Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Kurzgeschichten

Fantasy | Horror | Rock and Roll Shorty | ScienceFiction

Horror

Besessen (Autor: Torsten Scheib)
Heute Abend wird meine Schwester sterben.
Blitz (Autor: Werner Vogel)
Dann kam der Blitz. Sein Licht war so grell, so gewaltig, dass sofort alles Leben im exquisiten Kaufhaus „Go West“ erstarrte. Die Menschen, die sich gerade noch gebalgt hatten um die sensationellsten Angebote, die gewühlt hatten im reichhaltigen Sortiment
Blutrot die Lippen, blutrot das Lied (Autorin: Karin Reddemann)
Horror-Kurzgeschichte Blutrot die Lippen, blutrot das Lied von Karin Reddemann
Café Nocturne (Autor: Markus Kastenholz)
Als Frank White in seiner kleinen Junggesellenwohnung im ersten Stock der Collins-Street 18 in Bellings, New Hampshire, um 1:02 Uhr seine Nachttischlampe ausschaltete und das eingenommene Beruhigungsmittel ihn binnen weniger Minuten einschlafen ließ, ...
Daefelia (Autor: Christian Heynk)
Im Jahre 1974 veröffentlichte die englische Sussexmedia Corporation einen experimentellen Zeichentrickfilm, der eigentlich für Kinder konzipiert war, aufgrund seiner drastischen Symbolik und subtilen Weltuntergangsszenarien vier Jahre später aber ...
Das Dokument des Herrn G. (Autor: Michael Schmitt)
Etwas Merkwürdiges ist doch die Wahrnehmung. Je mehr mein Erinnerungsvermögen sich darum bemüht, den exakten Zeitpunkt des Wandels, welcher sich krankheitsbedingt an mir vollzogen hat, zu bestimmen, desto weniger an wirklich Erinnertem und umso mehr Skizz
Das dunkle Museum (Autor: Uwe Voehl und Marcus Richter)
Auf dem nichtssagenden Plakat direkt vor dem alten Fachwerkhaus, das sie soeben mit der Reisegruppe besichtigt hatte, stand: „GEWALT manifestationen – Entstehen einer Ausstellung“. Doch sie hatte den Namen des Künstlers bereits vergessen, als sie den ...
Das Erbe (Autor: Michael Siefener)
Als Cajetan Avenarius erwachte, war seine Umgebung so schwarz wie der Raum zwischen den Sternen. Er rieb sich die Augen, richtete sich in dem weichen Bett auf, das er unter sich spürte, und versuchte sich daran zu erinnern, wo er war.
Das fremdartige Bildnis des Herrn Valtheros (Autor: Markus K. Korb)
Vor langer Zeit hatte ich einen Freund, oder jedenfalls glaubte ich einen gehabt zu haben. Weder waren mir Valtheros Herkunft, noch seine Abstammung bekannt.
Das Geschenk der Angst (Autor: Marcel Schmutzler) (Kopie 1)
Immer weiter hetze ich in die Finsternis zwischen riesenhaften Bäumen. Nichts als das eigene Keuchen dringt an mein Ohr. Baum um Baum zieht aus dem Dunkel an mir vorbei und verschwindet in der Leere. Ihren hölzernen Grimassen entströmt leises Gelächter. K
Das Haus auf dem Berg (Autor: Sören Prescher)
Tief aus der Dunkelheit ertönte das markerschütternde Heulen eines Nachtvogels. Irgendwo knackten auch ein paar morsche Äste. Vielleicht wäre dieses Szenario ein wenig gruselig gewesen, aber Gregor Rubens störte es momentan nicht im geringsten. Er ...
Das Mißgeschick (Autorin: Rei Miyamoto)
Der Mond schien blaß vom dunklen Himmel und gab kaum Licht. Die Straßenlaternen entlang der belebten Straßen versuchten, dieses Manko wieder wettzumachen, aber der Nebel in den engen Gassen und zwischen den Häusern machte es ihnen gleichsam schwer.
Der Bildhauer (Autorin: Diandra Stone)
Das Foto war vergilbt und grau, die Hälfte des Gesichtes lag im Schatten, der nackte Körper war vor dem Bauchnabel und an den Schultern abgeschnitten. Die Frau posierte vor der Kamera kerzengerade und steif. Sie wirkte weder beschämt noch sonstwie ...
Der Hobbit Gobbo (Autor: Andreas Fischer)
Es gibt viele Geschichten, die sind erlogen oder erfunden. Es gibt aber auch Geschichten, von denen denkt man, sie seien erlogen oder erfunden, sind es aber nicht. Die Geschichte, die Euch hier erzählen will hat sich wirklich zugetragen, selbst wenn ...
