnen zu können, wenn sie endlich selbst zur Roe-Hexe wird, weil sie dann vielleicht die Macht dazu hat. Doch noch ahnt sie nicht, dass der Preis dafür sehr hoch sein wird.

Nur einer kann ihr dabei helfen – der aus der Südsee stammende Seemann und Harpunier Tane, der Magie einer ganz eigenen Art beherrscht und sie mehr als jeder andere versteht ...

 

Auch wenn keine Jahreszahl genannt wird, so merkt man mit ein wenig Geschichtswissen doch, dass der Roman in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist, der großen Zeit der Walfänger, in denen man sich noch keine Gedanken um Artenschutz machte. Kendall Kulper nimmt sich viel Zeit, um das Szenario zum Leben zu erwecken und eine Atmosphäre zu erzeugen, die ein wenig an Herbert Melville und seinen „Moby Dick“ erinnert. Dabei führt sie auch die wichtigsten Figuren ein und baut den Mythos um die Roe-Hexen auf.

Das geht leider ein wenig auf Kosten der Spannung, so dass man ein wenig Geduld haben sollte. Denn als Avery langsam aber sicher heraus bekommt, was mit ihr los ist, und warum sie ihre Großmutter nicht erreichen kann, zieht auch die Geschichte deutlich an. Ähnlich wie die Gezeiten besteht ein Auf und Ab – man kann mit der Heldin hoffen und bangen, aber auch Zorn empfinden und versteht ihre Ausbruchsversuche.

Geschickt baut die Autorin dabei andere historische Elemente ein, thematisiert durch Tane auch die Rolle und das Leben der Männer aus dem südpazifischen Raum, die auf den Walfängern angeheuert haben und auch in diesen Gemeinschaften nur als Menschen zweiter Klasse gelten.

Das Buch baut eine sehr intensive magische Atmosphäre auf, fängt neben Lokalkolorit auch den Aberglauben der Seefahrer geschickt ein. Besondere Würze bietet die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte – anders als in vielen anderen Romanen dominiert sie die Handlung aber nicht, das übernimmt die ureigene Geschichte der Heldin, die in diesem Buch vom Kind zur Erwachsenen reift. Und auch das Ende weiß zu gefallen, bleibt es doch überraschend konsequent.

 

„Salt & Storm – Für ewige Zeiten“ ist keine leichte Lektüre in der die Romantik die Magie der Geschichte verschlingt, sondern ein Roman voller eigenwilliger Entwicklungen, intensiver Atmosphäre und überraschenden Entwicklungen, für die man sich Zeit nehmen muss und manchmal doch ein wenig Geduld haben sollte.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Salt & Storm – Für ewige Zeiten

Original: Salt & Storm, USA 2014

Autorin: Kendall Kulper

Fischer Sauerländer, erschienen August 2014

gebunden, 448 Seiten

Übersetzung aus dem Englischen von Yvonne Hergane

Titelbild von Frauke Schneider

ISBN-10: 3737351007

ISBN-13: 978-3737351003

Kindle Edition

ASIN: B00K64PAGY

Erhältlich bei: Amazon

Kindle Edition

ASIN: B00K64PAGY

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.09.2014, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 10:59