Der Pakt (Autorin: Diandra Stone)
Noch nie hatte sie sich so unwohl gefühlt. Nervös schlug sie die Beine übereinander und lehnte sich im Stuhl zurück. Das Dämmerlicht zeichnete Streifenmuster auf das Gesicht ihres Gegenübers. Seine Haut strahlte ungewöhnlich weiß. Sie wirkte wächsern ...
Der Racheengel (Autor: MaccBeth)
Hans Lohmann stand vor der brennenden Scheune in Russland. Sein Zug war auf der Suche nach Partisanen in das kleine Dorf im russischen Hinterland eingezogen, in dem sich auch die brennende Scheune befand.
Der Wald (Autor: Michael Schmill)
Er schlug mit der flachen Hand auf das Steuerrad und lachte triumphierend. Es war ihm gelungen, sie abzuhängen. Die Sirene des Polizeiwagens war nur noch aus der Ferne zu vernehmen. Ein letzter Blick in den Rückspiegel, es war weit und breit nichts ...
Desmodia (Autorin: Tanya Carpenter)
Das Schloss Desmodia machte einen eher baufälligen Eindruck und hatte seine Glanzzeit längst hinter sich. Matthew Donahue hoffte, dass zumindest das Dach dicht wäre und nicht der Regen, der seit dem Morgen in Strömen vom Himmel floss, hindurchtropfte.
Die Geheimnisse von Tulsa (Autor: XHR)
...die hämmernden Bässe sind bis hier draußen auf den Parkplatz zu hören. Ein kalter Wind fegt über die noch nicht zugeparkten Plätze und wirbelt Papierfetzen und Staub vor sich her.
Die Gruft am Meer (Autor: Markus K. Korb)
Während ich nackten Fußes über Dornen steige, die mir die Sohlen aufreißen und sich mit spitzem Schmerz in das rohe Fleisch bohren, bekämpfe ich das Gefühl der Einsamkeit, das an meiner Seele nagt wie die Erinnerung an ein lang vergessenes Leben.
Die Zaubertinte (Autor: Hanno Berg)
Martin Korte war einundvierzig Jahre alt. Er war nach langer Krankheit vor einigen Jahren arbeitslos geworden und hatte sich seitdem erfolglos um eine neue Stelle bemüht.
Ein verflucht gutes Buch (Autor: Marcus Richter)
„Bücher werden, wenn man will, lebendig…“
Eine andere Wildnis (Autor: Jakob Schmidt)
In einer warmen Herbstnacht, irgendwann Ende der Neunziger Jahre, betrat eine gutaussehende Frau das Molly’s. Wohlgemerkt, sie war gutaussehend, nicht hübsch. Hübsch waren die meisten sechzehn- bis siebzehnjährigen Kleinstadtmädchen hier, gerade erst der
Endstation (Autor: Marcel Schmutzler)
Vor mir verschwanden die Lichter der U-Bahn in den Tunnel. Außer Atem blickte ich erst auf meine Uhr, dann auf die Anzeigetafel. 1:23 Uhr. Eine Bahn musste noch kommen, das wäre dann die letzte. Ich sah mich auf dem Bahnsteig um. Erst jetzt entdeckte ich
Erwachen (Autor: Takina)
Als Martin Bredford erwachte fand er sich im Bett eines Krankenhauses wieder. Was war geschehen ? Hatte er einen Unfall ? Martin versuchte sich zu erinnern was passiert war. Er erinnerte sich daran, wie immer in der Verladestation seines Stützpunktes ...
Galileos Flucht (Autor: Ute Mrozinski)
Dunkel! Oh – so dunkel! Doch es war eine andere Dunkelheit als die, die er von seiner Geburt her kannte. Die Dunkelheit der Geburt war eher eine warme, samtene, behütende Dunkelheit. Sie gluckerte, sie floss, schmiegte sich sanft um ihn herum und schubste
Gute Ansätze (Autor: Torsten Scheib)
Ich wollte nicht, dass es so endet.
Götterdämmerung (Autor: Torsten Scheib)
Ragnarök hatte es ihre Kollegin Astrid vorhin genannt. Vorhin, als alle aus der Wäscherei nach draußen geströmt waren und zum Himmel gestarrt hatten. Hinauf zu dem blutroten Schimmer, der sich wie ein riesiges Laken über die Welt gelegt hatte. Keine Wolke
Himmliche Gesänge (Autor: Torsten Scheib)
Mein größter Fluch ist meine Unsterblichkeit.
Im Himmel (Autor: Jakob Schmidt)
Ich lasse den Hammer niedersausen. Die Aufschläge zerbeißen die Stille Stück für Stück, wie Sprünge in dickem Glas. Als ich den Nagel versenkt habe, blicke ich schnell auf, um ein wenig von dem Nachhall in meinen Ohren mitzunehmen, um die Welt beim Singen
In der Stadt (Autor: Markus T. Weber)
In seinen Träumen war er oft in der Stadt. Der Ort war nicht sehr groß, die Häuser waren dicht gedrängt, die Straßen und Plätze gaben dem Betrachter das Gefühl klaustrophobischer Enge.
Kalle in der Wand (Autor: Lothar Nietsch)
Ich war damals noch sehr klein und ich konnte gerade erst sprechen und laufen. Laufen konnte ich schon etwas länger, aber wie gesagt, ich war noch sehr klein.
Kindlicher Tod (Autor: XHR)
Der Mann stand, an eine Straßenlaterne gelehnt da, und zog nervös und eher hastig denn genüsslich an seiner Zigarette. Verfluchte Kälte!
Loosifer (Autor: Thomas Michel)
Der Nachmittag war warm und die Frühlingssonne schien hell und klar auf den Park nieder, als wolle sie einen Vorgeschmack auf den Sommer geben, der nun gar nicht mehr so fern war.
Machlath (Autorin: Sabine Ludwigs)
Irgendwann in der Nacht steht Lilian auf. So leise wie möglich schleicht sie aus dem Schlafzimmer, um Mike nicht zu wecken.
Magic Potion (Autor: Walter Diociaiuti)
Die psychedelische Note von “Magic Potion”, einem Song der englischen Band “Open Mind”, verzweifelte den blonden Gitarristen dermaßen, dass er vor Frustration schier platzte, der bedrückende und glanzlose Raum tat sein Übriges.
Mahlzeit (Autor: Jagon)
"Der Kerl ist so schuldig wie Luzifer persönlich!" Das Gesicht des übergewichtigen Kommissars war eine Grimasse aus nur noch mühsam unterdrückter Wut.
Motten (Autor: Torsten Scheib)
Cassidy bemerkte die Motten zum ersten Mal, während er seine Freundin im Badezimmer von hinten nahm. Das heißt – eigentlich war Bertha nicht unbedingt Cassidys Freundin.
Nocturno (Autor: Markus Kastenholz)
Man durfte es sich nur nicht bequem machen, mußte, ohne sich je zu gestatten, müde zu werden, erhobenen Hauptes dagegen ankämpfen. Sich nonchalant zurücklehnen, Däum-chen drehen und sich von der Ignoranz des Fortschritts mit-reißen zu lassen, ...
Revelation (Autor: Lord Vulthar)
Ich hatte mir das Zeug an der Ecke Bradburystreet und Lake Avenue gekauft, bei einem ungewaschenen Kerl mit hervorquellenden Augen, die gelb wie Kassenpisse waren.
Schwarz (Autor: Sven Klöpping)
Dunkelheit erfasste ihn wie ein Wind, der über das Meer kommt, wie eine Woge, die über ihn hereinbricht. Hier, so wusste er, würde er sein Ende finden. Nichts würde mehr sein wie früher. Man würde ihn abholen, sich grabschen, als wenn es eine Bushalteste
Um Mitternacht (Autorin: Diandra Stone)
Er ballte die Hände zu Fäusten. Der Schmerz drohte ihn zu überwältigen. Er wollte schreien, etwas zerschlagen. Jemanden. Elend sah er aus mit dem gekrümmten Rücken. Elend, mit dem blutleeren Gesicht.
Vampirblut (Autorin: Steffi Hielscher)
Die kleine Stadt Midgwen war nur spärlich durch einige Fackeln an den Wänden der Häuser erhellt worden. Der Wind lies die Schatten in einem gespenstischen Tanz erscheinen. Um diese Uhrzeit war kein Mensch mehr auf den Straßen. Trotzdem waren die ...
Veccaris Tod (Autor: Hanno Berg)
Umjubelt verließ Benito Peronti die Bühne. Er war der Startenor der Mailänder Oper, wurde schon seit Jahren für alle großen Rollen in der Welt engagiert und feierte Erfolge über Erfolge. Nachdem er sich umgekleidet und abgeschminkt hatte, ging er zu einem
Verdammt heiß hier (Autor: Christian Weis)
ls Katja an der Milchglastür zur Männerdusche vorbei kam, hörte sie Wasser rauschen. Sie hielt kurz inne und zog den Knoten in ihrem Badetuch fester, das sie sich um den Körper gewickelt hatte. Eilig setzte sie ihren Weg durch den gefliesten Korridor fort
Wo deine Schuld vergeben ist (Autorin: Julia A. Jorges)
Horror-Kurzgeschichte Wo deine Schuld vergeben ist von Julia A. Jorges

Zum Seitenanfang

Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.04.2005, zuletzt aktualisiert: 19.10.2017 20:07